T1-Flotte von GETTYGO meistert ADAC Trentino Classic

Mittwoch, 27 September, 2017 - 16:00
Die Gipfel der Dolomiten bildeten wieder die malerische Kulisse für den Oldtimer-Konvoi.

Einen schicken Auftritt legten beim ADAC Trentino Classic die T1-Bussen von GETTYGO hin. 105 klassische und historische Fahrzeuge fanden sich dieses Jahr zum Oldtimer-Wandern am Lago di Molvena ein. Dazu kamen unübersehbar drei T1-Bullis aus der Flotte von GETTYGO – der rote Camper, die blaue Doppelkabine und der graue Großraum-Kastenwagen. Letzterer wurde von Fritz Schweier gesteuert, der die Teilnahme an dieser Veranstaltung bei der GETTYGO-Verlosung im Sommer gewonnen hatte. 

Nach der großen Begeisterung im vergangenen Jahr gab sich „GETTYGO auf Achse“ bei seinem zweiten Auftritt im Trentino ambitioniert. Und es lief gut. Sowohl beim Prolog zu Wochenbeginn als auch bei den drei folgenden Tagestouren erreichte das Team mit allen drei Bussen das Ziel. Keine Selbstverständlichkeit, denn die Strecken der insgesamt 525 Kilometer durch die Dolomiten stellen mit ihren Serpentinen und teilweise enormen Steigungen eine echte Herausforderung für die guten Oldies dar.

Noch erfolgreicher war das Bulli-Trio aber bei der abschließenden Preisverleihung. Zwar mussten sich die Busse beim Concorso d´Eleganza, dem traditionellen Auto-Schönheitswettbewerb, der starken Konkurrenz geschlagen geben. Dafür gab es aber Preise für das Durchfahren der vorgegeben Check-Points sowie für die souverän gelösten Aufgaben der Organisatoren. So belegte der rote T1-Camper von 1960 am Mittwoch den dritten Platz beim AUTOSTADT Pokal und am Donnerstag den zweiten Platz beim Autozeitung ClassicCars Pokal. In der Gesamtwertung machte der rote Bulli sogar den ersten Platz und gewann damit den renommierten ADAC ClassicCar Versicherung-Pokal. "Prinzipiell steht hier das Erlebnis im Vordergrund aber am Ende dann noch einen Pokal mitzunehmen, das ist schon nochmal ein tolles Gefühl“, so Steffen Fritz, Geschäftsführer von GETTYGO. Sollte das Team im nächsten Jahr wieder drei Startplätze zugesprochen bekommen, dann soll ein weiterer Kunde der Plattform in den Genuss dieser Veranstaltung kommen. So wie in diesem Jahr Fritz Schweier. „Die Touren durch diese wunderbare Berglandschaft, diese sagenhaften Autos und das tolle Rahmenprogramm machen den Trentino Classic schon zu einem wirklich unvergleichlichen Ereignis. Ich freue mich, dass ich die Gelegenheit hatte, hier dabei sein zu können.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Original-T1-Bullis sind bereit für die große Fahrt.

    Am 18. September 2017 wird sich im Rahmen der ADAC Trentino Classic wieder ein rollendes Museum der Automobilgeschichte auf den Weg machen. Auch GETTYGO ist zum zweiten Mal mit drei seiner Bullis dabei. Insgesamt werden 108 Oldtimer und historische Fahrzeuge an den Start gehen.

  • Christian Stiebling (l.), Geschäftsführer von Reifen Stiebling, und Christoph Metzelder, Trainer der U19 des TuS Haltern. Foto: Stefan Kuhn/ Reifen Stiebling

    Der Reifenhersteller Continental AG hat es sich mit der Strategie „Vision Zero“ zur Aufgabe gemacht, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. In Kooperation mit der Continental AG und dem ADAC bietet „Reifen Stiebling“ als Unterstützung der „Vision Zero“ ein Fahrsicherheitstraining an. Der Verein TuS Haltern freut sich aktuell über Trainingseinheiten der ungewohnten Art.

  • Im Rahmen der Partnerschaft des Reifenherstellers Continental und des ADAC e.V. für mehr Fahrsicherheit fand vom 1. bis 2. September das Finale des Wettbewerbs „Fahrsicherheits-Profi 2017“ statt.

    Im Rahmen der Partnerschaft des Reifenherstellers Continental und des ADAC e.V. für mehr Fahrsicherheit fand vom 1. bis 2. September das Finale des Wettbewerbs „Fahrsicherheits-Profi 2017“ statt. Mit der Aktion wollen die Partner mehr Aufmerksamkeit für Verkehrssicherheit schaffen. Zur der Aktion hatte es 4.500 Bewerber gegeben, 280 von ihnen nahmen an sieben ADAC-Fahrsicherheitszentren an den Vorrunden teil.

  • Das Online-Reifen-Portal Gettygo verlost bis zum Nikolaustag jede Woche verschiedene Preise.

    Gettygo will im Wintergeschäft seine Kunden nicht nur mit dem Service rund um Reifen, Räder und Teile unterstützen, sondern auch diejenigen belohnen, die in der Umrüstzeit ins Rotieren kommen, ob bei der Beschaffung von Reifen und Rädern oder bei der Arbeit direkt am Fahrzeug. So verlost das Unternehmen bis zum Nikolaustag jede Woche Preise.