Team De Rooy mit Goodyear auf Siegertreppchen

Montag, 21 Januar, 2019 - 08:45
Die Offroad ORD Reifen von Goodyear – ein Pneu, den der internationale Hersteller serienmäßig vertreibt – waren in der Größe 375/90 R 22.5 auf den vier Iveco Powerstar des Teams De Rooy aufgezogen.

Die Offroad ORD Reifen von Goodyear haben den Härtetest bei der Rallye Dakar bestanden. Alle vier Iveco Powerstar des Teams De Rooy sind auf den Serien-Reifen von Goodyear in der Größe 375/90 R 22.5 unter den Top Ten ins Ziel gerollt. Der Niederländer Gerard De Rooy schafft es aufs Podium und belegt den dritten Platz der Truck-Wertung.

„Immerhin: Es ist ein Platz auf dem Siegertreppchen. Wir sind zudem das einzige Team, das alle vier Trucks ins Ziel gebracht hat, und das unter den Top Ten. Bei dem extrem harten Rennen – 70 Prozent der Strecke verliefen auf Sand – waren die Goodyear-Reifen ein wichtiger Faktor für unseren Erfolg“, resümiert De Rooy. Die Ergebnisse seines Teams im Überblick: Der Argentinier Federico Villagra ist Vierter, Ton van Genugten, ebenfalls Niederländer und Sieger der finalen Etappe, schafft es auf den siebten Platz, und Maurik van den Heuvel, der dritte Niederländer im Team, ist Zehnter. Die ersten beiden Plätze der Lkw-Wertung gehen an die die Russen Eduard Nikolaev, bereits dreimaliger Sieger der Rallye Dakar, und Dmitry Sotnikov. Zwei ihrer Kamaz Trucks sind bis ins Ziel gekommen. „Wir gratulieren De Rooy und seinem Team zu ihrem Erfolg. Zugleich sind wir stolz auf die Performance unserer Offroad ORD Reifen, die in unserem Luxemburger Werk produziert wurden. Auch die intensive technische Beratung im Vorfeld der Rallye hat sich ausgezahlt“, meint Benjamin Willot, Director Marketing Commercial Tires Europe bei Goodyear.

Die Rallye Dakar wurde 2019 ausschließlich in Peru ausgetragen. Die 5.000 Kilometer lange Strecke führte zu rund 70 Prozent durch Sand. Der Startschuss fiel am 6. Januar in Lima. Mehr als 330 Trucks, Autos und Motorräder fuhren dann nach Tacna an die chilenische Grenze und liefen am 17. Januar wieder im Ziel in Lima ein.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Team Petronas de Rooy Iveco setzt auch bei der Rallye Dakar 2020 auf Reifen aus dem Hause Goodyear. Bildquelle: Goodyear.

    Bei der am 5. Januar 2020 im saudi-arabischen Jeddah gestarteten Rallye Dakar gehen zwei Teams mit Goodyear als offiziellem Reifenpartner an den Start. Während die Entwicklungspartnerschaft mit dem Team Petronas de Rooy Iveco fortgesetzt wird, konnte Goodyear mit dem Team Kamaz-master einen neuen Kooperationspartner gewinnen. Die beiden Teams fahren mit Reifen des Typs Offroad ORD von Goodyear.

  • Zwei Teams von Kamaz-master haben auf Goodyear-Reifen die ersten beiden Plätze bei der Rallye Dakar 2020 belegt. Bildquelle: Goodyear.

    Bei der Rallye Dakar 2020, die erstmals in Saudi-Arabien ausgetragen wurde, engagierte sich Goodyear als Reifenpartner zweier Rennteams. Zwei Teams Kamaz-master sicherten sich bei der diesjährigen Ausgabe der Rally Dakar die Plätze eins und zwei. Die Fahrzeuge der beiden Siegerteams waren auf Reifen der Serie Offroad ORD unterwegs.

  • Derzeit sind rund 30 Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Finanz und Retail in Volketswil beschäftigt.

    Der Goodyear Dunlop-Standort in der Schweiz feiert am 31. Januar sein 80-jähriges Jubiläum. Aktuell sind rund 30 Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Finanz und Retail in Volketswil, einer Gemeinde rund 12 Kilometer von der Bankenmetropole Zürich entfernt, beschäftigt.

  • Der neue Goodyear EfficientGrip Performance 2 soll sich durch seine verbesserte Laufleistung auszeichnen. Bildquelle: Goodyear.

    Goodyear hat das Nachfolgemodell seines Sommerreifens EfficientGrip Performance vorgestellt. Mit dem EfficientGrip Performance 2 richtet sich der Reifenhersteller an Fahrer von Fahrzeugen mit 15- bis 18-Zoll-Felgen. Der neue Pneu soll dabei eine rund 50 Prozent höhere Laufleistung als sein Vorgänger aufweisen.