Team De Rooy mit Goodyear auf Siegertreppchen

Montag, 21 Januar, 2019 - 08:45
Die Offroad ORD Reifen von Goodyear – ein Pneu, den der internationale Hersteller serienmäßig vertreibt – waren in der Größe 375/90 R 22.5 auf den vier Iveco Powerstar des Teams De Rooy aufgezogen.

Die Offroad ORD Reifen von Goodyear haben den Härtetest bei der Rallye Dakar bestanden. Alle vier Iveco Powerstar des Teams De Rooy sind auf den Serien-Reifen von Goodyear in der Größe 375/90 R 22.5 unter den Top Ten ins Ziel gerollt. Der Niederländer Gerard De Rooy schafft es aufs Podium und belegt den dritten Platz der Truck-Wertung.

„Immerhin: Es ist ein Platz auf dem Siegertreppchen. Wir sind zudem das einzige Team, das alle vier Trucks ins Ziel gebracht hat, und das unter den Top Ten. Bei dem extrem harten Rennen – 70 Prozent der Strecke verliefen auf Sand – waren die Goodyear-Reifen ein wichtiger Faktor für unseren Erfolg“, resümiert De Rooy. Die Ergebnisse seines Teams im Überblick: Der Argentinier Federico Villagra ist Vierter, Ton van Genugten, ebenfalls Niederländer und Sieger der finalen Etappe, schafft es auf den siebten Platz, und Maurik van den Heuvel, der dritte Niederländer im Team, ist Zehnter. Die ersten beiden Plätze der Lkw-Wertung gehen an die die Russen Eduard Nikolaev, bereits dreimaliger Sieger der Rallye Dakar, und Dmitry Sotnikov. Zwei ihrer Kamaz Trucks sind bis ins Ziel gekommen. „Wir gratulieren De Rooy und seinem Team zu ihrem Erfolg. Zugleich sind wir stolz auf die Performance unserer Offroad ORD Reifen, die in unserem Luxemburger Werk produziert wurden. Auch die intensive technische Beratung im Vorfeld der Rallye hat sich ausgezahlt“, meint Benjamin Willot, Director Marketing Commercial Tires Europe bei Goodyear.

Die Rallye Dakar wurde 2019 ausschließlich in Peru ausgetragen. Die 5.000 Kilometer lange Strecke führte zu rund 70 Prozent durch Sand. Der Startschuss fiel am 6. Januar in Lima. Mehr als 330 Trucks, Autos und Motorräder fuhren dann nach Tacna an die chilenische Grenze und liefen am 17. Januar wieder im Ziel in Lima ein.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch 2019 rollen die vier Iveco Powerstar des Teams De Rooy auf Offroad ORD Reifen von Goodyear.

    Das Team Petronas De Rooy Iveco vertraut bei der Rallye Dakar 2019 auf Serien-Reifen von Goodyear. Montiert werden die Offroad ORD Reifen in der Größe 375/90 R 22.5. Auch die Werkstattwagen des Teams De Rooy rollen auf Reifen von Goodyear, und zwar des Typs Omnitrac, Goodyears Serie für den gemischten Einsatz.

  • Goodyear kündigt den Eagle F1 Asymmetric 5 an.

    Goodyear bringt den UHP-Reifen Eagle F1 Asymmetric 5 in den Markt. Die Verantwortlichen kündigen signifikante Verbesserungen beim Nassbremsen und Trockenhandling an.

  • Bei der Scheckübergabe vor dem Aegidius-Haus in Hannover: Gerd Wächter, Geschäftsführer der TOP SERVICE TEAM KG, und Dr. med. Marion Hilmer, Geschäftsführerin des Aegidius-Hauses AUF DER BULT. Foto: TOP SERVICE TEAM KG

    Die TOP SERVICE TEAM KG verzichtet auf Weihnachtspräsente für seine Kunden und Lieferanten und unterstützt stattdessen das Aegidius-Haus in Hannover. Aufgestockt wurde die Finanzspritze noch durch das Preisgeld, dass die Kooperation freier Reifenfachhändler Ende Mai für den Kreativpreis Handel in der Kategorie „Best Green Concept“ auf der internationalen Reifenmesse „The Tire Cologne“ gewann.

  • Die SJL Flotte umfasst 1.000 Trailer und bringt es auf rund 80 Millionen Kilometer pro Jahr.

    Die spanische SJL Gruppe wählt Goodyear als strategischen Reifenpartner. Die SJL Flotte umfasst 1.000 Trailer. Aus Sicht der Verantwortlichen des spanischen Logistikunternehmens sprechen die Qualitäten des Reifens Kmax und der Heißrunderneuerungen TreadMax für den Hersteller. Arnauld Belhartz, Fleet Manager der SJL Gruppe, sieht zudem Vorzüge durch die Nutzung der FleetOnlineSolutions sowie von Goodyear Proactive Solutions.