Team De Rooy auf Serien-Reifen von Goodyear

Dienstag, 18 Dezember, 2018 - 14:30
Auch 2019 rollen die vier Iveco Powerstar des Teams De Rooy auf Offroad ORD Reifen von Goodyear.

Das Team Petronas De Rooy Iveco vertraut bei der Rallye Dakar 2019 auf Serien-Reifen von Goodyear. Montiert werden die Offroad ORD Reifen in der Größe 375/90 R 22.5. Auch die Werkstattwagen des Teams De Rooy rollen auf Reifen von Goodyear, und zwar des Typs Omnitrac, Goodyears Serie für den gemischten Einsatz.

„Die bewährte Partnerschaft mit Gerard De Rooy und seinem Team ist ein fester Bestandteil unserer Marketingstrategie“, sagt Benjamin Willot, Director Marketing Commercial Tires Europe bei Goodyear. Dabei geht die Unterstützung des Herstellers weit über den Reifen hinaus und umfasst auch alle vorbereitenden Arbeiten inklusive Tests, die Ingenieure von Goodyear auf ihrer Teststrecke in Luxemburg sowie auf Veranstaltungen durchführen. „Die technische Beratung im Vorfeld der Rallye ist zentral, damit den Fahrern die bestmögliche Reifenleistung zur Verfügung steht. Neben Gerard de Rooy gehen in seinem Team die Fahrer Federico Villagra, Ton van Genugten and Maurik van den Heuvel an den Start. De Rooy ist zweimaliger Sieger des Rennens und hat darüber hinaus das Africa Eco Race 2018 gewonnen. Der Argentinier Federico Villagra hat bei der letzten Rallye Dakar bis zum vorletzten Tag um den Sieg gekämpft und möchte auch dieses Mal wieder aufs Podium, und Ton van Genugten aus den Niederlanden hat 2018 vier Etappen gewonnen und möchte der dritte aus dem Team De Rooy sein, der 2019 auf dem Siegertreppchen steht.

Die Rallye Dakar wird 2019 ausschließlich in Peru ausgetragen. Die 5.000 Kilometer lange Strecke führt zu rund 70 Prozent durch Sand. Der Startschuss fällt am 6. Januar in Lima. Mehr als 330 Trucks, Autos und Motorräder fahren dann nach Tacna an die chilenische Grenze und laufen am 17. Januar wieder im Ziel in Lima ein.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Als Präsident des Off-Highway-Geschäftsbereiches freut sich Daniel L. Smytka auf die Zusammenarbeit mit Airbus. Bildquelle: Goodyear.

    Die Goodyear Tire & Rubber Company wurde von Airbus als Reifen-Lieferant für die neuen Airbus-Flugzeuge A321XLR ausgewählt. So sollen sowohl das Haupt- als auch das Bugfahrwerk des neuen Airbus mit den „Flight Radial“-Reifen von Goodyear ausgestattet werden.

  • Goodyear beliefert die FIA European Truck Racing Championship bis 2021 mit lkw-Rennreifen. Bildquelle: Goodyear.

    Goodyear ist erneut exklusiver Reifenpartner der FIA European Truck Racing Championship und beliefert die Serie bis 2021 mit Lkw-Rennreifen. Der Reifenhersteller setzt damit sein langjähriges Engagement im Lkw-Rennsport fort.

  • Der Geländereifen Offroad ORD von Goodyear besteht den ultimativen Härtetest im Projekt „4-xtremes“.

    Andrea und Mike Kammermann aus der Schweiz haben in elf Monaten rund 47.000 Kilometer durch 19 Länder Europas und Asiens zurückgelegt, um dabei den höchsten, tiefsten, heißesten und kältesten befahrbaren Punkt der Erde zu passieren. „Das war ein Härtetest für uns, aber auch für das Material!“, resümiert Andrea Kammermann. Unterwegs war das Paar mit einem umgebauten 4x4 Truck, auf dem Goodyear Reifen des Typs Offroad ORD montiert waren.

  • Teambuilding bei der TEAM: 70 Auszubildende aller Gesellschafter trafen sich zum „TEAM-CAMP 2.0“ in München. Bildquelle: Top Service Team KG.

    In Kooperation mit Bridgestone lud die TOP SERVICE TEAM KG 70 Auszubildende aller Gesellschafter für ein verlängertes Wochenende nach München ein. „Wir müssen unseren Auszubildenden mehr bieten als Reifen!“ lautete die Forderung, die der Beiratsvorsitzende Christian Stiebling für das „TEAM-Camp 2.0“ formulierte.