Team Falken erzielt zweiten Sieg beim Red Bull Air Race

Mittwoch, 14 Juni, 2017 - 09:00
Falken sorgte beim Red Bull Air Race für mediale Aufmerksamkeit.

Das Team Falken mit seinem Piloten Yoshihide Muroya konnte im dritten Saisonrennen der Weltmeisterschaft beim Red Bull Air Race, das am 03. und 04. Juni 2017 im japanischen Chiba stattfand, einen direkten Sieg einfliegen. Dies ist bereits der zweite Sieg des Falken Piloten Yoshihide Muroya in dieser Saison.

Mit seinem in Falken-Farben gebrandetem Flugzeug demonstrierte Yoshihide Muroya bei dem Rennen Fluggeschwindigkeiten und Präzision: Sowohl im Qualifying als auch im Finale konnte er sich gegen die Konkurrenz als bester Pilot durchsetzen. Diese beiden Siege bringen Yoshihide Muroya auf den ersten Platz in der Gesamtwertung. „Wir gratulieren Yoshide zu seinem Sieg und freuen uns gleichzeitig über die hohe mediale Aufmerksamkeit, die das hervorragende Abschneiden mit sich bringt. Wir sind sehr optimistisch, dass er als ‘Master of Excitement’ an den Erfolg bei den kommenden Rennen in Europa anknüpfen wird. Diese Rennen sind zusätzlich besonders wichtig für uns, da wir sie für die Aktivierung mit Händlern und Endverbrauchern nutzen werden“, so Stephan Cimbal, Head of Marketing bei Falken Tyre Europe.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Falken-Teams boten solide Vorstellungen.

    Falken bilanziert beim ADAC 24h-Rennen auf dem Nürburgring bei schwierigsten Witterungsbedingungen eine geschlossene Mannschaftsleistung. Das Rennen erwies sich laut den Verantwortlichen einmal mehr als Materialschlacht, in der sich beide FALKEN Rennwagen in den Top 15 platzierten. Den Sieg sicherte sich Manthey Racing mit den Piloten Richard Lietz, Patrick Pilet, Frederic Makowiecki und Nick Tandy.

  • Das Falken Team erreichte eigenen Angaben zufolge den dritten Platz beim 43. DMV 4-Stunden-Rennen, da die Boxenstoppstrategie stimmte.

    Klaus Bachler und Martin Ragginger belegten beim zweiten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, dem „43. DMV 4-Stunden-Rennen“, im Porsche 911 GT3 R den dritten Platz. Sieger wurden Jesse Krohn und Connor de Phillippi vom Team Rowe Racing, vor Maro Engel, Adam Christodoulou, Manuel Metzger und Dirk Müller vom Team Black Falcon.

  • Gemeinsam mit der GTÜ hat der ACE den aktuellen Sommerreifentest veröffentlicht.

    ACE Lenkrad hat den in Zusammenarbeit mit der GTÜ Gesellschaft für technische Überwachung und dem österreichischen Partner ARBÖ durchgeführten Sommerreifentest 2018 veröffentlicht. Diesmal mussten die elf Kandidaten nicht nur die üblichen Sommerreifentestdisziplinen, wie Bremswegmessungen, Seitenführung oder Aquaplaning bestehen, auch der Preis spielte bei der jeweiligen Platzierung eine entscheidende Rolle. Platz eins geht an den Falken Azenis FK510, „dem bei einem Durchschnittspreis von 554 Euro der Gesamtsieg auch unter Berücksichtigung des Preises nicht zu nehmen ist.“

  • Los geht es für das Falken Motorsport Team am 24. März mit dem ersten Rennen der VLN 2018.

    Falken startet 2018 in die 20. Motorsportsaison auf der Nürburgring-Nordschleife und wird erneut mit zwei Fahrzeugen um Gesamtsiege kämpfen. Mit leicht verändertem Fahreraufgebot stehen die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring und das ADAC Zurich 24h-Rennen auf der Agenda. Darüber hinaus übernimmt das Tyre Trade Center am Nürburgring die gesamte Reifenlogistik.