TEAM: Partnerschaft mit der TRT Austria definiert

Montag, 21 Januar, 2019 - 09:00
Die TEAM-Gesellschafter bei ihrer Versammlung in Wien. (TOP SERVICE TEAM KG)

Im Dezember 2018 trafen sich die Gesellschafter der TOP SERVICE TEAM KG in Wien, um die Kooperation mit der TOP REIFEN TEAM GmbH & Co. KG (TRT) aus der Alpenrepublik zu manifestieren. Zudem verabschiedete die TEAM in Wien mit Dr. Jürgen Wetterauer (63), Geschäftsführer der Servicequadrat, einen langjährigen Wegbegleiter, der sich als Privatier neuen Aufgaben zuwenden will.

Die zwölf TEAM- und zehn TRT-Gesellschafter nutzten die Versammlung nicht nur zum persönlichen Kennenlernen, sondern vereinbarten auch weitere konkrete Maßnahmen. Dazu gehören die rechtliche Verflechtung beider Gesellschaften ebenso wie ein Aufgabenpapier für die Bereiche bilateraler Flottenkunden, Fort- und Ausbildung in der TEAM-Trainingsakademie und Marketing. Bereits Mitte 2018 hatten beide Kooperationen die gemeinsame Vermarktung von Eigen- und Exklusivmarken, die Optimierung des Einkaufs sowie einen länderübergreifenden Pannenservice für Nutzfahrzeuge festgeschrieben. „Wir kooperieren als freie und von der Industrie unabhängige Mittelständler. Hier ist nicht der Große zum Kleinen gekommen, wir sehen uns absolut auf Augenhöhe. Es geht um Stärke, nicht um Größe“, so der TEAM-Beiratsvorsitzende Christian Stiebling.

Neben der Partnerschaft mit der TRT Austria und dem damit verbundenen Aufbruch in eine gemeinsame deutsch-österreichische Zukunft stand die interne Arbeit im Jahr 2019 auf der Agenda der TEAM.

Lesen Sie Details in der Februar-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Rennfahrzeug des Teams Apollo Tyres TOR Truck Racing wird mit einem Apollo-Schriftzug gebrandet sein. Bildquelle: Apollo.

    Reifenhersteller Apollo hat einen Sponsoring-Vertrag mit dem TOR Truck Racing-Team unterzeichnet. Gemäß dem Vertrag wird das Team bei der diesjährigen Truck-Racing-Europameisterschaft unter dem Namen Apollo Tyres TOR Truck Racing an den Start gehen. Zudem wird das ins Rennen geschickte Fahrzeug violett sein und den Markennamen des Hauptsponsors präsentieren.

  • Sanghoon Lee, Präsident von Hankook Tire Europe, und Florentino Pérez, Präsident von Real Madrid C.F., trafen sich im Stadion Santiago Bernabéu.

    Hankook Tire verlängert den seit 2016 bestehenden Sponsorenvertrag mit Real Madrid um weitere drei Jahre bis zum Ende der Saison 2022/23. Die globale Partnerschaft wurde im Beisein des neuen europäischen Hankook Tire Präsidenten Sanghoon Lee und von Florentino Pérez, Präsident von Real Madrid C.F., verlängert.

  • Dijan Rigo, Commercial Coordinator von Vipal Overseas, traf sich mit Vertretern von NAS Tyre Services in Tansania. Bildquelle: Vipal.

    Vipal Rubber und der Runderneuerungsbetrieb NAS Tyre Services aus Tansania feierten 2019 das 10-jährige Jubiläum ihrer Partnerschaft. Seit 2009 der erste Container mit Vipal-Produkten nach Tansania verschifft wurde, hat sich NAS Tyre Services (NTS) laut eigenen Angaben zu einem führenden Runderneuerungsbetrieb des Landes entwickelt. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in den Städten Dar es Salaam, Arusha und Mwanza.

  • Auf Bridgestone Ecopia Reifen mit Ologic-Technologie konnte das SolarCar Team der Hochschule Bochum bei der Bridgestone World Solar Challenge (BWSC) im Oktober 2019 vielen Komplikationen trotzen.

    Auf Bridgestone Ecopia Reifen mit Ologic-Technologie konnte das SolarCar Team der Hochschule Bochum bei der Bridgestone World Solar Challenge (BWSC) im Oktober 2019 vielen Komplikationen trotzen. Dank Teamwork und unterstützt durch viel professionelles Knowhow gelang es dem Team der Hochschule Bochum, mit seinem thyssenkrupp SunRiser die Distanz zu meistern und den vierten Platz in der Cruiser Class einzufahren.