TEAM setzt strategische Kooperation „eCommerce“ mit Continental fort

Mittwoch, 1 März, 2017 - 10:15
Ein Beispiel für die Online-Terminvereinbarung bei Reifen Lorenz.

Die TOP SERVICE TEAM KG sieht den stationären und digitalen Reifenfachhandel nicht im Widerspruch, sondern als „Power-Paar der Zukunft“. Wem es gelingt, beide Verkaufskanäle intelligent miteinander zu verknüpfen, erschließt wirtschaftliche Potenziale, heißt es seitens des Unternehmens. Unter dieser Perspektive ging die TEAM bereits 2015 die strategische Kooperation „eCommerce“ mit dem Reifenhersteller Continental ein.

Jetzt fand in Frankfurt der mittlerweile dritte Workshop zu diesem Thema statt, an dem erstmals auch die Inhaber und Geschäftsführer der TEAM-Gesellschafter teilnahmen. „Die konsequente Verknüpfung von Online-Aktivitäten mit dem stationären Geschäft vor Ort ist unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft. Unsere bisher durchgeführten sowie die neu geplanten Projekte zeigen deutlich, dass die TEAM hier auf dem richtigen Weg ist“, so TEAM-Geschäftsführer Gerd Wächter. Der Workshop „eCommerce“ sollte den Teilnehmern am ersten Tag einen Überblick über bereits abgeschlossene Testprojekte der Gesellschafter vermitteln. Die Themenbereiche wie „Regionale Landingpages“ (Projektleiter: Reifenhaus Caspar Wrede), ein Online-Tool für Terminbuchung (Projektleiter: Reifen Lorenz), eine Online-Reifenberatung (Projektleiter: Reifen Stiebling) und „Responsive E-Mail-Templates“ (Projektleiter: Emigholz) stießen auf hohes Interesse.

„Wir arbeiten mit großem Aufwand daran, unsere Kompetenzen online abzubilden und Geschäftsprozesse zu digitalisieren. Mit Hilfe eines Live-Chats haben wir zum Beispiel erfolgreich einen zusätzlichen Kanal für die Beratung und den Verkauf geschaffen“, so Alexander Stiebling, Projektleiter für die Online-Reifenberatung. Nächster logischer Schritt wäre für ihn dann die Einbindung von Facebook, Twitter und WhatsApp.

Bereits 2015 hatten die „eCommerce“-Spezialisten der Team und Continental einen Online-Baukasten entwickelt, der die Gesellschafter dabei unterstützte, einen benutzerfreundlichen Internet-Auftritt zu entwickeln. Dazu zählten unter anderem eine verbesserte Filialsuche, ein Terminplaner für Kunden und ein Kontaktformular. Auf dieser Grundlage bauten die TEAM-Gesellschafter Schritt für Schritt ihre Webseiten um, ohne dabei die individuellen Stärken ihrer familiengeführten Unternehmen aufzugeben. In einem nächsten Schritt sollen nun vier zentrale Testprojekte bundesweit in die Online-Auftritte der Gesellschafter integriert werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Christian Stiebling (l.) setzt Elektroautos als Kundenersatzwagen ein.

    Reifen Stiebling aus Herne sowie alle anderen Gesellschafter der Top Service Team KG setzen ab sofort 50 Elektroautos als Kundenersatzwagen ein. Als Kooperationspartner konnten die Reifenhersteller Continental und Michelin gewonnen werden. Jeder Gesellschafter erhält eine unterschiedliche Auswahl an Fahrzeugen für seine Betriebe. Auf dem Firmengelände von Reifen Stiebling in Herne wurde gleichzeitig eine neue e-Tankstelle eingeweiht.

  • Mit diesem Hankook-bereiften Fahrzeug will Rhys Millen beim Pikes Peak International Hill Climb 2017 antreten.

    Hankook sponsert erneut Rennchampion Rhys Millen beim Pikes Peak International Hill Climb (PPIHC) 2017 am 25. Juni in Pikes Peak, Colorado. Ein Jahr nach seinem Rekordrennen beim PPIHC in Broadmoor plant der Neuseeländer die Wiederholung seines Erfolgs. Millen und sein RMR-Team treten bei der 101. Auflage des „Rennens zu den Wolken“ in einer abgeänderten Version des Wagens an, der 2012 den Rekord beim Rennen gegen die Uhr aufgestellt hat.

  • Seit Anfang April verstärkt Nicole Göttlicher das Team der Konzern-Pressestelle des Technologieunternehmens Continental.

    Seit Anfang April verstärkt Nicole Göttlicher das Team der Konzern-Pressestelle des Technologieunternehmens Continental. Als Pressesprecherin für die Bereiche Personal und Karriere folgt sie auf Gesa Krüger, die in die interne Kommunikation des Automobilzulieferers, Reifenherstellers und Industriepartners gewechselt ist.

  • Dr. Harald Beschorner, (l. Kanzler der FOM Hochschule) und Gerd Wächter, CEO/Geschäftsführer der TOP SERVICE TEAM KG vereinbarten die bundesweite Kooperation.

    Im Betrieb kaufmännische Praxis sammeln und parallel an der Hochschule „Business Administration“ studieren - die TOP SERVICE TEAM KG kooperiert ab sofort mit der FOM Hochschule für Oekonomie und Management. Ausgewählten Mitarbeitenden der zwölf TEAM-Gesellschafter eröffnet die Kooperation den Zugang zu zwölf der insgesamt 29 FOM Hochschulzentren in ganz Deutschland.