Termin für ADAC Zurich 24h-Rennen 2018 steht fest

Mittwoch, 9 August, 2017 - 11:45
Das ADAC Zurich 24h-Rennen wird 2018 vom 10. bis zum 13. Mai stattfinden.

Das ADAC Zurich 24h-Rennen findet 2018 vom 10. bis 13. Mai statt. Der ADAC Nordrhein als Ausrichter des Langstreckenklassikers konnte am Nürburgring das lange Himmelfahrtswochenende für die 46. Auflage des Jahreshöhepunktes auf der Nordschleife fixieren. Der Termin liegt damit etwas früher als in diesem Jahr, als die 24h Ende Mai ausgetragen wurden.

Auch 2018 wird es in der Vorbereitungsphase das Qualifikationsrennen geben (14. und 15. April). „Wir freuen uns, dass wir den Termin für das 24h-Rennen frühzeitig fixieren konnten“, so Rennleiter Walter Hornung nach dem erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen. „Wir geben Teams und Fans so die Möglichkeit, schon jetzt mit den Saisonplanungen für 2018 zu beginnen.“ Mit der Festlegung des Termins können nun auch alle weiteren Detailplanungen bei den Beteiligten starten. So stehen bereits erste Details für das Rahmenprogramm fest, in dem das Young- und Oldtimerrennen der ADAC 24h-Classic sowie die Leistungsprüfung der RCN feste Größen bilden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Zeitpläne für das 24h-Rennen am Nürburgring und die Qualifikation stehen fest.

    Der ADAC Nordrhein hat die Zeitpläne für das ADAC Zurich 24h-Rennen vom 10. bis 13. Mai und das vorhergehende ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen vom 14. bis 15. April veröffentlicht. Laut den Verantwortlichen gibt es bei beiden Events mehr Action und Spannung als im vergangenen Jahr.

  • Der BRV vergibt den „Ausbildungs-Award 2018“.

    Um mehr Betriebe für die eigene Nachwuchsausbildung und mehr Schulabgänger für eine Ausbildung in deutschen Reifenservicebetrieben zu motivieren, hat der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) in Zusammenarbeit mit den Sponsoren Continental und Platin Wheels 2018 das erste Mal einen Award rund um die berufliche Ausbildung ausgeschrieben.

  • Der Porsche Carrera Cup bringt mit dem 911 den wohl legendärsten GT in der aktuellsten Rennversion auf die Strecke. © Porsche.

    Bei der Klassik-Rennveranstaltung auf dem Nürburgring starten vom 10. bis 12. August gleich 15 Rennklassen und Gleichmäßigkeitsprüfungen. In diesem Jahr gibt es viele Neuerungen. Mit dem Porsche Carrera Cup Deutschland startet einer der traditionsreichsten Markenpokale der Welt, der zudem mit der aktuellsten Rennversion eines Klassikers bestritten wird, dem Porsche 911 GT3 Cup.

  • Die Falken-Teams boten solide Vorstellungen.

    Falken bilanziert beim ADAC 24h-Rennen auf dem Nürburgring bei schwierigsten Witterungsbedingungen eine geschlossene Mannschaftsleistung. Das Rennen erwies sich laut den Verantwortlichen einmal mehr als Materialschlacht, in der sich beide FALKEN Rennwagen in den Top 15 platzierten. Den Sieg sicherte sich Manthey Racing mit den Piloten Richard Lietz, Patrick Pilet, Frederic Makowiecki und Nick Tandy.