TMD Friction Aftermarket-Lager zieht nach Hitdorf

Montag, 18 Dezember, 2017 - 10:00
Mit dem neuen Lager in Hitdorf investiert TMD Friction in die Zukunft seines Aftermarket-Geschäfts. (Bild: Copyright TMD Friction)

Das Lager für den freien Ersatzteilemarkt des Bremsenspezialisten TMD Friction wird Ende 2017 innerhalb Leverkusens von der Siemensstraße in den Stadtteil Hitdorf verlagert. Das 14.200 Quadratmeter große und 10 Meter hohe Gebäude bietet laut den Verantwortlichen die Voraussetzung für deutlich verbesserte Logistikprozesse sowie ausreichend Wachstumspotential, um den Anforderun­gen des Marktes gerecht zu werden.

TMD Friction folgt damit seiner globalen Aftermarket-Strategie, die sich insbesondere auf den Ausbau des weltweiten Distributionsnetzwerkes fokussiert. „Die Verlagerung nach Hitdorf ist für unser Aftermarket-Geschäft ein sehr wichtiger Schritt. Mit dem neuen Zentrallager in unmittelbarer Nähe zu unserem bisherigen Standort haben wir eine optimale Lösung sowohl für unsere Kunden als auch für unsere Mitarbeiter gefunden“, erklärt Heribert Kassner, Executive Director Global Supply Chain. Zum Jahresende werden alle Produkte aus dem bestehenden Lager nach Hitdorf verlagert. Auch die ersten Mitarbeiter aus dem Lager sowie dem Kundenservice beziehen zum Jahreswechsel die neuen Büroräumlichkeiten.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Tianli freut sich über den gut besuchten Messestand auf der Agritechnica.

    EATD, Europa Importeur von Tianli Reifen, zieht ein positives Agritechnica-Fazit und freut sich unter anderem über die Kontakte am Messestand. Mitarbeiter der deutschen Tianli Großhandelspartner Reifen Just und Reifen Müller standen am Messestand für Fragen und Antworten zur Verfügung.

  • ZF hält eigenen Angaben zufolge Kurs in Richtung Zukunftstechnologien.

    Auf der CES 2018 will sich ZF als Entwicklungs- und Kooperationspartner zeigen, wenn es um Technologie für das autonome Fahren geht. Bereits ein Jahr nach Beginn der Kooperation hat ZF gemeinsam mit Partner NVIDIA die KI-fähige Steuerbox ZF ProAI zur Serienreife entwickelt. Mit einem Versuchsfahrzeug mit Sensor-Set und der ZF ProAI stellt der Konzern zugleich eine modulare und skalierbare Hard- und Softwarearchitektur für das hoch- und vollautomatisierte Fahren vor.

  • Malte Göcke galt bei Premio Secura als Fachmann für Lkw-Reifen.

    Premio Secura in Münster verabschiedet seinen langjährigen Mitarbeiter Malte Göcke in den Ruhestand. Im Jahr 1980 wechselte der heute 63-Jährige nach der Lehre zum Tankwart in „seine“ Kfz-Werkstatt mit Reifenservice. Mit Malte Göcke geht „einer der vielleicht letzten gelernten Tankwarte im Stadtteil Münster Angelmodde in den verdienten Ruhestand“, heißt es seitens Premio.

  • In einem von der Wettbewerbszentrale geführten Verfahren hat das Landgericht Würzburg entschieden, dass die Verlängerung einer Rabattaktion unzulässig ist. Der vorliegende Fall bezog sich auf ein Einrichtungshaus, welches die Preise für die betreffenden Produkte nach dem Ende einer Rabattaktion nicht wieder erhöht, teilweise sogar über den Rabattpreis hinaus gesenkt hatte.