TOP SERVICE TEAM KG intensiviert Zusammenarbeit mit TRT

Montag, 11 Juni, 2018 - 11:30
Die TOP SERVICE TEAM KG und die österreichische TOP REIFEN TEAM GmbH & Co. KG (TRT) haben in einem Letter of Intent eine noch engere Zusammenarbeit vereinbart.

Die TOP SERVICE TEAM KG und die österreichische TOP REIFEN TEAM GmbH & Co. KG (TRT) haben in einem Letter of Intent eine noch engere Zusammenarbeit vereinbart. Dieser unterstreiche „die Ernsthaftigkeit unseres Vorhabens“, so TEAM-Geschäftsführer Gerd Wächter: „Gemeinsam sind wir noch stärker!“

Für Franz Berger, Geschäftsführer der TRT, ist die jetzt verfasste Absichtserklärung ein klares Statement für den freien,  kooperationsgebundenen Reifenhandel: „Damit setzen wir einen ersten Schritt in Richtung Internationalisierung, um den Herausforderungen der Globalisierung auch in Zukunft gewachsen zu sein.“ Die Vernetzung von TEAM und TRT begann bereits 1998, im Gründungsjahr der österreichischen Kooperation. Die TEAM agierte laut den Verantwortlichen quasi als „Geburtshelfer“. Der damalige Geschäftsführer Fred Schäfer unterstützte die Kollegen in der Alpenrepublik bei der Ausarbeitung der Satzung und der Gesellschafterverträge – beide wurden ähnlich  formuliert wie im deutschen Verbund. Zuletzt unterzeichneten die Partner einen Vertrag zum Vertriebsausbau der TEAM-Eigenmarke TEAMSTAR/TRUCKSTAR auf dem österreichischen Markt. „Unsere Kunden und Lieferanten werden immer internationaler. Eine verstärkte Kooperation zwischen uns und den österreichischen Kollegen ist deshalb nur eine logische Folge“, so Christian Stiebling, Beiratsvorsitzender der TOP SERVICE TEAM KG. Zudem stimme auch die „Chemie zwischen uns“, so Stiebling, der im Vorfeld des Beschlusses in Gesprächen mit Geschäftsführung und Beirat der TRT die Stimmung sondierte.

Konkrete Vorhaben, die auch zu einer gegenseitigen Beteiligung führen können, sind im Letter of Intent festgehalten. Er schreibt unter anderem die Vermarktung von Eigen- bzw. Exklusivmarken fest, ebenso die Optimierung des Einkaufs, einen länderübergreifenden Pannenservice für Nutzfahrzeuge, die Nutzung der TEAM-Trainingsakademie auch durch die österreichischen Gesellschafter und nicht zuletzt ein gemeinsames Kooperationsmarketing. Lesen Sie mehr in der Juli-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • TÜV SÜD will die Zusammenarbeit mit AKKA ausbauen.

    Der Engineering-Dienstleister AKKA und das technische Dienstleistungsunternehmen TÜV SÜD Auto Service GmbH intensivieren ihre Zusammenarbeit, insbesondere im Bereich der Motorenentwicklung für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen, zur Entwicklung von Fahrzeugkomponenten und deren Zulassung nach internationalen Marktstandards.

  • Das Logo von Yokohama wird im Stadium der Los Angeles Angels zu sehen sein.

    Die Yokohama Tire Corporation (YTC), US-Vertriebs- und Marketingtochter des Unternehmens Yokohama, hat einen neuen Kooperationsvertrag mit dem US-Major-League-Baseball-Team Los Angeles Angels unterschrieben. Dieser läuft für die drei Saisons von 2018 bis 2020 einschließlich der Play-Offs. Laut Vertrag wird das Yokohama-Logo im „Angel Stadium“, der Heimstätte der Angels, gezeigt.

  • Anish K. Taneja, President Michelin Europe North nahm den Preis im Rahmen der Eröffnung der Tire Cologne entgegen.

    Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zur neuen Branchenmesse THE TIRE COLOGNE wurden die Gewinner des diesjährigen Kreativpreises bekannt gegeben. Erstmals wurde mit der Ausschreibung 2018 der hochkarätige Award in zwei Rubriken vergeben, unterteilt in KREATIVPREIS Industrie, gesponsort von der THE TIRE COLOGNE, und KREATIVPREIS Handel.

  • Christian Stiebling wurde für weitere vier Jahre als Beiratsvorsitzender der TOP SERVICE TEAM KG bestätigt.

    Christian Stiebling wurde für weitere vier Jahre als Beiratsvorsitzender der TOP SERVICE TEAM KG bestätigt. Digitalisierung, e-Commerce und e-Mobilität, verbunden mit qualifizierter Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter – diese Themen stehen ganz oben auf der TEAM-Agenda.