TOP SERVICE TEAM KG intensiviert Zusammenarbeit mit TRT

Montag, 11 Juni, 2018 - 11:30
Die TOP SERVICE TEAM KG und die österreichische TOP REIFEN TEAM GmbH & Co. KG (TRT) haben in einem Letter of Intent eine noch engere Zusammenarbeit vereinbart.

Die TOP SERVICE TEAM KG und die österreichische TOP REIFEN TEAM GmbH & Co. KG (TRT) haben in einem Letter of Intent eine noch engere Zusammenarbeit vereinbart. Dieser unterstreiche „die Ernsthaftigkeit unseres Vorhabens“, so TEAM-Geschäftsführer Gerd Wächter: „Gemeinsam sind wir noch stärker!“

Für Franz Berger, Geschäftsführer der TRT, ist die jetzt verfasste Absichtserklärung ein klares Statement für den freien,  kooperationsgebundenen Reifenhandel: „Damit setzen wir einen ersten Schritt in Richtung Internationalisierung, um den Herausforderungen der Globalisierung auch in Zukunft gewachsen zu sein.“ Die Vernetzung von TEAM und TRT begann bereits 1998, im Gründungsjahr der österreichischen Kooperation. Die TEAM agierte laut den Verantwortlichen quasi als „Geburtshelfer“. Der damalige Geschäftsführer Fred Schäfer unterstützte die Kollegen in der Alpenrepublik bei der Ausarbeitung der Satzung und der Gesellschafterverträge – beide wurden ähnlich  formuliert wie im deutschen Verbund. Zuletzt unterzeichneten die Partner einen Vertrag zum Vertriebsausbau der TEAM-Eigenmarke TEAMSTAR/TRUCKSTAR auf dem österreichischen Markt. „Unsere Kunden und Lieferanten werden immer internationaler. Eine verstärkte Kooperation zwischen uns und den österreichischen Kollegen ist deshalb nur eine logische Folge“, so Christian Stiebling, Beiratsvorsitzender der TOP SERVICE TEAM KG. Zudem stimme auch die „Chemie zwischen uns“, so Stiebling, der im Vorfeld des Beschlusses in Gesprächen mit Geschäftsführung und Beirat der TRT die Stimmung sondierte.

Konkrete Vorhaben, die auch zu einer gegenseitigen Beteiligung führen können, sind im Letter of Intent festgehalten. Er schreibt unter anderem die Vermarktung von Eigen- bzw. Exklusivmarken fest, ebenso die Optimierung des Einkaufs, einen länderübergreifenden Pannenservice für Nutzfahrzeuge, die Nutzung der TEAM-Trainingsakademie auch durch die österreichischen Gesellschafter und nicht zuletzt ein gemeinsames Kooperationsmarketing. Lesen Sie mehr in der Juli-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim „Azubi-Event“ der TOP SERVICE TEAM KG und Firestone beim „Hurricane-Festival“ in Scheeßel. Foto: TOP SERVICE TEAM KG

    Firestone unterstützt als Co-Sponsor das „Hurricane-Festival“ oder fördert eigenen Angaben zufolge neue Talente im Rahmen des „Emergenza Band Contest“. Gemeinsam mit der TOP SERVICE TEAM KG hat die Reifenmarke nun einen Fotowettbewerb für die Auszubildenden aller TEAM-Gesellschafter initiiert.

  • Pirelli und Prada sind Co-Sponsoren des Teams Luna Rossa Challenge beim 36. America´s Cup 2021.

    Pirelli und das Team Luna Rossa Challenge haben eine Vereinbarung über den Aufbau einer Partnerschaft unterzeichnet, in deren Mittelpunkt ein mehrjähriges Projekt stehen soll: die Teilnahme von Luna Rossa an der nächsten Ausgabe des America's Cup im Jahr 2021 in Neuseeland.

  • Im Forum des Messegeländes in Frankfurt zeigte sich Continental.

    Im Forum des Messegeländes in Frankfurt zeigte sich Continental auf der Automechanika. Der Auftritt des internationalen Automobilzulieferers dokumentierte, dass wohl kein anderer Akteur einen so umfassenden Produkt- und Leistungskatalog für den Aftermarket bereitstellt. Der REIFEN-Area blieb Conti fern, zeigte aber dennoch eine Produktneuheit aus dem Ganzjahressegment.

  • Falken hat sein Video zum 24h-Rennen veröffentlicht.

    Falken hat den Film vom ADAC Zurich 24h-Rennen am Nürburgring 2018 unter dem Motto „One Team, One Tyre, One Goal” veröffentlicht. In dem drei Minuten langen Spot werden in Bildern die Herausforderungen, Emotionen und Leistungen gezeigt, denen das gesamte Team zum ADAC Zurich 24h-Rennen ausgesetzt ist.