Toyo bleibt bis 2023 Partner der European Athletics

Montag, 3 Juni, 2019 - 10:45
Die European Athletics bestätigt die Verlängerung der Partnerschaft mit Toyo Tires bis 2023.

Die European Athletics bestätigt die Verlängerung der Partnerschaft mit Toyo Tires bis 2023. Im August 2018 wurde Toyo Tires offizieller Partner der Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin 2018, gefolgt von der Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaft 2019. Mit der jüngsten Ankündigung bleibt Toyo Tires offizieller Partner der Leichtathletik-Europameisterschaften 2020 (Paris) und 2022 sowie der Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaften 2021 (Torun) und 2023.

Der Präsident der European Athletics, Svein Arne Hansen, bestätigt: „Wir freuen uns sehr, dass wir Toyo Tires für eine langfristige Partnerschaft gewinnen konnten. Die Tatsache, dass Toyo Tires sich bis 2023 als offizieller Partner verpflichtet hat, beweist den Nutzen, den unsere Großveranstaltungen unserer Sponsorenfamilie bieten. Ob im Stadion oder in der weltweiten TV-Präsenz: die Zuschauerzahlen für die Europameisterschaft in Berlin waren außergewöhnlich. Ich freue mich, dass auch die Zuschauerzahlen bei den Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaften in Glasgow gestiegen sind." Kenta Kuribayashi, Präsident von Toyo Tire Europe, sieht selbstverständlich Analogien: „Die Herausforderung, denen sich jeder Athlet stellt, um sein Bestmöglichstes zu geben, spiegelt den Anspruch von Toyo Tires wider. Dieser gemeinsame Wert macht es für uns zu einer Herzensangelegenheit, unsere Partnerschaft mit European Athletics weiter auszubauen."

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Manfred Sandbichler, Motorsport-Direktor, Hankook Tire Europe und Achim Kostron, Geschäftsführer der ITR GmbH einigten sich auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung. Bildquelle: Hankook.

    Reifenhersteller Hankook und DTM-Vermarkter ITR haben sich auf eine vorzeitige Verlängerung des Partnerschafts-Vertrages bis 2023 geeinigt. Damit bleibt der koreanische Konzern auch in den kommenden vier Jahren exklusiver Reifenlieferant der Rennwagenserie.

  • Toyo Tires unterstützt die Deutschen Rallycross Meisterschaften im dritten Jahr. Bildquelle: Toyoy Tires.

    Nach dem bisher zwei Runden der Deutschen Rallycross Meisterschaft ausgetragen wurden, bleibt es vor den drei ausstehenden Rennen weiterhin spannend. Das freut auch den japanischen Reifenhersteller Toyo Tires, der die Meisterschaften bereits im dritten Jahr unterstützt.

  • Fürstlicher Glanz am Norisring: Gerhard Berger (Vorsitzender der ITR) Albert II. und Han-Jun Kim (Präsident von Hankook Tire Europe).

    2011 debütierte Hankook als offizieller Partner und exklusiver Reifenausrüster in der DTM, der wohl populärsten internationalen Tourenwagenserie. Seitdem hat der Hersteller den DTM-Rennreifen in vier Ausbaustufen weiterentwickelt. Das Rennen am Norisring nutzten die Verantwortlichen von Hankook und der ITR, um die Verlängerung der Partnerschaft zu erläutern.

  • Toyo investiert im serbischen Indija rund 390 Millionen Euro für den Bau eines neuen Werkes. Bidlquelle: Toyo.

    Reifenhersteller Toyo Tires verstärkt seine Präsenz auf dem europäischen Markt: Im Frühjahr 2020 beginnt im serbischen Indija der Bau des ersten Produktionswerkes des japanischen Unternehmens in Europa. Der Produktionsstart des neuen Werks ist für 2022 geplant.