Toyo Tires gründet erstes europäisches F&E-Zentrum

Donnerstag, 8 August, 2019 - 13:15
Toyo verstäkrt seine Bemühungen auf dem europäischen Markt. Bildquelle: Toyo Tires.

Die in Japan ansässige Toyo Tires Corporation kündigte die Gründung eines neuen Zentrums für Forschung und Entwicklung in Willich, Nordrhein-Westfalen, an. Für den japanischen Reifenhersteller wird es das erste F&E-Zentrum auf europäischem Boden. Nachdem Toyo vor kurzem bereits den Bau eines Reifenwerkes in Serbien in Aussicht gestellt hatte, unterstreicht das geplante Entwicklungszentrum die Ambitionen der Japaner auf dem europäischen Markt.

Die Eröffnung des Zentrums ist bereits für Herbst dieses Jahres geplant. Zunächst sollen an dem Standort in Wittlich zehn Mitarbeiter arbeiten, deren Aufgabe es sein wird Rohmaterialien auszuwerten und zu analysieren, Marktforschung zu betreiben und die Reifenentwicklung voranzutreiben. Ab 2022 sollen dann zusätzlich drei aus Japan entsendete Mitarbeiter das Team verstärken. Damit will Toyo den Wissenstransfer zwischen seinen Standorten erhöhen und durch eine eng verzahnte Zusammenarbeit für mehr Synergien sorgen. Die weiteren Technologiestandorte des Reifenherstellers befinden sich in den USA und in Japan.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Marco Stezelow ist neuer Präsident und Geschäftsführer der Toyo Tire Deutschland GmbH. Bildquelle: Toyo Tires.

    Seit dem 01. Juni 2019 ist Marco Stezelow neuer Geschäftsführer der Toyo Tire Deutschland GmbH. Stezelow, der bereits seit 16 Jahren für Toyo Tires arbeitet, wird in seiner neuen Position seine bisherigen Aufgaben als Vertriebsleiter weiterhin ausführen.

  • Die besten BMX-Fahrer treten bei den von Toyo Tires unterstützten UCI BMX-Weltmeisterschaften gegeneinander an. Bildquelle: Toyo Tires/Klemen Humar.

    Am 21. Juli 2019 beginnen im belgischen Heusden-Zolder die UCI BMX Weltmeisterschaften 2019. Der Reifenehrsteller Toyo Tires wird die Fahrer und Fans im Rahmen der Wettkämpfe als offizieller Hauptpartner begleiten.

  • Insgesamt 13 Teams und 18 Fahrer challengen sich dieses Jahr im Rahmen der Super 7.

    Seit 2017 unterstützt Toyo Tires die portugiesische Rennserie Super 7. Die Fahrzeuge basieren auf dem Lotus Seven, der in den 1950er Jahren in Großbritannien auf den Markt kam. Die Nischenserie findet hierzulande kaum Beachtung, für Motorsportenthusiasten mit einem Faible für das Besondere ist die Serie aber durchaus einen Besuch wert.

  • Die European Athletics bestätigt die Verlängerung der Partnerschaft mit Toyo Tires bis 2023.

    Die European Athletics bestätigt die Verlängerung der Partnerschaft mit Toyo Tires bis 2023. Im August 2018 wurde Toyo Tires offizieller Partner der Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin 2018, gefolgt von der Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaft 2019. Mit der jüngsten Ankündigung bleibt Toyo Tires offizieller Partner der Leichtathletik-Europameisterschaften 2020 (Paris) und 2022 sowie der Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaften 2021 (Torun) und 2023.