„In der Transportbranche geht es nicht alleine um den Lkw-Reifen“

Freitag, 3 März, 2017 - 15:00
Managing Director Dr. André Weisz sieht mit den „Proactive Solutions“ die Positionierung als Partner für Flottenbetreiber gestärkt.

Goodyear bietet mit seinen „Proactive Solutions“ ein Servicepaket an, das die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Fuhrparkbetreiber ermöglichen soll. Im Interview erläutert Managing Director Dr. André Weisz das neue Geschäftsfeld.  

Mit „Goodyear Proactive Solutions“ präsentiert sich der Konzern als Dienstleister umfassender Mobilitätslösungen. Kann man sich im Premium-Segment als „bloßer“ Reifenhersteller künftig nicht mehr behaupten?

Das Kerngeschäft von Goodyear war, ist und bleibt das Reifengeschäft. Seit fast 120 Jahren bieten wir unseren Kunden innovative Premium-Produkte. Bei der Entwicklung dieser Produkte hatten und haben wir vor allem die Anforderungen der Kunden im Fokus. Das gilt besonders für Lkw-Reifen, aber genauso für alle anderen Produktgruppen. Speziell im Lkw-Segment haben sich die Anforderungen der Kunden in den letzten Jahren weiterentwickelt und wir haben darauf mit der Einführung verschiedenster Reifenbezogenen Dienstleistungen begonnen. Dazu gehören unser internetbasiertes Managementsystem FleetOnlineSolutions, der Pannendienst ServiceLine24h, unser umfassendes Goodyear Runderneuerungsangebot und das europäischen Servicepartnernetzwerk TruckForce mit mehr als 2.000 Partnern. Derzeit sehen wir speziell in der Transportindustrie eine digitale Transformation hin zu einer stärkeren Vernetzung zwischen Fahrzeugen und Automatisierung zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur. Goodyear Proaktive Solutions ergänzt und integriert mit der Kommunikation zwischen Fahrzeug und Flotte nun unser bestehendes Serviceangebot für Flottenkunden. Goodyear Proactive Solutions ist unsere Antwort auf die neuen digitalen Trends und der logische nächste Schritt für uns als Unternehmen, um die Bedürfnisse unserer Flottenkunden heute und morgen erfüllen zu können.

Lesen Sie das komplette Interview in der März-Ausgabe des Reifenfachmagazins AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Testsieger des AutoBild Allrad Winterreifentests ist der Goodyear UltraGrip Performance Gen-1.

    „Den idealen Reifen gibt es auch in der Wintersaison 2017/2018 nicht. Jeder hat seine Stärken und Schwächen“, stellen die AutoBild Allrad-Reifentester nach ihrem Winterreifentest 2017 fest. Für diesen haben sie zehn Pneus für kompakte SUV in der Dimension 225/55 R17 auf einem BMW getestet. Außerdem nahmen sie einen Sommerreifen zum Vergleich hinzu, um deutlich zu machen, was passiert, wenn man im Winter mit Sommerreifen unterwegs ist.

  • Hankook Motorsport Direktor Europa Manfred Sandbichler (l.) gratuliert dem Audi Sport Team Phoenix zum „Best Pit Stop Award 2017“.

    Hankook ehrt das Audi Sport Team Phoenix mit dem „Best Pit Stop Award 2017“. Die Crew mit Mike Rockenfeller am Steuer legte über die gesamte DTM-Saison gesehen durchschnittlich die schnellsten Reifenwechsel hin. Damit sicherte sich die Audi-Mannschaft bereits zum zweiten Mal den Preis des exklusiven DTM-Partners.

  • Im Logistikzentrum Philippsburg trafen sich die Experten, um aktuelle Herausforderungen sowie Lösungsansätze für die Logistik auf der „letzten Meile“, dem letzten Zustellungsschritt an den Kunden, zu diskutieren.

    Das Zukunftsforum „Driving Ahead“, der etablierte Experten-Talk des internationalen Reifenherstellers Goodyear, geht in die nächste Runde. Im Logistikzentrum Philippsburg trafen sich jüngst Akteure der Zusteller- und Transportbranche, um aktuelle Herausforderungen sowie Lösungsansätze für die Logistik auf der „letzten Meile“, dem letzten Zustellungsschritt an den Kunden, zu diskutieren.

  • Der RDKS Sensor und seine korrekte Funktion im Reifendruckkontrollsystem spielt ab dem 20.05.2018 eine noch gewichtigere Rolle bei der erfolgreichen Zuteilung der HU-Prüfplakette.

    Gemäß der EU Richtlinie 2014/45/EU, die ab dem 20.05.2018 in Kraft tritt, wird ein offensichtlich nicht funktionstüchtiges Reifendruckkontrollsystem (RDKS/ TPMS) als „erheblicher Mangel“ eingestuft. Somit wird die erforderliche HU-Prüfplakette nicht erteilt. Bis zu diesem Zeitpunkt wird dies lediglich als „geringer Mangel“ eingestuft. RTS begrüßt die neue Regelung eigenen Worten zufolge sehr.