Trelleborg Industrial Solutions übernimmt Signum Techonology Ltd.

Donnerstag, 11 Juli, 2019 - 10:30
Trelleborg übernimmt mit seinem Geschäftsbereich Trelleborg Industrial Solutions die Unternehmensgruppe Signum Technology Ltd. Bildquelle: Trelleborg.

Trelleborg hat die Übernahme der Unternehmensgruppe Signum Technology Ltd. durch seinen Geschäftsbereich Trelleborg Industrial Solutions bekanntgegeben. Bei Signum Technology Ltd. handelt es sich um einen Hersteller von Sicherheitskomponenten für die Durchflusskontrolle in der Öl- und Gasindustrie, insbesondere für LNG-Transporte (Liquid Natural Gas).

Die Signum Technology Ltd.-Gruppe verzeichnete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 410 Millionen SEK (umgerechnet ca. 38 Millionen EUR). Mit der Übernahme der in Wilthsire, England beheimateten Gruppe forciert Trelleborg nach eigenen Angaben die Ergänzung und Erweiterung seines Produktportfolios. Zudem wolle man sich als Systemanbieter im schnell wachsenden Markt-Segment der LNG-Transporte etablieren.

"Wir freuen uns sehr, die Übernahme von Signum bekannt zu geben. Zusammen bilden wir ein sehr attraktives Angebot an integrierten Paketen und sicherheitskritischen Systemen für den Transfer von LNG von Schiff zu Schiff und von Schiff zu Land in anspruchsvollen Industrien. Signum steht für Qualität und Innovation, ähnlich wie Trelleborg. Diese Akquisition wird auch unsere geografische Abdeckung vor allem im Aftermarket- und Servicegeschäft weiter stärken und ist daher in vielerlei Hinsicht ein Gewinn für uns", kommentiert Jean-Paul Mindermann, Leiter des Geschäftsbereiches Trelleborg Industrial Solutions.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Trellebrog will durch gezielte Personalreduzierungen seine Kosten senken. Bildquelle: Trelleborg

    Für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019 bilanziert Trelleborg ein insgesamt solides Ergebnis. Das Unternehmen vermeldete einen Nettoumsatz von 9.361 Millionen SEK (umgerechnet ca. 886 Millionen Euro), was einem Plus von sieben Prozent entspricht sowie ein leicht gestiegenes operatives Ergebnis von 1.321 Millionen SEK (umgerechnet ca. 125 Millionen Euro).

  • Nach der Übernahme von TomTom Telematics durch Bridgestone Europe am 01. April 2019 hat der Reifenhersteller bekannt gegeben, dass der Firmenname von TomTom Telematics zum 01. Oktober 2019 in „Webfleet Solutions“ geändert wird.

    Nach der Übernahme von TomTom Telematics durch Bridgestone Europe am 01. April 2019 hat der Reifenhersteller bekannt gegeben, dass der Firmenname von TomTom Telematics zum 01. Oktober 2019 in „Webfleet Solutions“ geändert wird. Die Übernahme von TomTom Telematics wurde durch das Engagement von Bridgestone begründet, seine digitalen Fähigkeiten im Rahmen des steten Wandels vom Reifenhersteller hin zu einem Anbieter von Mobilitätslösungen zu stärken.

  • Die Seismische Isolationstechnologie ist Teil neuer Austragungsorte der Disziplinen Schwimmen, Tauchen, Kunstschwimmen, Volleyball und Rollstuhlbasketball.

    Bridgestone stellt als weltweiter Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele seine seismischen Isolationslager für zwei neu errichtete Austragungsstätten der Spiele in Tokio 2020 bereit. Die Erdbebenschutztechnologie wurde im Tokio Aquatics Centre und in der Ariake Arena, Austragungsort für Volleyball und Rollstuhlbasketball, installiert.

  • Das neue Vertriebsteam bilden Sebastian Warncke (l.), Alexander Hild und Nico Spirito.

    Die Prometeon Tyre Deutschland GmbH hat personelle Veränderungen in der Vertriebsorganisation vorgenommen. Alexander Hild (44) steht seit 01.07.2019 als Geschäftsführer an der Spitze der Prometeon Deutschland Organisation. Nico Spirito (40) hatte bereits zum 01. December 2018 die Vertriebsleitung Deutschland übernommen. Zusätzlich wurde das deutsche Team jetzt um Sebastian Warncke (30) verstärkt. Warncke ist in die Prometeon Deutschland zum 01. August 2019 als Business Development Manager - Fleet eingetreten.