TÜV NORD als Prüforganisation für Vor-Ort- Komplettkalibrierungen akkreditiert

Freitag, 10 August, 2018 - 12:30
Der DAkkS Geschäftsführer Dr. Finke (3. v. li.) übergab persönlich die Urkunde an die TÜV NORD-Verantwortlichen in Hannover. (Bild: TÜV NORD)

Das TÜV NORD-Kalibrierlabor ist für seine Vor-Ort-Kalibrierungen von Messgeräten im Kraftfahrwesen von der Deutschen Akkreditierungsstelle DAkkS akkreditiert worden. Der DAkkS-Geschäftsführer, Dr. Stephan Finke, übergab die entsprechende Urkunde persönlich an die TÜV NORD-Verantwortlichen in Hannover.

Damit ist TÜV NORD Mobilität eigenen Angaben zufolge die derzeit einzige Prüforganisation, die im Komplettpaket Vor-Ort-Kalibrierungen bei Rollenbremsprüfständen, Scheinwerfereinstellprüfgeräten, Aufstellflächen für diese Geräte sowie für Abgasmessgeräte an Otto- und Dieselmotoren anbieten kann. Dies ist für alle Werkstätten wichtig, in denen Haupt- und Abgasuntersuchungen durchgeführt werden. Nachdem alle Überwachungsorganisationen in Deutschland der gesetzlichen Pflicht unterliegen, eine Akkreditierung als Inspektionsstelle zu unterhalten, müssen nun auch die während der Hauptuntersuchung in Werkstätten verwendeten Prüfgeräte den hohen Ansprüchen der DIN-Norm genügen. Spätestens nach dem Ablauf der Übergangsfrist ab 2020 benötigt jeder Dienstleister, der Kalibrierungen in Sachen Bremse, Licht und Abgas durchführt, eine Akkreditierung als Kalibrierlabor.

Die Akkreditierung, die derzeit bis 2023 befristet ist, wird in jährlichem Turnus von der DAkkS überprüft. TÜV NORD Mobilität bietet die Komplettkalibrierung nicht nur den eigenen Partnerwerkstätten an, sondern kann die gesamte Branche unterstützen. Der Sitz des TÜV NORD Kalibrierlaboratoriums ist Essen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Insgesamt 15 Auszubildende haben ihre Ausbildung bei Michelin in Homburg gestartet.

    15 Auszubildende haben am 31. Juli 2018 ihre Ausbildung bei Michelin Homburg gestartet. Der Reifenhersteller bildet gemeinsam mit der TÜV NORD Bildung Saar GmbH in diesem Jahr zwei Elektroniker für Betriebstechnik, drei Industriemechaniker, vier Maschinen- und Anlagenführer, einen Zerspanungsmechaniker, einen Mechatroniker und eine Industriekauffrau aus.

  • Eine Plattform zum Austausch soll auch die Global Retreading Conference bieten.

    THE TIRE COLOGNE richtet den Fokus auch auf das Thema Reifenrunderneuerung. Die komplette Halle 9 der Koelnmesse wird dem Thema Runderneuerung/Recycling gewidmet, spezialisierte Maschinen- und Materialhersteller werden vor Ort sein, internationale Experten aktuelle Fragen mit der Branche diskutieren. Eine Plattform zum Austausch soll auch die Global Retreading Conference bieten, die der europäische Runderneuerungsverband BIPAVER zusammen mit der Koelnmesse am 29.05.2018 veranstaltet.

  • ATG ist bei dem Fendt Saaten-Union Feldtag dabei.

    Die Alliance Tire Group (ATG) wird bei dem diesjährigen Fendt Saaten-Union Feldtag in Wadenbrunn nahe Würzburg einige Reifen vorstellen, die für Schutz des Bodens sorgen sollen. Von Landmaschinen werden immer bessere Leistungen erwartet, mit mehr Produktivität, höherer Geschwindigkeit, gesteigerter Kapazität - aber minimalen Auswirkungen auf den Boden. In diesem Zusammenhang stellen IF und VF Flotationsreifen den neuesten Stand der Technik dar.

  • Geladene Gäste duften den Bridgestone Weather Control A005 auf den Fahrsicherheitszentren in Grevenbroich und Linthe fahren.

    Im Rahmen der Bridgestone Training Days feierte der neue Ganzjahresreifen Weather Control A005 seine Premiere vor rund 200 Journalisten und Händlern aus Deutschland. In zwei unterschiedlichen Fahrsicherheitszentren in Grevenbroich und Linthe erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit, den neuen Ganzjahresreifen kennenzulernen.