TÜV SÜD und AKKA vertiefen Zusammenarbeit

Dienstag, 12 Juni, 2018 - 09:45
TÜV SÜD will die Zusammenarbeit mit AKKA ausbauen.

Der Engineering-Dienstleister AKKA und das technische Dienstleistungsunternehmen TÜV SÜD Auto Service GmbH intensivieren ihre Zusammenarbeit, insbesondere im Bereich der Motorenentwicklung für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen, zur Entwicklung von Fahrzeugkomponenten und deren Zulassung nach internationalen Marktstandards.

Hierbei geht es beispielsweise um die Verbrauchs- und Emissionsmessung von Fahrzeugflotten anhand standardisierter Laborverfahren (NEFZ, WLTP) auf Prüfständen sowie im realen Fahrbetrieb auf Prüfgeländen. Wie es seitens der Unternehmen heißt, ist künftig eine Ausdehnung der Zusammenarbeit bei den Themen Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren denkbar. Ziel sei die Verzahnung der Dienstleistungen und Kompetenzen beider Unternehmen und damit die Verbesserung ihrer jeweiligen Angebote für Fahrzeug- und Komponentenhersteller. Vor allem in zeitkritischen Projekten wollen AKKA und TÜV SÜD durch das sich ergänzende Know-how ein besseres Leistungsangebot für in- und ausländische Hersteller schaffen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • In einem vernetzten Fahrzeug können über 22 Antennen verbaut sein.

    Continental hat nach offizieller Genehmigung durch die Kartellbehörden die Übernahme der Kathrein Automotive GmbH abgeschlossen. Mit der Eingliederung der Automotivesparte des Rosenheimer Antennen- und Satellitentechnikherstellers Kathrein erweitert Continental seine Expertise um ein weiteres Schlüsselsegment: Intelligente Fahrzeugantennen sind die Grundlage für zukunftsfähige Vernetzungskonzepte – sowohl innerhalb des Fahrzeugs als auch darüber hinaus.

  • Ab 1. Februar 2019 firmiert die Meisterwerkstatt Autoservice Zivkovic in Salzgitter unter dem Namen Euromaster.

    Euromaster erweitert sein Servicenetzwerk zu Beginn des neuen Jahres um sieben Franchisebetriebe. Vertraglich vereinbart wurde mit den Einzelunternehmen jeweils eine mindestens fünfjährige Zusammenarbeit. Auch Reifen Kiefer schließt sich in 2019 dem Euromaster-Verbund an, verlässt zum 30.06.2019 die TOP SERVICE TEAM KG.

  • Handshake zwischen Alessandro Villa und Günter Ihle - TRM und RIGDON kooperieren. Bildquelle RIGDON/TRM

    Die RIGDON GmbH geht eine Partnerschaft mit TRM (Tire Retreading Machinery) ein. Als Ziel formulieren die Verantwortlichen eine "Neudefinition des Runderneuerungsprozesses".

  • ATS-Wesel übergibt an Pneuhage.

    Die Inhaber der ATS-Wesel GmbH, Herbert Heissing und Martin Locker, übergeben zum 1. Februar 2019 ihren Reifen- und Autoservicebetrieb in Wesel an die Pneuhage Reifendienste Süd GmbH. Laut Unternehmensmitteilung sichert die Übernahme die Zukunft des Standortes und der sieben Mitarbeiter.