TÜV SÜD und AKKA vertiefen Zusammenarbeit

Dienstag, 12 Juni, 2018 - 09:45
TÜV SÜD will die Zusammenarbeit mit AKKA ausbauen.

Der Engineering-Dienstleister AKKA und das technische Dienstleistungsunternehmen TÜV SÜD Auto Service GmbH intensivieren ihre Zusammenarbeit, insbesondere im Bereich der Motorenentwicklung für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen, zur Entwicklung von Fahrzeugkomponenten und deren Zulassung nach internationalen Marktstandards.

Hierbei geht es beispielsweise um die Verbrauchs- und Emissionsmessung von Fahrzeugflotten anhand standardisierter Laborverfahren (NEFZ, WLTP) auf Prüfständen sowie im realen Fahrbetrieb auf Prüfgeländen. Wie es seitens der Unternehmen heißt, ist künftig eine Ausdehnung der Zusammenarbeit bei den Themen Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren denkbar. Ziel sei die Verzahnung der Dienstleistungen und Kompetenzen beider Unternehmen und damit die Verbesserung ihrer jeweiligen Angebote für Fahrzeug- und Komponentenhersteller. Vor allem in zeitkritischen Projekten wollen AKKA und TÜV SÜD durch das sich ergänzende Know-how ein besseres Leistungsangebot für in- und ausländische Hersteller schaffen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die TOP SERVICE TEAM KG und die österreichische TOP REIFEN TEAM GmbH & Co. KG (TRT) haben in einem Letter of Intent eine noch engere Zusammenarbeit vereinbart.

    Die TOP SERVICE TEAM KG und die österreichische TOP REIFEN TEAM GmbH & Co. KG (TRT) haben in einem Letter of Intent eine noch engere Zusammenarbeit vereinbart. Dieser unterstreiche „die Ernsthaftigkeit unseres Vorhabens“, so TEAM-Geschäftsführer Gerd Wächter: „Gemeinsam sind wir noch stärker!“

  • Apollo Vredestein intensiviert die Zusammenarbeit mit Claas Tractor.

    Apollo Vredestein liefert seine Traxion-Reifenserie direkt an Claas Tractor SAS. Im Werk in Le Mans werden zunächst die Traktorenmodelle Arion 500 & 600 und Axion 800 & 900 mit den Landwirtschaftsreifen bestückt.

  • Giti Tire ist offizieller Reifenpartner der FIA-zertifizierten F3-Asienmeisterschaft.

    Giti Tire ist offizieller Reifenpartner der F3-Asienmeisterschaft. Die Marke stattet sämtliche Teams zu jedem Rennen mit zwei Sätzen GitiCompete GTR1 aus. In der neu ins Leben gerufenen Serie treten Profifahrer und Amateure in F3-Fahrzeugen gegeneinander an, die mit dem Reglement der FIA Formel 3 konform sind.

  • Dino Maggioni, Marangoni Group CEO (l.) und Giulio Cesareo, Directa Plus CEO, freuen sich über die Zusammenarbeit.

    Marangoni gibt den Abschluss einer strategischen Kooperationsvereinbarung mit Directa Plus plc, einem führenden Hersteller und Anbieter von Graphen-basierten Produkten für den Einsatz in Verbraucher- und Industriemärkten, bekannt. Im Rahmen der Vereinbarung arbeiten Marangoni und Directa plus gemeinsam an der Entwicklung einer maßgeschneiderten Version des Graphen Plus („G+“) von Directa zur Verbesserung der Leistung der Gummimischungen von Marangoni bei der Runderneuerung von Lkw- und Busreifen.