TÜV SÜD: Rollwiderstand kostet Reichweite

Mittwoch, 25 Juli, 2018 - 10:45
TÜV SÜD und die auto-illustrierte haben einen Reifentest auf Elektroautos durchgeführt. Fotoquelle: auto- illustrierte.

Eines der Top-Themen in Bezug auf Elektroautos ist die Reichweite. Wie der aktuelle Reifentest der Schweizer Fachzeitschrift auto-illustrierte auf dem Goodyear Testgelände im französischen Mireval zeigt, hängt sie nicht zuletzt von der passenden Bereifung ab. Rollwiderstand kostet ordentlich Aktionsradius – im vorliegenden Fall hätten es bis zu 34 Kilometer bei einer Akkuladung sein können, lautet ein Testergebnis.

Für den Reifentest wurden der Goodyear EfficientGrip Performance, der Allwetterreifen Nokian Weatherproof und der Nankang Noble Sport NS-20 verglichen. Zusammen mit Sachverständigen von TÜV SÜD wurde der Test durchgeführt. Neu war, dass sie Standard-Reifen auf einem Elektroauto, ein Opel Ampera-e mit 204 PS, testeten. Besonders das Thema Rollwiderstand stand hier im Fokus. Aber auch die Stabilität der Reifen spielte beim Stromer eine besondere Rolle. „Reifenhersteller arbeiten aktuell an der Entwicklung spezieller Modelle für Elektroautos. Sie müssen dabei wegen des höheren Gewichts der Fahrzeuge eine entsprechend ausgelegte Tragfähigkeit besitzen und zugleich mit dem kräftigen Drehmoment beim Anfahren und Beschleunigen zurechtkommen“, so Thomas Salzinger, Teamleiter Reifen bei TÜV SÜD.

Nach Angaben der Tester lässt der Goodyear – obgleich kein ausgewiesener Reifen für E-Fahrzeuge –seine Konkurrenten im Bereich Rollwiderstand weit hinter sich. Wer den Nankang oder den Nokian auf seinem vollgeladenen Ampera-e aufgezogen hat, muss theoretisch 19 beziehungsweise sogar 34 Kilometer früher an die Ladestation, so auto-illustrierte.

Ein Thema beim Test war auch die Reichweite. „Die 60 kWh-Akkus hätten für die üblichen Tests nicht ausgereicht. Deswegen haben wir unsere gezeiteten Runden auf dem 3,3 Kilometer langen Trockenhandlingkurs durch einen 162-Meter-Slalom ersetzt“, so Salzinger. Die Experten von TÜV SÜD haben sich zusätzlich mit der Reichweitenthematik in den eigenen Laboren auseinandergesetzt. „Bei allen drei Kandidaten haben wir im Vorfeld umfangreiche Rollwiderstandsmessungen in unserem Testlabor in Garching bei München durchgeführt“, ergänzt der Reifenexperte.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Seit über zehn Jahren ist Kumho Erstausrüstungspartner bei Mercedes-Benz.

    Nachdem Kumho Tyre bereits das Vorgängermodell der Mercedes-Benz G-Klasse mit Erstausrüstungsreifen belieferte, läuft nun auch die neueste Generation der Mercedes-Benz G-Klasse optional mit Kumho Reifen in der Größe 265/60 R18 110H Solus KL21 vom Band im österreichischen Graz. Der für leichten Off Road Einsatz geeignete Kumho Solus KL21 zeichnet sich laut Unternehmensangaben durch sein ausgewogenes Fahrverhalten und seinen Fahrkomfort aus.

  • Der neue Avon AV12 ist für Vans und Transporter konzipiert.

    Avon führt einen neuen Van-/ Transporterreifen im Programm. Der AV12 wurde im Rahmen der Messe Fleet Live präsentiert und folgt auf den AV11. Avon war Titelsponsor der Fleet Live in Birmingham, zu der nach Angaben der Messeverantwortlichen rund 2.000 Besucher kamen.

  • Der Vredestein Wintrac Pro wurde dieses Jahr auf der The Tire Cologne präsentiert.

    „An Winterreifen führt in der kalten Jahreszeit kein Weg vorbei“, lautet das Fazit der Testredakteure der AutoBild Sportscars zu ihrem aktuellen Winterreifentest, für den sie zehn Pneus in der Dimension 245/45 R18 auf einem 5er BMW auf Schnee, Nässe und trockener Strecke überprüft haben. Drei schneiden „vorBildlich“ ab, und zwar Vredestein, Continental und Kleber, einer ist „nicht empfehlenswert“: der Sunny Snowmaster SN 3830.

  • Der Goodyear UltraGrip Performance SUV Gen-1 und der Pirelli Scorpion Winter teilen sich den ersten Platz im aktuellen AutoBild-Allrad Winterreifentest.

    Die AutoBild Allrad hat zehn Reifen in der Dimension 235/60 R18 auf einem Audi Q5 getestet, sowie einen Sommerreifen zum Vergleich. Der Test liefert keine großen unerwarteten Ergebnisse: Goodyear und Pirelli teilen sich den ersten Platz, gefolgt von Continental. Lediglich der günstige Achilles W 101 X überrascht die AutoBild Allrad-Reifentester mit seiner Performance: „Unsicher fährt er nie“, lautet ihr Fazit.