Tyre24 integriert OE-Teile

Dienstag, 16 Januar, 2018 - 12:30
Der Bereich Verschleißteile hat sich auf der B2BOnlineplattform Tyre24 im Jahr 2017 erfolgreich weiterentwickelt.

Die Tyre24-Verantwortlichen melden, dass sich der Bereich Verschleißteile im Jahr 2017 gut entwickelt hat. Mit einem Anstieg des Artikelbestandes an Verschleißteilen, um 60 Prozent innerhalb der letzten 12 Monate, seien die eigenen Zielvorgaben mehr als erreicht worden. Die angeschlossenen Händler könnten nun auf einen Online-Waren-Bestand in Höhe von mehr als acht Millionen Verschleißteileartikeln bei nationalen und internationalen Lieferanten zurückgreifen.

Neben der gestiegenen Anzahl an Artikeln verzeichnete die Plattform laut Unternehmensangaben auch eine enorme Steigerung bei den Verschleißteile-Bestellungen. Als Grund hierfür wird genannt, dass es gelungen sei, den Händlern bewusst zu machen, dass Tyre24 auch Verschleißteile im Portfolio habe und in diesem Bereich Transparenz und wettbewerbsfähige Einkaufspreise ermögliche. Für viele Kunden war Tyre24 aus der Historie heraus das Portal für den Reifen- und Felgeneinkauf. Der Bereich Verschleißteile wurde deshalb von vielen Händlern nicht aktiv wahrgenommen, so die Verantwortlichen. Deshalb habe man Anfang des Jahres begonnen, die Händler mit individuellen, auf ihre Bedürfnisse angepassten Mailings, über den Verschleißteile-Bereich und die Vorteile zu informieren. “Mit der Einführung einer individuell auf die Zielgruppe zugeschnittenen Kundenansprache und durch Empfehlungen von zufriedenen Händlern haben wir es geschafft, dass die Erfolgskurve 2017 bei den Verschleißteilen steil nach oben ging. Händler, die einmal Verschleißteile über unsere Plattform bestellen, bestellen immer wieder. Mit dem weiteren Ausbau des Artikelbestandes und die Integration von OE-Teilen, sind wir sicher, dass die Erfolgskurve auch 2018 wieder stetig steigen wird”, so Sascha Namolnik, Mitglied der Geschäftsleitung der SAITOW AG.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Tyre24 befragt Kunden.

    Die B2B-Plattform Tyre24 startet sechs Monate nach Einführung des neuen Preismodells und Anpassung des Designs eine europaweite Befragung der teilnehmenden Händler. Für jede der drei Kundengruppen wurde ein eigener Fragebogen erstellt. Für Tyre24 steht das Kundenbedürfnis im Mittelpunkt. Ziel der Umfrage ist laut den Verantwortlichen, die Bedürfnisse und die Zufriedenheit der Kundengruppen in den neun Ländern, in denen Tyre24 aktiv ist, aufzuzeigen.

  • Die Reifenhändler-Preis-Suchmaschine bietet ihren Nutzern jetzt auch eine Bewertungsfunktion für Reifen und Felgen an.

    Das Portal Reifen-vor-Ort.de integriert eine Bewertungsfunktion für Reifen und Felgen. Kunden können die Meinung zu den erworbenen Reifen oder Felgen anhand eines Fünf-Sterne-Bewertungssystems ausdrücken. Neben der Beurteilung der gekauften Produkte bietet die Plattform noch weitere Bewertungsmöglichkeiten an: Nutzer können das Angebot seit anderthalb Jahren auf der externen Bewertungs-Community Trustpilot bewerten. Reifen-vor-Ort nutzt diese Kundenbewertungen, um insbesondere bei Neukunden Vertrauen aufzubauen.

  • Die B2B-Plattform Tyre24 will mit der SOAPSchnittstelle das Ärgernis "Stornierungen" entschärfen.

    Die B2B-Plattform Tyre24 will mit der SOAPSchnittstelle das Ärgernis "Stornierungen" entschärfen und dadurch die Zusammenarbeit zwischen den Lieferanten und angeschlossenen Händlern vereinfachen. Lieferanten, die die SOAP-Schnittstelle nutzen, werden auf der Plattform mit dem sogenannten “LIVE Icon” hervorgehoben.

  • Der neue Katalog von KONI liegt vor.

    Stoßdämpferspezialist KONI hat einen überarbeiteten Katalog seiner Produkte für Pkw aufgelegt. Erstmals dabei ist die neue Stoßdämpfer-Linie KONI Special Active. Außerdem gibt es bei KONI jetzt eine Reihe neuer STR.T Dämpfer sowie weitere Produkte für Offroad-Fahrzeuge.