Tyre24: Neues Preissystem eingeführt

Montag, 5 März, 2018 - 09:30
Den Premium-Account erhalten Händler ab sofort für 59 Euro netto monatlich.

Tyre24 führt ein neues Preissystem ein: Neben dem kostenlosen Test-Account stehen den Kunden ab sofort ein Basic- und ein Premium-Account zur Verfügung. Das Unternehmen reagiert mit der Neustrukturierung der Preise eigenen Angaben zufolge auf Wünsche der Kunden. Der Einstieg bei Tyre24 erfolgt weiterhin als Einzellizenz mit 22 Euro netto monatlich.

Der bisherige Vollzugang wird dabei durch den neuen Basic-Account ersetzt. Bei dem Account sind die bekannten Funktionen von Tyre24 wie direkte Bestellmöglichkeit, 3D-Konfigurator, SameDay und Expresslieferung und der Beratungsmodus enthalten. Zudem werden den Händlern jeweils die Live-Bestände bei den Lieferanten angezeigt und eine Paketverfolgung ist möglich. Angepasst wurden bei dem Account die Provisionskosten für Reifen-vor-Ort, Autoreparaturen.de und allen anderen Partnerseiten, die jetzt fix bei 5,9 Prozent liegen.

Den Premium-Account erhalten Händler ab sofort für 59 Euro netto monatlich. Dieser beinhaltet unter anderem eine Multi-User-Lizenz. Händler bekommen durch einen Käuferschutz ihr Geld zurück erstattet, wenn ein Artikel nicht eintrifft oder nicht wie beschrieben ist. Der Käuferschutz gilt unabhängig von der genutzten Zahlungsmethode. Weiterhin profitieren die Händler laut den Verantwortlichen bei dem Premium-Zugang von einer Bestpreis-Garantie. Für den Fall, dass der Händler ein identisches Produkt des gleichen Lieferanten auf einem anderen Marktplatz günstiger findet und das Produkt trotzdem auf Tyre24 kauft, bekommt er den Differenzbetrag erstattet. Zu den Besonderheiten dieses Accounts zählt auch die Priorisierung bei den Lieferanten. Bei Auftragsbearbeitung und Versand werden Händler mit diesem Zugang den restlichen Aufträgen vorgezogen. Auch können die Händler die Tyre24-Apps ohne zusätzliche Kosten auf unbegrenzt vielen Endgeräten nutzen. Das "Sparpotenzial" mache sich mit dem Premium-Account besonders bei Reifen-vor-Ort und allen Partnerportalen bemerkbar. Auf allen Portalen kann sich der Händler mit seinen Produkten kostenlos listen lassen. Im Premium-Account sind alle Profi-Funktionen inklusive und die Provisionsgebühren pro erfolgreicher Auftragsvermittlung belaufen sich auf 2,9 Prozent (Bruttoauftragswert) - 50 Prozent weniger als im Basic-Account.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Verantwortlichen von Tyre24 berichten von einem neuen Bestwert bei Verschleißteile-Bestellungen.

    Die Verantwortlichen von Tyre24 berichten von einem neuen Bestwert bei Verschleißteile-Bestellungen. Zu den Top-Sellern bei den Verschleißteilen zählten im Oktober 2018 unter anderem Starterbatterien, Bremsbelagsätze und Glühbirnen. “Generell funktionieren alle Produktgruppen im eCommerce. Oftmals ist eher die Gewohnheit der Grund dafür, dass bestimmte Produktgruppen beim Stammlieferanten bestellt werden. Man muss die Kfz-Betriebe überzeugen, dass man auch diese Produktgruppen online bestellen kann”, so Michael Saitow, Gründer und CEO von Tyre24.

  • Tyre24 befragt Kunden.

    Die B2B-Plattform Tyre24 startet sechs Monate nach Einführung des neuen Preismodells und Anpassung des Designs eine europaweite Befragung der teilnehmenden Händler. Für jede der drei Kundengruppen wurde ein eigener Fragebogen erstellt. Für Tyre24 steht das Kundenbedürfnis im Mittelpunkt. Ziel der Umfrage ist laut den Verantwortlichen, die Bedürfnisse und die Zufriedenheit der Kundengruppen in den neun Ländern, in denen Tyre24 aktiv ist, aufzuzeigen.

  • Eine Auswahl an Händlern aus ganz Europa folgte der Einladung von Nexen.

    Nexen Tire zeigte zwei Reifenneuheiten im Rahmen der „Driving Experience“ im Fahrsicherheitszentrum in Grevenbroich. Das Versprechen der Verantwortlichen für die Zukunft lautet: „Jedes Jahr ein neuer Reifen“. Nexen will die Lücke in Europa zu der großen anderen koreanischen Marke schließen – neue Entwicklungszentren und ein neues Reifenwerk sind Kernelemente.

  • Zu sehen ist das neue Rad SanremoZero auf der Professional MotorSport World Expo an Stand 5042.

    Erstmals wird das SanremoZero, ein neues, von EVO Corse aus einer speziell für die Rennstrecke entwickelten Legierung bestehendes Rad, exklusiv auf der PMW Expo zu sehen sein. SanremoZero wurde zuvor auf dem Nürburgring getestet und soll durch sein niedriges Gewicht überzeugen.