TyreSystem bietet weitere RDKS-Seminare an

Dienstag, 30 Januar, 2018 - 16:45
Die Praxis steht bei der RDKS-Schulung mit Annika Winkler (rechts), RDKS-Expertin von TyreSystem, im Vordergrund.

Seit kurzem bietet die RSU GmbH, die auch Betreiber der Großhandelsplattform TyreSystem ist, markenunabhängige Schulungen rund um das Thema Reifendruckkontrollsysteme an. Dabei reagiert das mittelständische Unternehmen aus dem schwäbischen St.Johann eigenen Angaben zufolge auch auf die Kundenfragen aus der hauseigenen RDKS-Hotline.

„Die ersten Termine waren bereits nach zwei Tagen komplett ausgebucht. Das freut uns natürlich sehr. Jetzt bieten wir weitere Schulungstermine in Ulm und Köln an, um der großen Nachfrage nachzukommen“, berichtet Annika Winkler. Die Produktmanagerin für Kfz-Teile ist die Schulungsleiterin und hilft unter anderem Anrufern am Expertentelefon bei allen Fragen rund um das Thema RDKS. Innerhalb eines Eintages-Seminars lernen die Teilnehmer alle grundlegenden RDKS-Themen, Sensoren und RDKS-Montagezubehör unterschiedlichster Marken und Hersteller kennen und sammeln praktische Erfahrung im Umgang mit den Programmiergeräten Bartec „Tech500” und „Tech300”, Ateq „VT56”, Cub „Sensor AID”, Schrader „EZ-Sensor-Programmierpad” und dem Alligator Programmierpad „PT1”. „Viele Kunden sind unsicher, welche Sensoren und welches Programmiergerät für ihren Betrieb am sinnvollsten ist. Hier lernen sie, wie sie überhaupt die passenden Sensoren für ein Fahrzeug finden können, welches Programmiergerät geeignet wäre und wie die Sensoren eingebaut, gewartet und angelernt werden oder wie ein Universalsensor kopiert und programmiert werden kann”, erklärt Winkler. Außerdem werden gesetzliche Rahmenbedingungen und Hintergründe erläutert und die Seminarteilnehmer können direkt Fragen zu den neu gelernten Inhalten stellen. Weitere Informationen erfahren Interessierte per Mail (rdks@tyresystem) oder telefonisch unter 07122 / 825 93 -78. 

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • TyreSystem unterstützt mit einer RDKS-Bevorratungsaktion.

    „Bevorratung ohne Risiko” – das ist das Ziel der aktuell angelaufenen RDKS-Aktion des Onlinegroßhändlers TyreSystem. Wer in den kommenden Monaten insgesamt 40 Sensoren oder mehr kauft, dem wird bis zum 15.12.2018 ein kostenloses Rückgaberecht gewährt.

  • Vorzeitig haben Dunlop und BMW Motorsport ihre Zusammenarbeit bei der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring verlängert.

    BMW Motorsport und Dunlop haben ihre langjährige Partnerschaft in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring vorzeitig um weitere zwei Jahre verlängert. Somit rüstet auch zukünftig Dunlop auf der Nürburgring-Nordschleife alle Fahrzeuge der BMW-Cup-Klasse bei den Läufen zur VLN und auch beim 24h-Rennen mit Rennreifen in der Dimension 265/ 660 R18 aus.

  • Die Camodo AG bietet auf der Plattform www.tyre100.de die Möglichkeit, vormontierte Alu- Kompletträder zu ordern.

    Die Camodo Automotive AG hat im August das komplette Angebotswesen überarbeitet. Neben einem komplett neuen „Outfit“ können die Kunden jetzt auch das eigene Firmenlogo hochladen, einen Montageartikel hinzufügen und das Angebot per pdf drucken oder direkt per E-Mail an den Kunden versenden. Die Angebote können zudem alle online verwaltet werden.

  • „My Speedy“ wird bis Ende des Jahres über das Speedy Händlernetzwerk zur Verfügung stehen.

    Auf dem Autosalon Paris präsentiert Bridgestone erstmals die Reifen- und Fahrzeugwartungslösung „My Speedy“ sowie "MOBOX". Die Japaner erweitern damit ihr digitales Servicespektrum - und klopfen ab, ob Aboservices auch in der Reifenindustrie massentauglich sind. Die Messepräsenz soll natürlich auch das Know-how und die Kompetenz der Japaner im F&E-Bereich sowie ein tiefes Verständnis für wirtschaftliche und gesellschaftliche Trends belegen.