TyreSystem: Kostenloses Rückgaberecht für RDKS-Sensoren

Donnerstag, 28 März, 2019 - 09:00
RDKS-Sensoren können bei TyreSystem kostenlos zurückgeben werden. (Bildquelle TyreSystem)

Die B2B-Plattform TyreSystem gewährt in dieser Frühjahrs-Saison ein kostenloses Rückgaberecht für RDKS-Sensoren. Kunden, die sich bis 15.04. mit mindestens 40 Sensoren bevorraten, nehmen automatisch an der Aktion teil. Laut Unternehmensangaben werden alle nicht benötigten Sensoren bis zum 01.06. kostenlos abgeholt und ohne Abzug einer Wiedereinlagerungsgebühr komplett gutgeschrieben.

Bei der Bestellung können unterschiedliche Marken und Modelle frei kombiniert, sowie die Gesamtmenge beliebig zwischen den Artikeln aufgeteilt werden. Viele kleinere Kfz-Werkstätten seien sich besonders am Anfang noch unsicher, wie viele Sensoren pro Saison benötigt und welche Modelle die richtige Wahl seien. Bei großen Bestellmengen können Interessierte per Mail an rdks@tyresystem.de auch Sonderpreise anfragen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die aktuell bei der Firma Auswuchtwelt angebotenen RDKS-Schulungen sind komplett ausgebucht. Bildquelle: Auswuchtwelt.

    Seit November 2014 bietet die Firma Auswuchtwelt Schulungen zum Thema RDKS an. Mittlerweile haben bereits mehrere hundert Teilnehmer die Workshops im firmeneigenen Schulungszentrum besucht. Im Gespräch mit Thomas Zink, Vertriebs- und Schulungsleiter des Unternehmens Auswuchtwelt, konnte die Redaktion erfahren, dass die aktuell angebotenen Kurse ausgebucht sind.

  • Die Großhandelsplattform TyreSystem hat ihren neuen Bevorratungsreport für Winter- und Ganzjahresreifen herausgegeben.

    Die Großhandelsplattform TyreSystem hat ihren neuen Bevorratungsreport für Winter- und Ganzjahresreifen herausgegeben. Reifenhändler, Kfz-Werkstätten und Autohäuser soll dieser als "Trend-Wegweiser" bei der Bevorratungsentscheidung unterstützen.

  • Das neue RDKS-Gerät Sensor AID 4.0 ist unter anderem mit einem mechanischen Profiltiefenmesser und einer Kamera ausgerüstet. Bildquelle: RTS.

    Um nach jedem Service und/oder Radwechsel überprüfen zu können, ob alles in Ordnung ist, bietet RTS nun das neu RDKS Programmier- und Diagnosegerät CUB Sensor AID 4.0 an. Damit lassen sich nicht nur Sensordaten, sondern auch Informationen zu Felge und Reifen, sowie Fahrzeug und Arbeitsprozessen erfassen und speichern.

  • Anstatt der Ventilkappen werden von Hand Drucksensoren montiert, die sich per Funk mit einem frei platzierbaren Empfängermodul verbinden.

    Michelin bietet ab sofort ein eigenes Reifendruckkontrollsystem für Motorräder zum Nachrüsten an. Anstatt der Ventilkappen werden von Hand Drucksensoren montiert, die sich per Funk mit einem frei platzierbaren Empfängermodul verbinden.