Umfangreiches Engagement im Motorsport 2018 von Yokohama

Dienstag, 24 April, 2018 - 09:00
Rennreifen des Typs ADVAN sind die Einheitsreifen für die japanische SUPER-FORMEL-Meisterschaft.

Yokohama unterstützt auch 2018 zahlreiche Motorsport-Veranstaltungen. Mit dem Support des Motorsports in Japan und im Ausland will das Unternehmen die Globalisierung des firmeneigenen Reifengeschäfts fördern und eine größere Wiedererkennung der Marke Yokohama erzeugen. Außerdem sollen die Daten, die durch den Einsatz der Reifen unter anspruchsvollen Bedingungen des Motorsports erfasst werden, die Entwicklung der Pneus für Alltagsfahrer in der ganzen Welt fördern.

So ist Yokohama unter anderem offizieller Reifenlieferant des Tourenwagenrennens FIA World Touring Car Cup (WTCR) für die Jahre 2018 bis 2019. Yokohama liefert Reifen vom Typ ADVAN A005 in der Dimension 250/660 R18 für den Einsatz auf trockenen Strecken und ADVAN A006 der gleichen Größe für Fahrten auf feuchten Strecken. Das erste von insgesamt zehn geplanten Rennen wird in Marokko starten. Zusätzlich zur WTCR unterstützt Yokohama 2018 zahlreiche weitere Rennserien nach den Vorschiften des TCR-Reglements, inklusive regionale Meisterschaften, wie zum Beispiel die TCR Europe und TCR Middle East sowie nationale Serien wie die TCR UK, TCR Portugal und TCR Benelux.

Darüber hinaus sind 2018 Rennreifen des Typs ADVAN seit drei aufeinanderfolgenden Saisons die Einheitsreifen für die japanische SUPER-FORMEL-Meisterschaft, die Formel-Rennserie Asiens. Dieses Jahr stellt der Reifenhersteller Pneus mit zwei verschiedenen Spezifikationen zur Verfügung und ergänzt die in den vergangenen Jahren gelieferten Reifen aus mittelharter Mischung um ADVAN-Reifen aus einer weichen Mischung. Die Einheitsreifen sind die gleichen wie im letzten Jahr, wobei auch hier der ADVAN A005 auf trockenen Strecken und der ADVAN A006 auf feuchten Fahrbahnen eingesetzt wird. Auch die Dimensionen haben sich nicht verändert – 250/620R13 für die Vorder- und 360/620R13 für die Hinterreifen.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht über Yokohamas Engagement im Motorsport in der Juni-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch 2003 standen am Messestand von Yokohama schon Fahrzeuge im Fokus.

    Im Jahre 2003 wurde die Tuning World Bodensee erstmals eröffnet. Heute, 15 Jahre später, ist sie für Tuner nach wie vor einer der wichtigsten Fixpunkte im Messekalender. Der japanische Reifenhersteller Yokohama ist bereits doppelt so lange in Deutschland vertreten und zählt in Friedrichshafen zu den Ausstellern der ersten Stunde.

  • Der neue Porsche 718 Cayman S, mit dem Nexen Tire beim 24-Stunden-Rennen starten will, ist noch nicht fertig gestellt.

    Der koreanische Reifenhersteller Nexen Tire verlängert die Partnerschaft mit dem Team Nexen Tire Motorsport aus Barweiler. Dieses Jahr wird der Rennstall am Nürburgring mit einem neuen Porsche 718 Cayman S beim 24-Stunden-Rennen starten.

  • Der BluEarth-A AE-50 wird in der neuen Dimension 215/65R17 99V in Russland gebaut.

    Der Reifenhersteller Yokohama verstärkt seine OE-Aktivitäten im Segment SUV. Das Portfolio für den VW Tiguan auf dem russischen Markt wird erweitert. Der hierfür vorgesehene BluEarth-A AE-50 in der neuen Dimension 215/65R17 99V wird im russischen Werk gefertigt.

  • Der BRV vergibt den „Ausbildungs-Award 2018“.

    Um mehr Betriebe für die eigene Nachwuchsausbildung und mehr Schulabgänger für eine Ausbildung in deutschen Reifenservicebetrieben zu motivieren, hat der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) in Zusammenarbeit mit den Sponsoren Continental und Platin Wheels 2018 das erste Mal einen Award rund um die berufliche Ausbildung ausgeschrieben.