Umfangreiches H&R Programm für Abarth 124 Spider

Montag, 20 März, 2017 - 11:00
H&R bietet Sportfedern für den Abarth 124 Spider an.

Mit seinen ausgeprägten Schürzen, 17-Zoll-Sporträdern und typischer Rallye-Optik fährt der Abarth 124 Spider alles andere als zurückhaltend vor. Dennoch würde dem Heckantriebler etwas mehr Tiefgang gut zu Gesicht stehen, meinen die Fahrwerksspezialisten von H&R. Nach dem Update für den „kleinen“ Bruder, den Fiat 124 Spider, haben die Sauerländer daher nun auch Sportfedern für den 170-PS-starken Italoflitzer entwickelt.

Die auf die Kombination mit dem Fahrwerkslayout und den Seriendämpfern des Abarth abgestimmten Sportfedern verlagern den Schwerpunkt des Roadsters im Vergleich zur Serie um zirka 30 Millimeter abwärts. Auch ein H&R-Gewindefahrwerk wurde neu entwickelt. Dieses ermöglicht je nach Anforderung eine stufenlos einstellbare Absenkung bis zu 55 Millimetern an der Vorderachse und 60 Millimetern an der Hinterachse. Die H&R Komponentenabstimmung sowie die tiefere Fahrzeuglage sollen für spürbar mehr Einlenkdynamik und minimierte Seitenneigungen sorgen. Diesen Fahrspaß gibt es für den Abarth 124 Spider inklusive Teilegutachten. Für die feine Ausrichtung von Serien- und Nachrüsträdern an den Radhauskanten stehen bereits „Trak+“-Spurverbreiterungen zur Verfügung. In Vorbereitung sind zudem H&R Sportstabilisatoren für Vorder- und Hinterachse. Sie sollen eine präzisere Radführung sowie die Verbesserung des Unter- und Übersteuerns bewirken.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das insgesamt elf Modelle umfassende itWheels-Alufelgen-Programm deckt nahezu alle Fahrzeugklassen und alle gängigen Rad-Reifen-Kombinationen ab.

    Reifenfachhändlern bietet itWheels, die Rädermarke von tyremotive aus Kitzingen, mit dem neuen itWheels Alufelgen-Katalog einen Ausblick auf die aktuelle Rädersaison. Der neue itWheels-Katalog zeigt nach Angabe der Verantwortlichen die "komprimierte Sinnlichkeit aufregender Raddesigns".

  • Die Nitril-Einweghandschuhen von TIGER GRIP sind jetzt bei Kunzer erhältlich.

    Beim Umgang mit Chemikalien und Stoffen, die die Haut reizen und schädigen können, sind besondere Sicherheitsvorkehrungen unabdingbar. KUNZER hat mit den Nitril-Einweghandschuhen von TIGER GRIP ein neues Produkt im Programm, das sich Unternehmensangaben zufolge aufgrund seiner hohen Reißfestigkeit und Chemikalienresistenz für den Einsatz in der Werkstatt eignet.

  • Am Stammsitz Karlsruhe nimmt Michelin das Siegel entgegen. V. l. n. r.: Mathias Siebe (Personaldirektor Michelin DACH); Marcus Mende, Hanna Quelle, (Absolventa), Sabine Kistner (Verantwortliche Trainee-Programm Michelin DACH).

    Das Trainee-Programm von Michelin bekommt das Siegel „Absolventa Trainee Auszeichnung 2018“. Das Qualitätsprädikat der Jobbörse soll Hochschulabsolventen helfen, sich beruflich zu orientieren und einen passenden Arbeitgeber zu finden. Um die anspruchsvolle Prämierung zu bekommen, müssen Unternehmen die „Charta karrierefördernder und fairer Trainee-Programme“ einhalten. Zu den Anforderungen von Absolventa gehört zum Beispiel, dass die Trainees mehrere Unternehmensbereiche durchlaufen und von Anfang an verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen.

  • Reifen Krieg will Kunden für Weiterempfehlungen belohnen.

    Die Reifen Krieg GmbH bietet seinen Kunden nun ein „Kunde wirbt Kunde“ Programm an. Dies beinhaltet, dass jeder Kunde nun bis zu 1.000 Treuepunkte gutgeschrieben bekommen kann, wenn durch seine Empfehlung der Neukunde bei Reifen Krieg bestellt.