Umsatzsteigerung für ZF Friedrichshafen AG

Donnerstag, 4 April, 2019 - 14:15
Die ZF Friedrichshafen AG verzeichnete im Geschäftsjahr 2018 eine Umsatzsteigerung von rund sechs Prozent. Bildquelle: ZF Friedrichshafen.

Die ZF Friedrichshafen AG hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2018 erneut gesteigert. Der Konzernumsatz stieg – bereinigt um Wechselkurseinflüsse und M&A-Aktivitäten – um rund sechs Prozent auf 36,9 Milliarden Euro. Das bereinigte operative Ergebnis betrug 2,1 Milliarden Euro.

„Unsere Ergebnisse zeigen, dass wir für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt sind“, sagte der Vorsitzende des Vorstands der ZF Friedrichshafen AG, Wolf-Henning Scheider, am Donnerstag bei der Bilanzvorlage in Friedrichshafen. Der erzielte Jahresumsatz hat den Ende des vergangenen Jahres prognostizierten Umsatz von rund 36,5 Milliarden Euro übertroffen. Besonders die Divisionen Nutzfahrzeugtechnik (plus zwölf Prozent) und Industrietechnik (plus 13 Prozent) verzeichneten überdurchschnittliche organische Umsatzzuwächse.

Um auch in Zukunft technologisch führend zu sein, hat ZF seine Ausgaben für Forschung und Entwicklung im vergangenen Jahr um rund elf Prozent gesteigert. Der Konzern gab insgesamt 2,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus. Ein weiterer großer Schritt von ZF ist die geplante Akquisition von Wabco. Der Abschluss der etwa sieben Milliarden US-Dollar schweren Übernahme wird für Anfang nächsten Jahres erwartet „Die geplante Übernahme ist Bestandteil unserer ZF-Strategie und erweitert die Kompetenz des Unternehmens erstmals auf das Bremsen von Nutzfahrzeugen“, sagte Scheider. „Damit können wir unseren Kunden umfangreiche Systemlösungen für den sicheren und automatisierten Transport von Personen und Gütern bieten.“

Zum 31. Dezember 2018 beschäftigte ZF weltweit 148.969 Mitarbeiter. Dem Ausbau der Kapazitäten folgend entstanden zusätzliche Stellen besonders in den Bereichen automatisiertes Fahren und Elektromobilität, vor allem in den Regionen Nordamerika und Asien-Pazifik. Weltweit sind mehr als 17.000 Mitarbeiter in Forschungs- und Entwicklungsprojekten für ZF tätig.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • ZF hat von den WABCO-Aktionären grünes Licht für die Übernahme des Automobilzulieferers erhalten. Bildquelle: ZF.

    Die Aktionäre von WABCO haben am 27. Juni 2019 mit 68,44 Prozent für die geplante Übernahme durch die ZF Friedrichshafen AG gestimmt. Die Transaktion hatten ZF und WABCO bereits Ende März angekündigt und nun die erforderliche Zustimmung der WABCO-Aktionäre erhalten.

  • Die Tuning World Bodensee 2020 wird um einen Tag ergänzt. Bildquelle: TWB.

    Für ihre 18. Auflage nimmt die Tuning World Bodensee einen vierten Tag in die Laufzeit auf. Die Tuning-Messe findet damit von Donnerstag, 30. April bis Sonntag, 3. Mai 2020 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt.

  • Die ZF Friedrichshafen AG muss ihre Umsatz-Prognose für das Geschäftsjahr 2019 anpassen. Bildquelle: ZF.

    In den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 verzeichnete die ZF Friedrichshafen AG einen Umsatz von rund 18,4 Milliarden Euro. Dies bedeutet einen organischen Rückgang von 1,7 Prozent. Auch das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) blieb mit 646 Millionen Euro unterhalb des prognostizierten Korridors.

  • Tickets für die Essen Motor Show 2019 sind ab sofort erhältlich. Bildquelle: Essen Motor Show.

    Seit heute, dem 09. Juli 2019, können PS-Fans Tickets für die Essen Motor Show 2019 im Vorverkauf erwerben. Das Messe-Event beginnt offiziell am 30. November 2019 und steht unter dem Motto „Feel the Beat!“. Am 29. November findet zudem ein Preview Day statt, für den ebenfalls bereits Tickets bestellt werden können.