Updates für ATEQ RDKS-Geräte

Donnerstag, 6 Dezember, 2018 - 11:00
Für das ATEQ VT56 und VT26 gibt es jetzt Software-Updates.

Für die ATEQ-Geräte VT36, VT46, VT56 und ihre Markenversionen gibt es ab sofort neue Software-Versionen. Die Geräte VT56 und VT46 verfügen jetzt über die Funktionen „Manuell ID“ und „ID Abrufen (direkt) vom Steuergerät (ESG)“, die mehr Optionen zum Programmieren von Universalsensoren bieten sollen, wenn der OE-Sensor nicht geklont werden kann.

Außerdem wurde in dem Dezember-Update die TTD-Funktion auch für den europäischen Markt in das VT46 integriert. Darüber hinaus hat ATEQ neue Automodelle der Marken Audi, BMW, Ford, Lexus, Mercedes, Renault, Seat und SsangYong integriert. Zudem wurden neue und aktualisierte Aftermarket-Sensorabdeckung hinzugefügt: Schrader EZ-Sensor, Alcar von Schrader, Italsensor, Alligator Sens-it, HUF Intellisens ECS / UVS, ProSens, Unisens von Repstar, Hamaton EU-Pro / T-Pro / Hybrid 1.5, Mobiletron Combi Sensor und Max. TOTAL Gen 2.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Schrader bietet eine neue Service Kit Box an.

    Schrader nimmt die aktuelle Umrüstsaison zum Anlass, um erneut über das Thema Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) zu informieren: Ein funktionierendes RDKS in der EU ist für alle Fahrzeuge der Klasse M1, die nach dem 1. Nov. 2014 produziert wurden, Pflicht. Schrader rät Händlern und Werkstätten, Kunden auf die Gesetzeslage aufmerksam zu machen, selbst wenn diese auf RDKS verzichten oder den Austausch, Reparatur oder Wartung der Sensoren nicht durchführen möchten.

  • Das Ronal R56 ist jetzt mit ECE für den BMW X3 und X4 erhältlich.

    Die Ronal Felge R56 ist ab sofort auch als ECE-Rad für den neuen BMW X3 und X4 verfügbar. Angeboten wird das Rad in den Oberflächen „Kristallsilber“, „Mattschwarz“ und „Mattschwarz-frontkopiert“ in 7.5x19 Zoll mit einem Lochkreis 5x112.

  • Vor ein paar Jahren hielt dann die sogenannte "Sealed Technologie" Einzug bei den Fortbewegungsmitteln, zuerst in der Fahrradindustrie. Foto: Tschovikov/GTÜ Mit der Erfindung und Patentierung des luftgefüllten Reifens, anno 1844, gibt es auch das Problem mit dem sogenannten Plattfuß. Foto: Tschovikov/GTÜ

    Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH hat versucht, die Zuverlässigkeit von Reifen mit "Sealed Technologie" zu testen. Das Ergebnis der Prüforganisation dürfte die Hersteller der berücksichtigten Produkte freuen.

  • Im Gundlach Onlineshop können jederzeit Bestellungen getätigt werden.

    Reifen Gundlach verlängert ab 1. Oktober seine telefonische Erreichbarkeit. Rund 50 Reifenexperten stehen montags bis freitags durchgehend von 7:30 Uhr bis 19 Uhr zur Verfügung. Samstags kann wie gehabt von 8 Uhr bis 12 Uhr telefonisch bestellt werden. Für spätere Bestellungen empfiehlt Gundlach seinen Onlineshop.