Vacu-Lug wird Teil der Zenises-Familie

Montag, 6 August, 2018 - 13:30
Gründer und CEO von Zenises, Harjeev Kandhari, begrüßt die Übernahme von Vacu-Lug.

Die Zenises Gruppe hat Vacu-Lug übernommen. Als Teil der Transaktion hat die Zenises-Gruppe mehrere große Kapitalzusagen in Bezug auf Ausrüstung und Technologie gemacht. Das Unternehmen will Vacu-Lug im Laufe der Zeit zum fortschrittlichsten unabhängigen Runderneuerer in Europa machen.

„Wir sind sehr stolz auf die lange und erfolgreiche Geschichte unseres Familienunternehmens, das mein Großvater gegründet hat, und freuen uns, dass es in Privatbesitz bleibt. Nur wenige Unternehmen können auf eine so lange Geschichte zurückblicken, und ich möchte allen ehemaligen und gegenwärtigen Mitarbeitern meine Anerkennung für ihre harte Arbeit aussprechen. Wir freuen uns, dass das Unternehmen ein wichtiger Arbeitgeber in Grantham bleibt und Zenises die Fähigkeit hat, es weiterzuentwickeln“, so Vacu-Lug Vorsitzender Chris Langham.

„Wir freuen uns sehr, Vacu-Lug als Teil der Zenises-Familie begrüßen zu dürfen. Wir arbeiten seit mehreren Jahren mit dem Managementteam von Vacu-Lug zusammen und haben deren professionelle Vorgehensweise stets respektiert. Sie werden das Geschäft weiterführen und wir freuen uns darauf, unsere Kunden mit den weitaus größeren Ressourcen, die Vacu-Lug jetzt als Teil einer größeren Familiengruppe zur Verfügung stehen, besser bedienen zu können“, fügt Jorge Crespo, Executive Director of Zenises, hinzu. „Es ist jedoch unsere Absicht, dass Vacu-Lug seine Unabhängigkeit behält, wie bei allen anderen Unternehmen, die zur größeren Zenises-Gruppe gehören. Wir sehen darin einen entscheidenden Schlüssel, um den Partnern und Lieferanten von Vacu-Lug Flexibilität und einen dynamischen Vorteil zu bieten, der sich aus ihrer Position als Europas größter unabhängiger Runderneuerer ergibt.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Vor ein paar Jahren hielt dann die sogenannte "Sealed Technologie" Einzug bei den Fortbewegungsmitteln, zuerst in der Fahrradindustrie. Foto: Tschovikov/GTÜ Mit der Erfindung und Patentierung des luftgefüllten Reifens, anno 1844, gibt es auch das Problem mit dem sogenannten Plattfuß. Foto: Tschovikov/GTÜ

    Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH hat versucht, die Zuverlässigkeit von Reifen mit "Sealed Technologie" zu testen. Das Ergebnis der Prüforganisation dürfte die Hersteller der berücksichtigten Produkte freuen.

  • Reifen Straub wird offizieller Club Partner und exklusiver Reifenlieferant vom Basketballteam ratiopharm ulm.

    Reifen Straub wird offizieller Club Partner und exklusiver Reifenlieferant vom Basketballteam Ratiopharm Ulm. „In unserer Region ist Basketball eine sehr attraktive Sportart. Nicht zuletzt durch die erstklassigen Erfolge des Basketballteams Ratiopharm Ulm in der ersten Bundesliga. Woche für Woche zieht es annähernd 7.000 Fans in die stets ausverkaufte Arena, um die Mannschaft zu unterstützen. Diesem Bann wollen wir folgen und auch unseren Teil dazu beitragen“, so Eugen Straub, Geschäftsführer der Reifen Straub GmbH.

  • Freuen sich über die neue Partnerschaft mit dem FIM Motocross World Grand Prix: Youthstream Director Didier Henriod (l.), Youthstream Vice President David Luongo (m.) sowie das Maxxis European Sales, Marketing and Technical Team.

    Maxxis liefert ab der kommenden Saison 2019 erstmals Reifen für den FIM Motocross World Grand Prix (MXGP). Youthstream, das Unternehmen, das weltweit die Rechte für TV, Marketing und Promotion vertreibt, gab die auf drei Jahre angelegte Partnerschaft kürzlich in Monaco bekannt. Der Vertrag beginnt mit der kommenden Saison 2019.

  • Die zunächst unter dem Arbeitstitel „Mecanto“ initiierte Mobilitätsplattform geht unter dem Markennamen DRIVEMOTIVE an den Start.

    Die zunächst unter dem Arbeitstitel „Mecanto“ initiierte Mobilitätsplattform geht 2019 unter dem Markennamen DRIVEMOTIVE an den Start. DRIVEMOTIVE wird von der neu gegründeten Gesellschaft „Mecanto GmbH“ betrieben. Die Kooperation zwischen CARAT und unabhängigen Partnern aus Handel, Industrie und Technologie hat zum Ziel, die Geschäfte des Independent Aftermarkets zu stärken.