Valeo und WABCO kooperieren

Montag, 24 September, 2018 - 13:00
Valeo und Wabco haben eine Zusammenarbeit beschlossen.

Valeo und WABCO geben die beiderseitige Unterzeichnung einer Absichtserklärung (MoU) bekannt, infolge derer sie die neuesten aktiven Sicherheitstechnologien für Nutzfahrzeuge auf den Markt bringen wollen. Dank dieser Technologien sollen Fußgänger und Fahrradfahrer künftig im Stadtverkehr besser geschützt werden. Zudem werden die Funktionen des autonomen Fahrens erweitert.  

Valeo leistet seinen Beitrag mit Expertise im Bereich Sensoren, insbesondere Radar- und LiDAR-Produkten. WABCO bringt in die Partnerschaft Kenntnisse zu Marktbedürfnissen und Regularien ein. Im Rahmen der Erklärung arbeiten Valeo und WABCO zunächst gemeinsam an einer neuen Radarlösung, die ab 2020 auf dem Markt verfügbar sein soll. Diese wird dank Warnsysteme die Überwachung toter Winkel im Straßenverkehr entsprechend der deutschen Gesetzgebung (noch vor den EU-Vorschriften 2020) ermöglichen. Gleichzeitig werden in Zusammenarbeit von Valeo und WABCO neue LiDAR-Lösungen entwickelt, die über die Anforderungen aus den Regularien von 2020 hinaus in zahlreichen verschiedenen Szenarien eingesetzt werden und zusätzlich das Fahren erleichtern.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Alessandro Villa von TRM und Mario Goldmann von Zeiss besiegeln die Kooperation. Bildquelle: TRM

    Das italienische Unternehmen TRM und Carl Zeiss Optotechnik GmbH haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Der Vertrag sieht vor, dass TRM als eingetragener Händler sein Angebot um die Shearografie-Systeme von Zeiss erweitert. Zusätzlich übernimmt Zeiss die Schulung von TRM-Mitarbeitern in der Bedienung von INTACT-Maschinen.

  • HELLA und Faurecia gehen eine strategische Zusammenarbeit ein.

    Der Licht- und Elektronikspezialist HELLA und der französische Technologiezulieferer Faurecia gehen eine strategische Kooperation im Bereich der Fahrzeuginnenraumbeleuchtung ein. In diesem Zusammenhang arbeiten beide Unternehmen schwerpunktmäßig an dynamischen Lichtgestaltungen sowie Oberflächenlösungen mit integrierten Lichtelementen, die eine umfassende Personalisierung des Fahrzeuginnenraums ermöglichen sollen.

  • Angesichts des gesellschaftlichen und technologischen Wandels, insbesondere im Bereich Mobilität, wandelt sich Bridgestone von einem Reifenhersteller zu einem Anbieter von Mobilitätslösungen.

    Bridgestone Europe und Iris Capital haben eine Corporate-Venture-Partnerschaft beschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, in Mobilitätsdienste, Industrie-4.0-Lösungen und digitale Transformationstechnologien in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zu investieren.

  • Die TEAM-Gesellschafter bei ihrer Versammlung in Wien. (TOP SERVICE TEAM KG)

    Im Dezember 2018 trafen sich die Gesellschafter der TOP SERVICE TEAM KG in Wien, um die Kooperation mit der TOP REIFEN TEAM GmbH & Co. KG (TRT) aus der Alpenrepublik zu manifestieren. Zudem verabschiedete die TEAM in Wien mit Dr. Jürgen Wetterauer (63), Geschäftsführer der Servicequadrat, einen langjährigen Wegbegleiter, der sich als Privatier neuen Aufgaben zuwenden will.