VAN-Offensive von Toyo

Montag, 4 Juni, 2018 - 11:30
Marketing Associate Mira Bauer informierte über den Observe VAN.

Toyo führt zwei Produktneuheiten für das VAN-Segment ein. Im Vorfeld der Messe THE TIRE COLOGNE hatten die Verantwortlichen eine breit angelegte Markenoffensive im gesamten deutschsprachigen Markt angekündigt. Der Reifenhersteller will künftig verstärkt neue Zielgruppen in den Fokus nehmen. Die bisherige Strahlkraft ist ausbaufähig. 

„Wir sind hervorragend in der Zielgruppe der tuningaffinen jungen Männer aufgestellt. Darauf sind wir sehr stolz. Unsere Pkw-Produktrange erlaubt uns jedoch deutlich mehr und hat für alle Autofahrer etwas zu bieten“, erklärte Mike Rignall, Marketing Manager Europe, im Vorfeld der neuen Reifenmesse in Köln. Das Ziel sei es, in den nächsten fünf Jahren die Markenbekanntheit bei den Autofahrern hierzulande signifikant zu steigern. Zur Verwirklichung wurden Sponsorings bei beispielsweise Fortuna Düsseldorf, der Rallycross-Meisterschaften, dem Düsseldorf-Marathon, Tough Mudder und den IAAF Athletic World-Indoor-Championships in Birmingham angestoßen, Weitere Multichannel-Maßnahmen wurden angekündigt. Bei allen Maßnahmen fährt Toyo laut den Verantwortlichen zweigleisig: Die Marke verstehe sich als Partner des Handels und halte daher an Angeboten und Verkaufsunterstützung für Reifenhändler, Autohäuser und Kfz-Betriebe fest.

Teil der Markenoffensive ist die klarer namentlich gegliederte Produktpalette. Im Gespräch mit AutoRäderReifen-Gummibereifung gibt Marketing Associate Mira Bauer zur Auskunft, dass sämtliche Winterprofile in der Observe-Linie, die Sommer-Profile in der NanoEnergy-Linie und die UHP-Profile der Proxes-Linie Zuordnung finden. Für Handel wie Verbraucher soll der Toyo-Katalog verstehbarer werden. Eine weitere Neuigkeit fügt Bauer an: Die Toyo Tire & Rubber Company streicht ihr „Rubber“ im Unternehmensnamen. Der japanische Reifenproduzent mit Hauptsitz in Osaka setzt auf einigen Ebenen Impulse zur Verbesserung der Präsenz in Handel, Erstausrüstungsgeschäft und beim Endverbraucher.

Lesen Sie Details im Messespezial der Juni-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Fiege-Mannschaft betreut auch künftig die Logistik für Toyo Tires.

    Der japanische Reifenhersteller Toyo Tires hat den Logistikvertrag mit Fiege für mehrere Jahre verlängert. Seit 2006 ist Fiege für die Logistik von Toyo Tires Europe in Deutschland und Österreich verantwortlich, seit 2011 beliefert Fiege auch die Benelux-Staaten mit Toyo-Reifen. In der Fiege-Niederlassung in Dortmund lagert das gesamte Artikelportfolio der Marke Toyo.

  • Toyo sponsert die Leichtathletikhallen Europameisterschaft in Glasgow.

    Nach der Beteiligung bei der Leichtathletik Europameisterschaft in Berlin 2018 hat Toyo Tires die Partnerschaft auf die Leichtathletikhallen Europameisterschaft in Glasgow ausgeweitet. Die 35. Hallen-Europameisterschaften finden vom 01. bis 03. März 2019 statt. Mehr als 600 Athleten aus 50 Nationen werden in der Emirates Arena teilnehmen.

  • Der Toyo PROXES TR1 wurde am ersten Tag der Essen Motor Show enthüllt.

    Toyo Tires feiert im Rahmen der Essen Motor Show die Weltpremiere des neuen Sommerreifens PROXES TR1. Mit diesem Hochleistungsreifen richtet sich der Reifenhersteller an sportliche Fahrer.

  • Der ADAC stellt bei vielen Sommerreifen Mängel auf Nässe fest. Bildquelle: akl.

    Der ADAC hat seinen aktuellen Sommerreifentest veröffentlicht mit dem Ergebnis: Neun Mal mangelhaft bei den getesteten C-Reifen und nur zwei Mal gut bei der Kleinwagendimension! Als Gewinner des Tests dürfte der Apollo-Vredestein-Konzern gelten, da der Apollo Altrust Testsieger bei der Van-Reifengröße 215/65 R16C 109 T ist, während der Vredestein Sportrac 5 den zweiten Platz bei der Testdimension 185/65R15 H einfährt.