VDA: Starkes erstes Quartal auf dem Pkw-Inlandsmarkt

Montag, 9 April, 2018 - 09:00
Die Tabelle des VDA zeigt die Pkw-Neuzulassungen im März und im ersten Quartal 2018.

Im ersten Quartal 2018 wurden in Deutschland 878.600 Pkw neu zugelassen. Das ist nach Angaben des VDA ein Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahreswert und damit das zulassungsstärkste erste Quartal seit dem Jahr 2000.

Die Pkw-Neuzulassungen privater Halter stiegen im ersten Quartal um 16 Prozent. Der Anteil privater Halter an allen Pkw-Neuzulassungen betrug 37,3 Prozent (1. Quartal 2017: 33,4 Prozent). Die Pkw-Neuzulassungen im März erreichten ein Niveau von 347.400 Pkw. Das entspricht minus drei Prozent. Da es allerdings im Vergleich zum Vorjahresmonat aufgrund der Osterfeiertage zwei Arbeitstage weniger gab, wird nach Aussage des VDA der Zweimonatsvergleich März-April aussagekräftiger sein. Die Neuzulassungen von Diesel-Pkw gingen im März gegenüber dem Vorjahrsmonat um ein Viertel zurück, während die Benziner um gut neun Prozent zulegten. Der Dieselanteil an den gesamten Pkw-Neuzulassungen umfasste 31,4 Prozent (Vorjahresmonat: 40,6 Prozent). Im ersten Quartal lag der Dieselanteil bei 32,3 Prozent (Vorjahresquartal: 42,7 Prozent), mit 284.000 Neuwagen wurden gut 21 Prozent weniger Diesel-Pkw neu zugelassen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das erste Halbjahr 2018 im Vergleich zu 2017. Quelle: Michelin.

    Die Michelin Group hat die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018 vorgelegt. Das Unternehmen berichtet von einem Nettogewinn in Höhe von 971 Millionen Euro – das entspricht plus sechs Prozent – im ersten Halbjahr 2018, das zum 30. Juni endete.

  • In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erlöste die Delticom AG einen Umsatz von 291 Mio. €.

    Delticom hat den Geschäftsbericht für das erste Halbjahr 2018 veröffentlicht. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erlöste das Unternehmen einen Umsatz von 291 Mio. €, dies entspricht einem Rückgang von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (H1 17: 297 Mio. €). Das EBITDA belief sich auf 6,8 Mio. €, nach 5 Mio. € im Vorjahr. Das EBIT stieg im Berichtszeitraum um 138 Prozent auf 3,2 Mio. € (H1 17: 1,3 Mio. €).

  • Aufgrund reduzierter Umsatzerwartungen, Kostensteigerungen sowie Gewährleistungsfällen korrigiert Continental seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018.

    Aufgrund reduzierter Umsatzerwartungen, Kostensteigerungen sowie Gewährleistungsfällen korrigiert Continental seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018. Die angepasste Umsatzerwartung entspricht einschließlich aller für das Geschäftsjahr 2018 erwarteten, negativen Wechselkurseffekte rund 45 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Umsatz 2017 werde das voraussichtliche organische Wachstum mehr als 4 Prozent betragen.

  • Continental hat die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018 vorgelegt.

    Das Technologieunternehmen Continental hat seine Halbjahresergebnisse 2018 veröffentlicht. Demnach konnte das Dax-Unternehmen sein Wachstumstempo im zweiten Quartal 2018 erhöhen und erneut schneller zulegen als seine relevanten Märkte.