VDAT: Preise müssen nach Rabattaktionsende wieder erhöht werden

Dienstag, 14 November, 2017 - 11:45

In einem von der Wettbewerbszentrale geführten Verfahren hat das Landgericht Würzburg entschieden, dass die Verlängerung einer Rabattaktion unzulässig ist. Der vorliegende Fall bezog sich auf ein Einrichtungshaus, welches die Preise für die betreffenden Produkte nach dem Ende einer Rabattaktion nicht wieder erhöht, teilweise sogar über den Rabattpreis hinaus gesenkt hatte.

Der VDAT informiert über den genannten Fall, da das Urteil grundsätzlichen Charakter in Bezug auf befristete Verkaufsaktionen mit Sonderpreisen hat. Das Gericht entschied, dass der Verkehr davon ausgehe, dass bei einer Rabattaktion eine Kaufentscheidung innerhalb des Rabattzeitraums nötig sei, um den ausgelobten Rabatt auch zu erhalten. Da der Anbieter im vorliegenden Fall die Preise nicht wieder erhöht hat, sieht das Gericht eine Täuschung des Verbrauchers, da der Preisvorteil nicht nur im Aktionszeitraum sondern darüber hinaus gegolten hatte.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die neue Datenschutzgrundverordnung ab 28. Mai 2018 beinhaltet steigende Bußgelder bei Verstößen und umfangreiche Dokumentationspflichten, so der VDAT.

    Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt am 28. Mai 2018 in Kraft, sie betrifft alle Unternehmen und sie gilt unmittelbar in allen europäischen Mitgliedsstaaten. Zeitgleich tritt das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSGneu) in Kraft. Neben umfangreichen Dokumentationspflichten und steigenden Bußgeldern liegt ein verstärkter Fokus auf der IT-Sicherheit. Darauf weist der VDAT hin.

  • Mit dem neuen Lager in Hitdorf investiert TMD Friction in die Zukunft seines Aftermarket-Geschäfts. (Bild: Copyright TMD Friction)

    Das Lager für den freien Ersatzteilemarkt des Bremsenspezialisten TMD Friction wird Ende 2017 innerhalb Leverkusens von der Siemensstraße in den Stadtteil Hitdorf verlagert. Das 14.200 Quadratmeter große und 10 Meter hohe Gebäude bietet laut den Verantwortlichen die Voraussetzung für deutlich verbesserte Logistikprozesse sowie ausreichend Wachstumspotential, um den Anforderun­gen des Marktes gerecht zu werden.

  • Das Schaubild zeigt weitere Informationen und Hilfestellungen zur Reifenförderung. Quelle: BAG.

    Wie der Webseite des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) zu entnehmen ist, hat die Richtlinie über die Förderung der Sicherheit und Umwelt in Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen in der Fassung der Ersten Änderung vom 12. Dezember 2016 für die Förderperiode 2018 weiterhin Gültigkeit. Für neue, gebrauchte oder runderneuerte Antriebsachsreifen ändert sich allerdings unter Berücksichtigung der 52. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften die Fördermöglichkeit in 2018.

  • Dunlop verlängert sein Engagement als offizieller Reifenlieferant der Moto2- und Moto3-Rennklassen in der Motorrad-WM.

    Dunlop verlängert sein Engagement als offizieller Reifenlieferant der Moto2- und Moto3-Rennklassen in der Motorrad-WM bis einschließlich zur Saison 2020. Im abgelaufenen Jahr sind in beiden Rennserien insgesamt 86 Fahrer aus 18 Ländern gegeneinander angetreten.