Vergleichs-Portal erkennt großes "Sparpotenzial" bei Sommerreifen

Dienstag, 13 März, 2018 - 09:45
CHECK24 hat das Sparpotenzial bei ausgewählten Sommerreifen betrachtet.

Die Preis-Transparenz im Internet hat auch für die Reifenbranche drastische Auswirkungen. Die Check24 GmbH hat nun ermittelt, dass Kunden über den Online-Preisvergleich bis zu 54 Prozent sparen können. Das größte Sparpotenzial erkennt das Vergleichs-Portal beim Pirelli Cinturato P 1 Verde.

Der Cinturato P 1 Verde 205/55 R16 91V kostete zum Betrachtungszeitpunkt laut Check24 beim teuersten Anbieter 138 Euro, beim günstigsten 64 Euro – dies entspräche eine Ersparnis von 296 Euro für einen kompletten Reifensatz. Bei den neun ausgewählten Sommerreifen-Testsiegern sparten Kunden im Schnitt 19 Prozent. Beim Falken Sincera SN832 Ecorun 175/65 R14 82T betrage das Sparpotenzial sogar 33 Prozent. Der Michelin Pilot Sport 4 EL 225/45 R17 94Y koste je nach Anbieter bis zu 21 Prozent weniger.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • 54 Prozent der Fahrzeuge, also mehr als die Hälfte, wiesen einen oder sogar mehrere Reifenmängel auf.

    Im September fand zum mittlerweile 14. Mal die Wash & Check-Aktion der Initiative Reifenqualität – „Ich fahr’ auf Nummer sicher!“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und seiner Partner an über 300 Standorten im ganzen Bundesgebiet statt. An 20 Expertenstandorten wurde Waschstraßenkunden dabei zusätzlich der Service eines kostenlosen Reifenchecks angeboten. Insgesamt wurden die Reifen von 1.291 Fahrzeugen geprüft. Bei 54 Prozent der Fahrzeuge wurden Reifenmängel festgestellt.

  • Die Reifenmarke Falken wird auch in diesem Jahr einen Teil seiner breiten Produktpalette auf der Fachmesse AutoZum präsentieren, die vom 16. bis 19. Januar 2019 in Salzburg stattfindet.

    Falken zeigt auf der AutoZum in Salzburg eine Auswahl aus dem eigenen Produktkatalog. Unter anderem können sich Messebesucher über den EUROALL SEASON VAN11 informieren. Verschleißresistenz und Sicherheit verbunden mit einem hohen Maß an Wirtschaftlichkeit standen bei der Entwicklung dieses Reifen für die Ingenieure im Vordergrund.

  • In Deutschland wünschen 66 Prozent der Befragten ein Fahrassistenzsystem, das sie bei der Durchfahrt durch Baustellen unterstützt.

    Fahrerassistenzsysteme erfreuen sich laut Continental-Mobilitätsstudie 2018 großer Beliebtheit: Jeweils etwa zwei Drittel der Autofahrer in Deutschland, den USA und China würden beispielsweise ein System nutzen, das sie bei der Durchfahrt in engen Baustellen unterstützt. Dabei sind die Zustimmungswerte in Deutschland und den USA in den vergangenen fünf Jahren nahezu stabil geblieben, während sie in China von 55 auf 68 Prozent zugenommen haben.

  • Beim Alfa Romeo Driving Academy Event sind Modelle der jüngsten Generation des Automobilherstellers vertreten.

    Pirelli wird technischer Partner des Alfa Romeo Driving Academy Events auf der Teststrecke der FCA-Gruppe in Balocco. Die beiden Mailänder Unternehmen pflegen seit vielen Jahren eine Partnerschaft. Pirelli präsentierte deshalb 2014 erstmals Reifen mit dem Kürzel AR auf der Flanke.