Vergölst Franchise-Partner feiert 30-jähriges Jubiläum

Montag, 9 April, 2018 - 09:30
Vergölst Franchise-Manager Dieter Hahn (l.) gratuliert Leonhard Seitz, Geschäftsführer der Ganss & Seitz Autoservice GmbH.

Die Ganss & Seitz Autoservice GmbH aus Darmstadt ist der älteste Franchise-Betrieb im Vergölst-Verbund. Das Unternehmen aus Darmstadt unterzeichnete bereits 1988 einen entsprechenden Vertrag. Die Vergölst-Verantwortlichen würdigen das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft und bezeichnen das Franchisesystem als zentralen Erfolgsfaktor in der Unternehmensentwicklung.

"Ich habe ebenso wie Vergölst immer an das System geglaubt und so haben wir Stück für Stück die Kooperation ausbauen können“, erinnert sich Leonhard Seitz, Geschäftsführer der Ganss & Seitz Autoservice GmbH. Der Start der Zusammenarbeit vor 30 Jahren passierte unter anderem aufgrund der räumlichen Nähe: Der ehemalige Betrieb von Leonhard Seitz lag auf dem gleichen Hof wie die Vergölst Filiale, die der gelernte Kfz-Meister im April 1988 als Franchise-Betrieb übernahm. „Wir wollten unsere Werkstattleistungen um den Reifenhandel sowie -service ergänzen – und da lag es nahe, das Angebot von Vergölst anzunehmen, den Betrieb als Franchise fortzuführen“, berichtet Seitz. Mit Franchising lässt sich laut Seitz die Zukunft gestalten, der typische Alleinkämpfer existiere in der Branche kaum noch. Interessenten heißt er daher auch gerne in seinem Betrieb willkommen: „Mitunter kommen potenzielle Franchise-Nehmer, die grundsätzlich Interesse haben, aber eventuell noch Zweifel hegen, bei uns vorbei. Wer einfach einmal zwei, drei Tage mit dabei ist, kann das System sozusagen live erleben und sich von den Vorzügen überzeugen lassen.“

Waren die Betriebe mit Franchise-Lizenzen bei Vergölst in den ersten Jahre noch eine kleine Minderheit, ist das System mittlerweile ein wesentlicher Faktor in der Expansionspolitik der Continental-Tochter. Seit 2008 ist laut den Verantwortlichen ein kontinuierliches Wachstum zu verzeichnen. Inzwischen besitzt mehr als die Hälfte der über 450 Vergölst Betriebe einen Franchise-Status.

Lesen Sie Details in der Mai-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im Planetarium Wolfsburg informierte Vergölst die Partnerbetriebe über bestehende und neue Leistungsbausteine.

    "30 Jahre Franchise – 30 Jahre zusammen stark" - das Vergölst-Netzwerk feierte in Wolfsburg das 30-jährige Jubiläum und diskutierte die Anforderungen an die Werkstattbetriebe der Zukunft. Im Juni fand im Wolfsburger CongressPark die Vergölst Franchise-Jahrestagung 2018 statt. Franchise-Leiter Michael Wendt begrüßte insgesamt 250 Teilnehmer zu der zweitägigen Veranstaltung.

  • Nach seiner 24-Stunden-Rennpremiere auf der Nordschleife feiert der Porsche 718 Cayman S des Teams NEXEN TIRE Motorsport nun auch sein Debüt in der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN).

    Nach seiner 24-Stunden-Rennpremiere auf der Nordschleife feiert der Porsche 718 Cayman S des Teams NEXEN TIRE Motorsport nun auch sein Debüt in der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN). Teamchef Ralf Zensen (Barweiler) und Nachwuchspilot Fabian Peitzmeier erhalten dabei am Samstag tatkräftige Verstärkung durch einen erfahrenen Routinier: Motorsport-Allrounder Michael Küke aus Essen hat den Traditionskurs nicht nur mit GT3-Rennwagen umrundet, sondern die „Grüne Hölle“ auch mit vielen historischen Fahrzeugen im Wettbewerbstempo unter die Räder genommen.

  • Bereits seit 1898 steht das sympathische Reifenmännchen für die Marke MICHELIN.

    Er ist auf Tausenden Lkw weltweit zu sehen, präsentiert neue Reifen auf Plakaten und wirbt für exquisite Sterneküche: Das Werbemaskottchen von Michelin, der Michelin-Mann Bibendum wird 120 Jahre alt. Erdacht von den Brüdern und Firmengründern André und Edouard Michelin und schließlich von Werbezeichner Marius Rossillon alias O’Galop entworfen, entwickelte sich das Markensymbol über die Jahrzehnte ständig weiter, ohne je seinen unverwechselbaren Charakter zu verlieren.

  • Wischer King vertreibt Scheibenwischer-Ersatzgummis.

    Wischer King möchte mit seinem neuen exklusiven Partner-Konzept erreichen, dass Kfz-Werkstätten neue Kunden gewinnen, hohe Margen erzielen und zudem Arbeitszeit sparen. Das Konzept sieht zum Beispiel vor, dass die Mitarbeiter einer Wischer King-Vertragswerkstatt die Scheibenwischerblätter wechseln, statt den kompletten Scheibenwischer auszutauschen.