Vergölst investiert in regionales Mischwaldprojekt

Freitag, 8 November, 2019 - 09:45
Vergölst Geschäftsführer Lars Fahrenbach und Henrik Lindner, Geschäftsführer der Stiftung Wald für Sachsen, pflanzten im November gemeinsam in Lunzenau.

Vergölst verbindet mit seiner ServiceCard Vergünstigungen mit dem Thema Nachhaltigkeit. Für jeden Inhaber einer neuen ServiceCard, der in die elektronische Kommunikation mit dem Reifen- und Autoservicedienstleister einwilligt, investiert Vergölst in ein regionales Mischwaldprojekt in Sachsen. Jetzt wurden im sächsischen Lunzenau die ersten 6.000 Bäume gepflanzt.

Partner des von Vergölst im Frühjahr 2019 initiierten Aufforstungsprojekts ist der gemeinnützige Verein PRIMAKLIMA in Kooperation mit der Stiftung Wald für Sachsen. Im ausgewachsenen Zustand werden die 6.000 gemeinsam gepflanzten Bäume jährlich bis zu 75 Tonnen des Klimagases CO2 binden. „Nicht nur wegen der noch sehr aktuellen Waldbrände im Amazonasgebiet und weltweiter Rodungen zu landwirtschaftlichen Zwecken steht das Thema Aufforstung aktuell im Fokus der Öffentlichkeit“, so Vergölst-Geschäftsführer Lars Fahrenbach. Das Potenzial der Schaffung neuer Wälder belegt laut den Verantwortlichen eine aktuelle Studie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. In der Neupflanzung von Bäumen sehen die Forscher den effektivsten Hebel, um den Klimawandel erfolgreich zu bekämpfen und das Ziel einer Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu erreichen.

Lesen Sie Details in der Dezember-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Vertreter des Aktionsbündnisses „Blühender Landkreis Osnabrück" nahmen den Spendenscheck der ML Reifen GmbH am 29. November entgegen. Bildquelle: ML Reifen GmbH.

    Die ML Reifen GmbH unterstützt das regionale Aktionsbündnis „Blühender Landkreis Osnabrück“ mit einer Spende in Höhe von 3000 Euro. Damit wolle man gezielt den Umweltschutz vor der eigenen Haustür unterstützen, berichtet Matthias Lüttschwager, der Geschäftsführer des in Wallenhorst ansässigen Unternehmens. Die Spende wurde bereits am 29. November auf dem Gelände des Nutzfahrzeugreifengroßhändlers übergeben.

  • Offizielle Scheckübergabe im Schulhaus Kunigund mit Hermann Lorenz ( 3. v. r.). Bildquelle: Reifen Lorenz.

    Im Rahmen einer gemeinsamen Weihnachtsaktion mit der Sparkasse Nürnberg hat Reifen Lorenz 6.500 Euro gespendet. Die sonst üblichen Weihnachtsgeschenke entfielen, sodass das Unternehmen mit dem Geld regionale und soziale Projekte der Spenden-Plattform www.gut-fuer-nuernberg.de unterstützen konnte.

  • Die BRV-Spitze sieht ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2019 bestätigt.

    Stichhaltige Zahlen zum Gesamtgeschäftsjahr 2019 im Reifenersatzmarkt liegen dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. zwar erst in einigen Wochen vor, dennoch sieht sich der Verband angesichts erster Hochrechnungen in seiner Prognose von diesem Frühjahr bestätigt. Der BRV prognostizierte im Marktsegment Consumer-Reifen (Pkw, 4x4 und Llkw) ein Plus von 1,1 Prozent, im Stückabsatz in etwa das Niveau des Vorjahres. Der Branchenverband erkennt zudem weitere Verschiebungen zu Gunsten von Ganzjahresreifen.

  • Um sich von der Arbeit mit den Kindern einen Eindruck zu verschaffen, besuchten Vertreter von reifen.com vorgestern eine neue Projektgruppe.

    Die reifen.com GmbH unterstützt die Per Mertesacker Stiftung in deren Projekt „Sport als Chance“. Im September überreichte Geschäftsleitung, bestehend aus Michael Härle, Ralf Strelen und Arno Melcher, eine Spende in Höhe von 35.000 Euro. Um sich von der Arbeit mit den Kindern einen Eindruck zu verschaffen, besuchten Vertreter von reifen.com kürzlich eine der Projektgruppen.