Vipal Distributor Basvulk führt Produktschulung für Mitarbeiter durch

Mittwoch, 11 April, 2018 - 09:15
Stoyan Gogov, Inhaber von Basvulk und Vertriebshändler von Vipal, sieht es als seine Aufgabe, Produktschulungen durchzuführen.

Vipal Rubber investiert regelmäßig in Schulungen seiner Kunden und Partner, um die korrekte Anwendung der Materialien sicherzustellen. Diesem Vorbild folgend, hat Basvulk, Vipals exklusiver Vertriebshändler von Reparaturprodukten in den Regionen Bulgarien und Mazedonien, nun einen Intensivkurs über die korrekte Anwendung von Vipal-Produkten durchgeführt.

Die Mitarbeiter der Yakimov-Gruppe in Razgrad, Nordbulgarien, bekamen die Möglichkeit, sich das Trainingszentrum Basvulk in Kyustendil genauer ansehen. „Unsere Schulung ist von größter Bedeutung, nicht nur, weil sie dazu dient, Fragen der Kunden zu klären, sondern auch die Qualität der Produkte während der Anwendung zu zeigen. Im Falle der Vipal-Pflaster-Serie ist das Ergebnis von Anfang bis Ende zu sehen“, so Stoyan Gogov, Inhaber von Basvulk. Für den General Manager von Vipal Europa, Frederico Schmidt, unterstreicht die Arbeit von Basvulk die Bedeutung der Distributoren von Vipal. „Initiativen wie diese zeigen, warum wir seriöse und engagierte Unternehmen wie Basvulk als unseren exklusiven Vertriebspartner für die Vipal-Reparaturlinie ausgewählt haben“, so Schmidt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hari 72 vermarket zukünftig die Reperaturlinie von Vipal Rubber.

    Basvulk, Vipal Rubbers exklusiver Distributor von Reparaturprodukten in den Regionen Bulgarien und Mazedonien, gibt die Partnerschaft mit HARI 72 aus Dimitrovgrad in der Provinz Haskovo in Bulgarien bekannt. HARI 72 verkauft neue Reifen und Räder für leichte und schwere Nutzfahrzeuge und Spezial-Fahrzeuge. Ebenso gehören Montieren, Demontieren, Auswuchten und die Reifenvulkanisation zu dem angebotenen Service.

  • Vipal VT220 hat sich im nordamerikanischen Markt etabliert.

    Vipal Rubber nahm erneut an der Great American Trucking Show vom 23. bis 25. August in Dallas, Texas, teil. Bereits zum dritten Mal in Folge zeigte Vipal Präsenz. Während der drei Veranstaltungstage zeigte Vipal bekannte und derzeit auf dem nordamerikanischen Markt eingesetzte Produkte, darunter die verifizierten Laufstreifen VT220 und VL110L, die für Kosteneinsparung und geringeren Kraftstoffverbrauch sowie eine hohe Flottenleistung sorgen sollen.

  • Reifenbrände gehören laut ADAC zu den gefährlichsten Verkehrsereignissen. Quelle: ADAC Truckservice.

    Die anhaltende Hitze lässt die Gefahr von Reifenschäden, insbesondere Reifenbränden, akut ansteigen. Darauf weist der ADAC TruckService hin und rät deshalb, die Lkw-Bereifung zu überprüfen.

  • Continental hat mit der Ausschreibung offener Stellen für das in Anklam im Bau befindliche Taraxagum Lab begonnen.

    Continental hat mit der Ausschreibung offener Stellen für das in Anklam im Bau befindliche Taraxagum Lab begonnen. Mittelfristig sollen dort rund 20 Mitarbeiter ab dem Herbst mit dem Aufbau von Maschinen und ersten Versuchen für die Weiterverarbeitung von Russischem Löwenzahn beschäftigt sein.