VMI eröffnet neues Werk in Polen

Donnerstag, 7 September, 2017 - 16:15
Am 5. September wurde die neue Produktionsstätte von VMI in Leszno, Polen, offiziell eröffnet.

VMI hat seine neue Produktionsstätte in Polen in Anwesenheit von Lukasz Borowiak (Bürgermeister von Leszno) und Alexander van der Lof (Vorsitzender des Vorstands der TKH Group) eröffnet. Die Anlage, die auf einem 8 Hektar großen Grundstück gebaut wurde, umfasst 13.500 qm Fertigungsfläche, Lager und Büros.

Aktuell sind in dem Werk 70 Mitarbeiter beschäftigt, bis Mitte 2018 sollen es über 150 Mitarbeiter werden. Die Fertigungsstätte produziert nach den neuesten Lean-Prinzipien und ist für die zukünftige Kapazitätserweiterung vorbereitet. Die VMI-Verantwortlichen bezeichnen Polen als Schlüsselelement der Wachstumsstrategie. Die neue Anlage helfe, die Lieferzeit von VMIs High-End-Geräten zu verkürzen, während ein wettbewerbsfähiges Kostenniveau beibehalten werde. Harm Voortman, President & CEO der VMI Group, kommentiert: "Diese neue Produktionsstätte bringt unsere globale Produktionskapazität in Einklang mit den aktuellen Auftragseingangsmengen und ermöglicht uns, uns auf weiteres Wachstum vorzubereiten. Unser Engagement für die Bereitstellung von innovativen Lösungen ist in dieser hochmodernen Anlage deutlich sichtbar."

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auf der Automechanika werden die neuen Produktverpackungen zu sehen sein.

    Im Rahmen der diesjährigen Automechanika präsentiert Stop&Go, der Spezialist für eine erfolgreiche Marderabwehr, in Halle 3.1, Stand G90, ein neues Verpackungsdesign, das nach ökologischen Gesichtspunkten entwickelt wurde und erstmals in Frankfurt dem Fachpublikum gezeigt wird.

  • Die neue Oxigin OX 23 Diamond in „black full polish”.

    Von Hand geschliffene Diamanten stehen für Exklusivität und ziehen mit ihrem Licht- und Farbenspiel Blicke an. Unter diesem Gesichtspunkt haben die Leichmetallfelgen-Spezialisten von Oxigin Leichtmetallräder für ihr neues Modell OX 23 Diamond den Namen gewählt. Es ist ab sofort in den Dimensionen 8,5x19 und 9,0x20 Zoll mit einer Vielzahl von ABE-Anwendungen im Handel erhältlich.

  • Norbert Frohner und Josef Schreurs zeigten die neue DEZENT TZ auf der Messe.

    DEZENT hat ein neues Flaggschiff: Die DEZENT TZ feierte auf der THE TIRE COLOGNE Premiere. Dabei handelt es sich um ein Fünf-Doppelspeichendesign, das nach Angaben des Herstellers eine Traglast bis zu 810 Kilogramm pro Felge aufweist und genehmigungsfrei dank ECE zu haben ist.

  • Barracuda bietet das Modell Ultralight Project 3.0 jetzt auch für den VW Golf GTI an.

    Seit mehr als 20 Jahren ist Barracuda Racing Wheels in der Felgenbranche aktiv und hat neben Evergreens, wie dem Modell Tzunamee, auch Neuheiten im Programm. Jüngst wurden die Felgen der Ultralight Series vorgestellt. Ab sofort erweitert das Ultralight Project 3.0 die Familie.