Vredestein baut Größenangebot an Agrar- und Industriereifen aus

Montag, 8 Oktober, 2018 - 15:45
Der Vredestein Endurion wird auf Teleskopladern, kompakten Radladern und Baggerladern zum montiert.

Vredestein erweitert zwei seiner Reifenserien für landwirtschaftliche und industrielle Anwendungen. Die Anzahl der verfügbaren Größen für den Vredestein Traxion Versa verdoppelt sich von vier auf acht und die vier bestehenden Größen des Vredestein Endurion werden um sechs erweitert. Somit kann mit den beiden Reifenmodellen ein breiteres Anwendungsgebiet abgedeckt werden.

Der Vredestein Traxion Versa wurde für Teleskoplader, kompakte Radlader und Baggerlader konzipiert, die überwiegend auf weichen Böden fahren. Der gebogene Traktionsstollen von Vredestein ermöglicht nach Angaben des Unternehmens Traktion durch Selbstreinigung bei gleichzeitigem Komfort und geringem Verschleiß. Auch der Vredestein Endurion wurde für Teleskoplader, kompakte Radlader und Baggerlader konzipiert, jedoch hauptsächlich für Anwendungen auf hartem Boden. Seine robuste Karkasse und Profil mit einem Gummianteil von 44 Prozent in der Aufstandsfläche sollen für eine hohe radiale und laterale Stabilität und Komfort sorgen. Die Karkassenkonstruktion ermöglicht einen starken Reifen, der schwere Lasten in allen Höhen tragen kann.

Der Traxion Versa ist jetzt neu in 340/80 R 18 IND, 400/70 R 24 IND, 400/80 R 24 IND und 440/80 R 28 IND erhältlich. Der Endurion-Reifen wird zu den bereits bestehenden Größen in 340/80 R 18 IND, 400/70 R 18 IND, 340/80 R 20 IND, 400/70 R 20 IND, 400/70 R 24 IND und 400/80 R 24 IND angeboten.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Seit April 2019 sind Teleskoplader von Manitou mit Radialreifen der Serie Endurion erhältlich.

    Vredestein gibt eine Partnerschaft mit Manitou bekannt. Seit April 2019 sind Teleskoplader des Herstellers mit Radialreifen der Serie Endurion aus dem Segment der Agrar- und Industriereifen von Vredestein erhältlich.

  • Shirley van der Lof und Marcella de Bie starten unterstützt von Vredestein bei der Mille Miglia 2019.

    Vredestein ist offizieller Reifenpartner und Hauptsponsor der Mille Miglia-Rallye, zum dritten Mal in Folge. Die Reifenmarke unterstützt außerdem fünf Teams, zwei davon werden ausschließlich von Frauen gebildet. Die Teilnahme von Frauen an der historischen 1000 Miglia (1927-1957) wurde nur bei 16 von 24 Veranstaltungen registriert, aber abgesehen von einer Besetzung im Jahr 1957 war immer ein männlicher Pilot oder Co-Pilot dabei.

  • Am Ende schnappt sich der Vredestein Quatrac 5 den Sieg.

    Ganzjahresreifen sind ein Kompromiss - dies ist keine neue Erkenntnis. Je nach Anwendungsgebiet ist die Relevanz und Tauglichkeit mal mehr, mal weniger groß. Im immer noch wachsenden SUV-Segment positionieren sich Marken, die den All-Season-Markt seit Jahren mit Reifen bedienen. AutoBild Allrad hat sieben Profile getestet. Am Ende schnappt sich der Vredestein Quatrac 5 den Sieg.

  • Mit der Einführung des Quatrac Pro setzt Apollo Vredestein ein weiteres Zeichen im Ganzjahressegment.

    Mit der Einführung des Quatrac Pro setzt Apollo Vredestein ein weiteres Zeichen im Ganzjahressegment. Laut Unternehmensangaben ist es der erste Ganzjahresreifen, der speziell für das Ultra High Performance (UHP)-Segment und Autos wie den Alfa Romeo Stelvio, den Volvo XC90 und die BMW 5er-Serie entwickelt wurde. Der Quatrac Pro sei derzeit der einzige Ganzjahresreifen in Europa, der in den Größen 17 bis 21 Zoll erhältlich sei.