Vredestein forciert Flottengeschäft

Mittwoch, 8 Februar, 2017 - 15:30
Die Zentrale von Apollo Vredestein.

Vredestein rüstet ab sofort den Fuhrpark eines IT-Großunternehmens aus, der rund 15.000 Fahrzeuge umfasst. Um welches Unternehmen es sich dabei handelt, wird nicht bekanntgegeben. Je nach Einsatzzweck werden bei einigen Modellen Ganzjahresreifen von Vredestein aufgezogen. Die Umrüstung solcher Flottenkunden erfolgt nicht zentral, sondern bei mehreren Reifenpartnern vor Ort.

„Hier bewährt sich einmal mehr das bestehende Reifen-Netzwerk von Apollo-Vredestein, in das regionale, leistungsstarke Händler eingebunden sind“, so Michael Lutz, Geschäftsführer der Apollo Vredestein GmbH Deutschland. Damit sei die zügige und termingerechte Umrüstung des gesamten Fuhrparks zur Wintersaison garantiert. „Zugleich profitieren die verschiedenen Reifenpartner vor Ort von Flotten-Kooperationen, die Vredestein als Systempartner abgeschlossen hat“, so Lutz.

Das Flottengeschäft spielt eine zentrale Rolle in den strategischen Planungen von Vredestein. „Damit wächst nicht nur das Geschäft der regionalen Reifenhändler, sondern über die Skaleneffekte wird eine hohe Grundauslastung der Betriebe erreicht“, erklärt Gebietsleiter und Flottengeschäft-Experte Marcel Druck von Apollo Vredestein. „Wir wollen auch in den kommenden Monaten und Jahren unser Engagement im Flottengeschäft stärker ausbauen. Weitere Kooperationen sind bereits geplant.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Vredestein Snowtrac 5 kommt bei der Rallye Monte-Carlo auf dem Porsche 914/6 von Sandy McEwen zum Einsatz.

    Der Snowtrac 5 von Vredestein ist bei der Rallye Monte-Carlo Historique 2018 als Bereifung für den Porsche 914/6 von 1971 ausgewählt worden. Das Fahrzeug gehört dem schottischen Geschäftsmann Sandy McEwen, dessen Beifahrer der bekannte Architekt Alan Stark aus Glasgow ist. Nur Autos, die zwischen 1955 und 1980 an der Rallye Monte-Carlo teilgenommen haben, dürfen an der 21. Rallye Historique teilnehmen.

  • Vredestein-„Classic“-Markenbotschafter Jochen Mass soll am Messestand von Vredestein auf der techno-Classica für Besucherandrang sorgen.

    Das Vredestein „Classic“-Programm enthält eine breite Auswahl an Reifenprofilen und -größen für die Ausstattung von Old- und Youngtimern. Diese stellt Apollo Vredestein derzeit auf der Techno-Classica vor. Vredestein-„Classic“-Markenbotschafter Jochen Mass wird heute, am 22. März, am Messestand in Halle 3 erwartet.

  • Juliette Ribbert ist Geschäftsführerin der IHLE tires GmbH.

    Der deutsche Reifenhandel bietet eine Fülle von unterschiedlichen Vertriebskanälen und mindestens ebenso vielen Strategien, wie diese zu bearbeiten sind. Da stellt sich die Frage, ob es noch Platz für unabhängige Reifenhändler gibt und wie sie sich zukünftig aufstellen sollen?

  • Katharina Preuss leitet mit Wirkung zum 1. April 2018 die Geschäftseinheit Automotive der REMA TIP TOP AG.

    REMA TIP TOP forciert eigenen Angaben zufolge weiter sein Wachstum. Als globale Leiterin des Geschäftsbereichs Automotive konnte nun Katharina Preuss gewonnen werden. Sie bringt über 30 Jahre internationale Vertriebserfahrung in den Bereichen Reifen und Reifenwerkstattbedarf, in zuletzt globaler Verantwortung mit und soll den Geschäftsbereich strategisch ausbauen.