Vredestein stattet Shooting Brake auf Basis eines Tesla S mit Reifen aus

Donnerstag, 14 Juni, 2018 - 16:15
Der Shooting Brake auf Basis eines Tesla Model S steht auf Vredestein Ultrac Vorti Reifen.

Die Vredestein Ultrac Vorti Reifen waren die Wahl für ein besonderes Projekt: ein auf einem Tesla Model S basierender Shooting Brake, in Auftrag gegeben von dem niederländischen Shooting Brake-Sammler Floris de Raadt, entworfen vom Studio Niels van Roij Design und gebaut vom niederländischen Karosseriebauer RemetzCar.

Der Ultrac Vorti wurde in Zusammenarbeit mit Giugiaro Design entwickelt und verfügt über klare und markante Linien. „Das Design ist weltweit der wichtigste Grund für einen Kauf – unabhängig von Kaufpreis, Geschlecht oder Alter des Käufers“, so van Roij. „Daher haben wir viel Zeit in das Design unseres Shooting Brake investiert. Unsere Recherche konzentrierte sich auf das Benchmarking von hochwertigen leistungsstarken Kombilimousinen, Einzelanfertigungen und Markttrends.“ Das jüngste Projekt von RemetzCar wurde am 12. Juni in der niederländischen Botschaft in London enthüllt.

Auffällig ist der grüne Metallic-Farbton mit einem Hauch Gold. Das Modell SB wird sich auf eine Tour durch verschiedene europäische Länder begeben, um sich Interessenten und den Medien zu präsentieren. Seine öffentliche Premiere hat es beim International Concours d’Élégance Paleis Het Loo (29. Juni bis 1. Juli) in den Niederlanden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Vredestein Traxion Optimall wurde mit dem „LAMMA 2019 Innovation Award“ ausgezeichnet.

    Der Traxion Optimall von Vredestein hat die Goldmedaille in der Kategorie „Driven Innovation“ des „LAMMA 2019 Innovation Awards“ gewonnen. Vredestein wird den Reifen auf der LAMMA Messe in Birmingham am 8. und 9. Januar 2019 ausstellen.

  • Der Vredestein Werbefilm ist auf YouTube abrufbar.

    Vredestein hat als Teil der Kampagne „Live the Land“ für das landwirtschaftliche Reifenportfolio und zu Ehren der Landwirte einen Werbefilm produziert. Das Video wurde vom Amsterdamer Filmstudio „Sounds Like Film“ produziert.

  • Lasergravierter QR-Code – lesbar mit der SCANNECT-App von 4JET. Bildquelle: 4JET

    Die von der 4JET Technologies GmbH entwickelte SCANNECT-Technologie zur individuellen und dauerhaften Kennzeichnung von Reifen mit maschinenlesbaren QR-Codes ist in der Serienfertigung für die PKW-Erstausrüstung angekommen. Erste Modelle der BMW Group werden seit Ende 2018 serienmäßig mit der neuen Technologie ausgestattet. Die maschinenlesbaren Codes auf Reifen kommen pünktlich zur TIRE Technology Expo 2019.

  • Michael Wetzel heuert bei Reifen Krieg an.

    Seit Januar 2019 verstärkt Michael Wetzel das Team der Reifen Krieg GmbH mit Sitz in Neuhof. Wetzel sammelte Vertriebs- und Managementerfahrung unter anderem im Goodyear-Konzern. Zuletzt arbeitete er als Salesdirektor Pkw Handel Deutschland in Hanau.