wdk-Präsident beklagt "Ideologisierung in der Bundespolitik"

Mittwoch, 8 Mai, 2019 - 13:45
Mit Selbstbewusstsein haben der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie (wdk) und der Arbeitgeberverband der Deutschen Kautschukindustrie (ADK) auf ihrem gemeinsam veranstalteten Tag der Kautschukindustrie in Berlin dieRelevanz ihrer Branche betont.

Der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie (wdk) und der Arbeitgeberverband der Deutschen Kautschukindustrie (ADK) haben auf ihrem gemeinsam veranstalteten Tag der Kautschukindustrie in Berlin die Relevanz ihrer Branche betont. Wdk-Präsident Dr. Ralf Holschumacher kritisierte gleichzeitig eine "zunehmende wirtschaftspolitische Apathie und Ideologisierung in der Bundespolitik".

Holschumacher nannte die Gestaltung der Mobilität der Zukunft als Beispiel: „Hier haben die politischen Entscheider eine objektive Technikfolgenabschätzung zu Gunsten einer ideologischen Regulierung aufgegeben. Elektromobilität politisch vorzuschreiben, versperrt für Jahrzehnte eine wirklich technisch innovative, nachhaltige, bezahlbare und wirklich zukunftsfähige Mobilität.“ Wenig hilfreich seien auch eine Industrie-Strategie, die keine Visionen für die traditionellen Industriesparten biete oder der Entwurf eines „Lieferkettengesetzes“, der Unternehmen Sorgfaltspflichten weit außerhalb ihrer Einflusssphären auferlegen wolle. Der wdk-Präsident verwies darauf, dass auch die deutsche Industrie ein wichtiger Teil der Gesellschaft sei. Auch die Unternehmen der deutschen Kautschukindustrie übernähmen Verantwortung für die gemeinsame Umwelt, für die Beschäftigten, die wirtschaftliche Stabilität der Kommunen, die Qualifizierung junger Menschen und für die globale technologische Spitzenstellung deutscher Produkte. 

Lesen Sie eine ausführliche Berichterstattung von Olaf Tewes in der Juni-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Einen Amazon-Gutschein im Wert von 30 Euro erhalten Kunden beim Kauf bestimmter Reifen von Toyo Tires. Bildquelle: Toyo Tires.

    Zusätzlich zum guten Preis-Leistungs-Verhältnis will Toyo Tires seinen Kunden ein weiteres Argument liefern, sich jetzt für Sommerreifen des japanischen Herstellers zu entscheiden: Endkunden, die vom 1.04. bis 31.05.2019 einen Satz der Toyo Aktionsreifen kaufen, bekommen einen 30 Euro Amazon-Gutschein von dem Reifenhersteller geschenkt.

  • Borbet empfiehlt sein in drei Farbvarianten erhältliches Y-Rad für den Seat Ateca Cupra. Bildquelle: Borbet.

    Als kompakter Sport-SUV ist der Seat Ateca Cupra durch seinen kraftvollen Auftritt ein echter Aufmerksamkeitsmagnet. Das Y-Rad in „titan matt“, „hyper silver“ und „crystal silver“ aus dem Hause Borbet, soll nun die Einzigartigkeit des SUVs stilvoll betonen.

  • PACE Telematics wird als Entwicklungspartner die branchenweite Digitalplattform für den freien Werkstatt- und Servicemarkt bauen.

    PACE Telematics wird als Entwicklungspartner die von CARAT initiierte Digitalplattform DRIVEMOTIVE für den freien Werkstatt- und Servicemarkt bauen. Launch ist für Sommer 2019 geplant.

  • TÜV SÜD begleitet von Beginn an die Entwicklung hochautomatisierten Fahrens in den verschiedensten Bereichen.

    TÜV SÜD hat gemeinsam mit der Society of Automotive Engineers International (SAE), dem China Automotive Technology and Research Center (CATARC), dem Shanghai Intelligent Automotive Center (SIAC) und International Transportation Innovation Center (ITIC) eine internationale Allianz gegründet, um global standardisierte Testmethoden und einheitlich anerkannte Standards rund um das automatisierte Fahren zu entwickeln und zu harmonisieren.