Wechsel in der Geschäftsführung bei Servicequadrat

Freitag, 3 August, 2018 - 11:00
Karl-Heinz Kuhfuss (r.) löst Dr. Jürgen Wetterauer in der Geschäftsführung von Servicequadrat ab.

Die Servicequadrat GmbH & Co. KG, 2009 als Abrechnungsplattform für Leasing-Unternehmen gegründet, hat einen neuen Geschäftsführer: Der Vertriebsexperte Karl-Heinz Kuhfuss hat zum 1. August 2018 das Amt von Dr. Jürgen Wetterauer übernommen. Wetterauer und Kuhfuss werden bis zum 31. Dezember 2018 das Unternehmen gemeinsam führen.

Zum 1. Januar 2019 verabschiedet sich Dr. Jürgen Wetterauer, seit Mai 2010 im Amt, in den nächsten Lebensabschnitt. „Dadurch stellen wir eine perfekte Übergabe und einen geordneten Übergang sicher“, so Gerd Wächter, Geschäftsführer der TOP SERVICE TEAM KG. Dr. Jürgen Wetterauer führte die Servicequadrat achteinhalb Jahre. Unter seiner Führung übernahm die Gesellschaft die Führung im Systemflottengeschäft und startete ins Nutzfahrzeuge-Flottengeschäft. „Die Servicequadrat wird sich auch künftig den systemischen und vertrieblichen Herausforderungen des Flottenmarktes erfolgreich stellen und damit ihren Kunden eine deutliche Prozessoptimierung anbieten können“, so Dr. Jürgen Wetterauer.

Alfred Wolff, Geschäftsführer der point S-Gruppe, bedankte sich stellvertretend für die gleichberechtigten Gesellschafter der Servicequadrat, point S-Deutschland GmbH und TOP SERVICE TEAM KG, bei dem bald scheidenden Manager: „Die Servicequadrat hat unter der Führung von Dr. Jürgen Wetterauer großartige Ergebnisse erzielt. Für seine Zukunft wünschen wir ihm eine weiterhin aktive Lebensphase bei bester Gesundheit.“ Karl-Heinz Kuhfuss war bis zuletzt Vertriebsleiter bei der Paccar Leasing GmbH in Dieburg. „In schnelllebigen Zeiten ist die Kundenbindung über den persönlichen Kontakt sehr wichtig! Weiteres organisches Wachstum bei Neukunden werden den Erfolg der Servicequadrat auch in den nächsten Jahren sichern und die schon exzellente Position im Markt weiter stärken“, so der neue Geschäftsführer.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Filiale in Besigheim wird der 93. Pneuhage-Standort in Deutschland. Bildquelle: Pneuhage.

    Zum 01. Juni 2019 übergibt Erich Zürn seinen Reifen- & Autoservicebetrieb in Besigheim an die Pneuhage Reifendienste Süd GmbH. Der 1975 gegründete Betrieb, der bisher zum Premio-Servicenetz gehörte, wird Pneuhage-Standort Nummer 93 in Deutschland.

  • Reifen Danger aus Hameln feiert 66-jähriges Jubiläum. Bildquelle: Reifen Danger.

    Die Danger Fahrzeugtechnik und Bereifung GmbH feiert in diesen Tagen ihr 66-jähriges Bestehen. Das Traditions-Unternehmen wird mittlerweile in dritter Generation geführt. Der Großvater des heutigen Inhabers Frank Danger legte vor 66 Jahren den Grundstein für den Hamelner Kraftfahrzeugtechnik-Betrieb.

  • In jedem Quartal analysiert das Reifenvergleichsportal rezulteo das Nutzerverhalten der marktspezifischen Länderseiten.

    In jedem Quartal analysiert das Reifenvergleichsportal rezulteo das Nutzerverhalten der marktspezifischen Länderseiten aus Spanien, Frankreich, Italien, der Türkei, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich, Deutschland und Polen. Das Publikum der rezulteo-Webseiten ist keineswegs repräsentativ für den gesamten Reifenmarkt, dennoch lesen sich Teile der Auswertung interessant.

  • „Sorge für Sicherheit auf Deutschlands Straßen“, unter diesem Slogan läuft die Premio-Kampagne.

    Mit ihrer neuen Recruiting-Kampagne reagiert die Fachhandelsmarke Premio Reifen + Autoservice auf den Fachkräftemangel in der Branche. Die Kampagne soll zeigen, dass Arbeitsplätze rund um Reifen und Kfz-Dienstleistungen weit mehr beinhalten als den Wechsel von Sommer- zu Winterreifen.