Weltpremiere für Audi RS 5-R von ABT Sportsline

Dienstag, 6 März, 2018 - 10:45
ABT zeigt zum ersten Mal den Audi RS 5-R der Öffentlichkeit auf dem Auto-Salon Genf.

ABT Sportsline ist auf dem Auto-Salon in Genf als Aussteller dabei und hat neben bekannten Fahrzeugen auch einige Premieren mit im Gepäck. So feiert zum Beispiel der Audi RS 5-R Weltpremiere.

In seiner Leistungssteigerung für den aktuellen Audi RS 5-R hat ABT Sportsline einen ganzen Kleinwagen versteckt. „Beim ABT RS5-R holen wir 80 PS und 90 Nm mehr aus dem 2,9 Liter großen Biturbo-V6, der konstruktiv sehr an das Triebwerk des ersten Audi RS4 erinnert“, so CEO Hans-Jürgen Abt. Das Fahrzeug ist auf 50 Exemplare limitiert. Dank ABT Power wächst die Leistung somit von 450 PS (331 kW) auf 530 PS (390 kW). Gemeinsam mit dem Partner KW automotive ist außerdem bereits ein Gewindefahrwerk mit einer speziellen ABT Dämpferabstimmung in Entwicklung. Während der Basis-RS5 mit 19-Zoll-Rädern vom Band läuft, gibt ABT Sportsline dem Coupé seine 21 Zoll große Felge ABT SPORT GR mit. Das Reifenformat beträgt 275/25 ZR21. Außerdem bekommt der Audi eine ABT Frontlippe, ABT Frontflics und ABT Frontgrillrahmen mit RS5-R Logo.

Zudem feiert der ABT RS4-R mit 530 PS in Genf Premiere. Er bringt es auf 530 PS (390 kW) und 690 Nm. Wie beim Technikbruder RS5-R vertraut ABT Sportsline auch beim RS4-R auf ein mehrstufiges Performance-Paket. Es besteht aus einem zusätzlichen Motorsteuergerät, der ABT Engine Control (AEC), und einer Hochleistungs-Sportabgasanlage. Während der Audi RS 4 in der Basis mit 19-Zöllern aufwartet, setzt ABT Sportsline nun auf die Leichtmetallfelge ABT SPORT GR in 21 Zoll und mit einer Bereifung in der Größe 275/25 ZR21.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Audi A7 Sportback mit Rädern von ABT Sportsline.

    Bei ABT Sportsline bekommt der neue Audi A7 (C8) eine Veredlung. Neben einer ABT Power Leistungssteigerung für den Drei-Liter-TFSI-Motor auf 425 PS stehen zahlreiche Leichtmetallräder von 20 bis 22 Zoll zur Auswahl. Ein Highlight ist das Modell GR in 22 Zoll in den Finishes „glossy black“ und „matt black“.

  • 20 Zoll große GR-Räder gibt es jetzt für den ABT Audi RS 3.

    Für den Audi RS3 Sportback bietet ABT Sportsline das neu für die Baureihe erhältliche Leichtmetallrad ABT SPORT GR in 8,5x20 Zoll an. Designmerkmal sind die zehn sich zum Felgenhorn hin gabelnden Speichen, der zurückversetzte Nabenbereich und das stark konkave Felgenbett. Während die komplett diamantbedrehte Oberfläche bei der Version in „matt black“ Plastizität und filigrane Eleganz erzeugen soll, wirkt das Finish „glossy black“ mit diamantbedrehtem Horn aggressiver, sagt der Hersteller.

  • Der Audi RS4 steht hier auf 20 Zoll großen Borbet S Rädern.

    Der Audi RS4 hat als leistungsstärkster Vertreter der Modellreihe A4 mit dem Borbet S-Rad in der Dimension 9,0x20 Zoll und Einpresstiefe 25 einen passenden Begleiter. Erhältlich ist das Leichtmetallrad in den Farbvarianten „graphite polished matt“ und „brilliant silver“.

  • Am gezeigte Audi A5 B9 sind die Deville Inox in 9x20 Zoll vorne und 10x20 Zoll hinten, jeweils mit 255/30er Bereifung, montiert.

    Die Marke Cor.Speed hat ihr Portfolio aus 18- bis 22-Zöllern um das neue Modell Deville Inox erweitert. Präsentiert wird es im vorliegenden Fall an einem Audi A5 Coupé der aktuellen Generation B9. Zehn Speichen kennzeichnen das neue Rad Deville Inox, das zudem polierte Edelstahl-Tiefbetten hat.