Weniger Fahrzeugzulassungen im September 2017

Freitag, 6 Oktober, 2017 - 09:15
Die Pkw-Neuzulassungen im Jahresverlauf 2015 bis 2017. Quelle: KBA.

Im September wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 288.035 fabrikneue Personenkraftwagen (Pkw) und damit -3,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat registriert. Der Anteil der gewerblichen Zulassungen lag bei 64,5 Prozent (-4,9 Prozent), die privaten Zulassungen gingen um -0,3 Prozent zurück.

Neuwagen mit alternativen Antrieben legten im September weiter zu. 8.674 neu zugelassene Hybridfahrzeuge bewirkten einen Anstieg von 76,4 Prozent bei dieser Antriebsart, davon waren 3.118 Plug-in-Hybride (+119,6 Prozent). Die Elektrofahrzeuge legten mit 2.247 Einheiten um 36,9 Prozent zu. Es kamen 284 (+63,2 Prozent) flüssiggasbetriebene und 337 erdgasbetriebene Pkw (+43,4 Prozent) zur Neuzulassung. Der größte Anteil entfiel auf die Benziner (59,7 Prozent/+8,7 Prozent). Der Dieselanteil lag nach einem Rückgang von -21,3 Prozent bei 36,3 Prozent.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die KBA-Tabelle zeigt die Neuzulassungen im Dezember 2017 und im gesamten Jahr sowie die Besitzumschreibungen im Dezember und im Jahr 2017.

    Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts wurden 253.950 Personenkraftwagen (Pkw) im letzten Monat des alten Jahres neu zugelassen, 1,0 Prozent weniger als im Dezember 2016. Aber in der Jahresbilanz stehen insgesamt 3,44 Millionen Neuwagen, das sind 2,7 Prozent mehr als 2016.

  • Die Dataforce-Statistik zeigt die Entwicklung des deutschen Transportermarktes nach Marktsegmenten.

    Der Transportermarkt beendete sein erfolgreiches Jahr mit einem Plus von 1,6 Prozent im Dezember. Zu diesem Ergebnis kommt Dataforce, die seit 2001 neben den Pkw-Zulassungen auch die Neuzulassungen des Transportermarkts erfassen. Diese beinhalten Neuzulassungen der leichten Nutzfahrzeuge sowie typischer Transportermodelle wie VW Caddy, Citroën Berlingo oder Fiat Ducato, die häufig auch als Pkw zugelassen werden.

  • Der Hauptpreis 2017 der „Goldene Hand“ geht nach Berlin: Markus Herold (rechts),Qualitätsmanager bei Reifen-Müller, nahm in Aachen den Preis von Silke Mayer-Seidler, Vorsitzende der BGHW-Vertreterversammlung, entgegen.

    Reifen-Müller aus Berlin hat ein Gesamtkonzept vorgestellt, das an allen 15 Filialstandorten für Entlastung der Mitarbeiter sorgen soll. Dafür wurde das Unternehmen in Aachen mit der „Goldenen Hand“, dem Präventionspreis der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW), ausgezeichnet.

  • Velislav Hinkov (l.) siegt im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2017

    Die besten jungen Handwerksprofis haben im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2017 erneut eindrucksvoll ihr Können unter Beweis gestellt. Im Wettbewerbsberuf 'Mechaniker für Reifen- und Vulkanisationstechnik' konnte sich Velislav Hinkov von der Reifen Menzel GmbH, als I. Bundessieger durchsetzen. Den zweiten Platz sicherte sich Sebastian Oster vom Reifencenter Hofdmann in Wittmund.