Werkstatter ist jetzt Apadio B2B

Dienstag, 13 März, 2018 - 09:30
R.O.D. hat Werkstatter in den Geschäftskunden-Bereich von APADIO integriert.

Die R.O.D. hat den bisherigen Shop für Kfz-Werkstätten und Autohäuser komplett in den Geschäftskunden-Bereich von APADIO integriert. Somit will das Unternehmen das Serviceangebot deutlich erweitern.

Neben dem gewohnten Funktionsumfang ergeben sich auf b2b.apadio.de zahlreiche Neuerungen, die die Teilesuche, zum Beispiel über die VIN, und die Bestellungen einfacher machen sollen. Alle interessierten Werkstätten oder Autohäuser können unter b2b@apadio.de ihre persönlichen Login-Daten anfordern. Es sind über 350.000 Ersatzteile gelistet sowie ein umfangreiches Programm an Felgen namhafter Hersteller. Außerdem steht ein neuer 3D Felgen-/Reifenkonfigurator mit Berater und RDKS-Prüfung zur Verfügung. Des Weiteren werden die Kunden bezüglich Zubehör und Pflegeprodukte fündig.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Wer sich die Räder von ProLine Wheels-TEC im Detail angucken will, kann dies nun auf dem YouTube Kanal des Unternehmens tun.

    Die ProLine Wheels-TEC GmbH präsentiert ihre Räder jetzt auch in einem eigenen YouTube-Kanal. In kurzen Filmsequenzen haben die Zuschauer die Möglichkeit, sich die Räder in einem 360 Grad Blick anzusehen. Dabei zeigen die Aufnahmen zahlreiche Details der Räder.

  • Apadio.de geht eigenen Angaben zufolge mit dem Ziel auf THE TIRE COLOGNE, die Werkstätten am Online-Boom beim Verkauf von Ersatzteilen teilhaben zu lassen. Die Werkstätten/ Systempartner sollen nicht nur am Einbau, sondern auch am gelieferten Ersatzteil mitverdienen und neue Kunden gewinnen.

  • H&R legt den Audi RS5 dank Sportfedern tiefer.

    Die Fahrwerksspezialisten H&R haben für den Audi RS 5 – wie für die gesamte A5-Baureihe –Sportfedern entwickelt. Die H&R-Ingenieure verordnen dem RS5 eine Absenkung des Fahrzeugschwerpunktes um zirka 20 Millimeter.

  • Damit er auch zu schwarzen Leichtmetallfelgen passt, gibt es den EZ-Sensor von Schrader jetzt auch mit schwarzem Ventil.

    Bei Leichtmetallfelgen geht der Trend immer mehr in Richtung farbige Räder, besonders „Schwarz“ scheint beliebt zu sein. Daher hat Schrader nun den EZ-sensor 2.0 als Clamp-in-Version mit neuem schwarzen Aluminiumventil entwickelt.