Wheelworld und Axxion Verkaufsunterlagen liegen vor

Freitag, 17 März, 2017 - 11:15
Die aktuellen Kataloge von Wheelword und Axxion liegen vor.

Wheelworld versendet derzeit die Verkaufsunterlagen der Marken Wheelworld und Axxion für die Frühjahrssaison 2017 an seine Kunden. Sie beinhalten das aktuelle Felgenprogramm von 16-22 Zoll Rädern in den neuen Trendfarben. So finden Interessierte in den Katalogen Informationen zum Beispiel zu den Produktneuheiten WH28, WH29 und WH30.

Die Kataloge können außerdem telefonisch unter 039452-4828-0 oder per Email unter info@wheelworld.de angefordert werden. Alternativ stehen sie zum kostenlosen Download unter www.wheelworld.de und www.axxion.net bereit.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Wheelworld bringt mit der AXXION EXCESS (AX5) eine Tuningfelge mit ABE für Pick-Ups wie die Mercedes X-Klasse auf den Markt.

    Das Rad AXXION EXCESS (AX5) liegt nun auch für extreme Offroad-Pick-Up-Einsätze vor. Mit einem Lochkreis von 6/114,3 und einer Traglast von 995 kg bringt der Aluminiumradhersteller Wheelworld mit der AXXION EXCESS (AX5) eigenen Angaben zufolge die erste Tuningfelge mit ABE für Pick-Ups wie die Mercedes X-Klasse, Nissan Nevara und Renault Alaskan auf den Markt.

  • Neu im Programm von Wheelworld ist das Modell WH31.

    Mit der WH31 präsentiert Wheelworld ein neues Winterdesign. Die fünf bis ins Felgenhorn hineingezogenen breiten Speichen, welche durch eine scharfe Trennung nach außen freigestellt werden, sollen dem Rad zusätzliche optische Größe verleihen.

  • Pirelli hat die reiferelevanten Eigenschaften des Circuits in Shanghai mit Ziffern von 1 (minimal) bis 5 (maximal) belegt.

    Beim dritten Rennen der Saison, dem Großen Preis von China, überspringt Pirelli bei den nominierten Reifenmischungen erstmals in diesem Jahr einen Härtegrad. Eingesetzt werden die Slick-Varianten Medium, Soft und Ultrasoft. Zudem muss man in China stets damit rechnen, dass die Cinturato Regenreifen benötigt werden.

  • Die DEKRA führt eigenen Angaben zufolge bundesweit mehr als jede dritte Hauptuntersuchung durch.

    Die DEKRA hat die Hauptuntersuchungs-Zahlen (HU) für das Jahr 2017 vorgelegt: An mehr als jedem dritten Pkw stellten die Sachverständigen im Jahr 2017 bei der Hauptuntersuchung Mängel fest. Mit 36,3 Prozent blieb der Anteil der beanstandeten Fahrzeuge gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert (2016: 36,5 Prozent).