Wolfgang Steube berät Unternehmen im IAM

Donnerstag, 4 April, 2019 - 12:30
Wolfgang Steube startete zum 01. April sein eigenes Beratungsunternehmen. Bildquelle: Lütkemeyer.

Zum 01. April 2019 hat Wolfgang Steube sein eigenes Beratungsunternehmen gestartet. Der ehemalige Geschäftsführer will seine langjährige Branchenerfahrung und sein gutes Netzwerk nutzen, um Unternehmen im Independent Aftermarket (IAM) zu beraten.

Laut eigener Aussage will Steube Unternehmen seine Unterstützung bei der Konzeption neuer Geschäftsmodelle sowie bei Projektberatung und Projektumsetzung anbieten. Aufgrund seiner langjähriger Führungserfahrung verschiedenster Teams sieht sich Wolfgang Steube auch in der Lage im Bereich Personalentwicklung tätig zu sein.

Vor seiner Beratungstätigkeit war Steube als Geschäftsführer der Partslife GmbH tätig. In 13 Jahren trug er nach eigenen Angaben dazu bei die IAM-Branchenlösung zu einem kompetenten und hoch spezialisierten Dienstleistungsunternehmen zu machen. Vor seinem Engagement bei der Partslife GmbH arbeitete er in leitenden Funktionen für verschiedene Unternehmen der Teile- und Komponentenindustrie wie GKN, Keiper Recaro und BRASS. Der passionierte Fußball-Fan lebt mit seiner Frau in Frankfurt am Main.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Obwohl weltweit die Bedrohungslage durch Hacker immer weiter zunimmt, ist ein Großteil der Unternehmen in Europa nicht in der Lage, Systeme und Daten effektiv zu schützen.

    Dimension Data sieht erheblichen Nachholbedarf beim Thema IT-Sicherheit. Der IT-Dienstleister führt eine aktuelle Studie von NTT Security an, die zeigt, dass besonders europäische Unternehmen den Schutz vor Cyberbedrohungen vernachlässigen. Mit einem Reifegrad der IT-Sicherheit von 1,42 von fünf Punkten lagen europäische Unternehmen demnach im Jahr 2018 unter dem generell niedrigen Wert von 1,45 im globalen Durchschnitt.

  • Heuver verstärkt sein Verkaufsteam in Deutschland mit Wolfgang Müllmer.

    Heuver verstärkt sein Verkaufsteam in Deutschland mit Wolfgang Müllmer. Seit über 30 Jahren ist Müllmer in der Reifenbranche tätig. Spezialisiert ist er laut Unternehmensangaben auf die Themen Landwirtschafts-Reifen, Felgen und die Montage von AS/EM-Rädern.

  • Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Pirelli Deutschland liefen beim Pirelli Nations Run für einen guten Zweck.

    Sport und Spaß für einen guten Zweck sowie das eigene Wohl standen im Mittelpunkt der Aktionen der Pirelli Deutschland GmbH anlässlich des 7. Deutschen Diversity Tages. Er fand bundesweit bereits am 28. Mai unter dem Motto "Wir zeigen Flagge für Vielfalt!" statt. „Doch mit Rücksicht auf unsere muslimischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Fastenmonat Ramadan am 4. Juni endete, haben wir unsere Aktionen auf den 6. Juni verlegt“, erläutert Wolfgang Meier, Geschäftsführer Personal und Organisation Pirelli Deutschland.

  • Das Antriebsgeschäft von Continental hat seine Neuaufstellung als erster Bereich innerhalb des Technologieunternehmens erfolgreich abgeschlossen und das Managementteam zum 1. April 2019 komplettiert.

    Das Antriebsgeschäft von Continental hat seine Neuaufstellung als erster Bereich innerhalb des Technologieunternehmens abgeschlossen und das Managementteam zum 1. April 2019 komplettiert. Es agiert nun als organisatorisch weitgehend eigenständige Einheit und wird künftig „Vitesco Technologies“ heißen.