WOW-Info über die Herausforderungen des Leitfadens 5 Rev.01

Mittwoch, 8 November, 2017 - 15:00
WOW möchte seine Kunden „sicher durch den Abgasnebel lotsen“.

Am 22. September 2017 wurde der Leitfaden 5 Revision 01 durch den Bundesrat verabschiedet und die AU-Richtlinie zum 16. Oktober 2017 angepasst. Die hier beschlossenen Änderungen müssen nun stufenweise ab dem 01.01.2018 angewendet werden. WOW! Würth Online World (WOW!) liefert dazu einige Informationen.

Mit dem dreistufigen Ablaufplan wird zum Januar auch wieder die verpflichtende Abgasmessung am Endrohr in Kombination mit der elektronischen OBD-Prüfung bei der Abgasuntersuchung (AU) für alle Kraftfahrzeuge wiedereingeführt. Mit der Anpassung der AU-Richtlinie kommen auf die Werkstätten einige Änderungen zu, wissen auch die Fachleute von WOW. Das Unternehmen gehört eigenen Angaben zufolge zu den ersten Herstellern mit zertifizierter Emission Software gemäß dem aktuellen Leitfaden 5 Revision 01.

Die WOW! Software wurde bereits Mitte Oktober zertifiziert. Die Aufrüstung für den Leitfaden kann per Online Update bezogen werden. Das Update kann nach Erwerb bereits aufgespielt werden, allerdings werden die Änderungen, wie gesetzlich vorgeschrieben, erst zum 01.01.2018 aktiv. „Wir möchten unsere Kunden sicher durch den Abgasnebel lotsen und auch für die Zukunft als zuverlässiger Partner an ihrer Seite stehen“, so Andreas Luhn, Produktspezialist für Abgasuntersuchung bei WOW!.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Falken hat einen drei-minütigen Film zum 24h Rennen Nürburgring gedreht.

    Der Falken-Film zum 24-Stunden-Rennen Nürburgring wurde fertiggestellt. Die Reifenmarke will in Bildern die Herausforderungen, Emotionen und Höchstleistungen, denen sich das Team im legendären Rennen gestellt hat, dokumentieren. Nach einer Würdigung des Nürburgrings, auf dem seit neunzig Jahren Rennen gefahren werden, richtet sich der Fokus des Films auf die Teams FALKEN BMW und FALKEN Porsche.

  • Maximilian Baake verstärkt das Heuver-Team.

    Heuver Reifengroßhandel verstärkt sein deutsches Team durch die Einstellung von Maximilian Baake als Kundenbetreuer für Norddeutschland. Baake verfügt über sieben Jahre Erfahrung im Handel, darunter drei Jahre in der Reifenbranche.

  • Hier wird der Laufreifen aufgetragen.

    Die Runderneuerungsbranche befindet sich im Wandel und steht vor einigen Herausforderungen. Die Anforderungen und Dimensionen haben sich in den letzten Jahren verändert, zugleich ist die Qualität gestiegen. Die Redaktion besuchte das Runderneuerungswerk von Emigholz in Bremen. Dort produziert das Unternehmen seit 1984 runderneuerte Reifen für Lkw nach dem Bandag-Kalterneuerungsverfahren.

  • Mit dem neuen BD 200 M bringt Barum einen Reifen auf den Markt, der sich für On- und Off-Road-Einsätze eignet.

    Barum bringt einen neuen Reifen in der Größe 315/80 R 22.5 für die Antriebsachse auf den Markt: Der BD 200 M wurde für alle Herausforderungen auf der Baustelle entwickelt. Er eignet sich also für On- und Off-Road-Einsätze. Aufgrund seiner speziellen Materialbeschaffenheit soll der Reifen sehr robust und widerstandsfähig sein.