Yokohama erweitert Rallyesport Engagement

Freitag, 10 März, 2017 - 10:30
Zusätzlich zum erneuerten Sponsoring von JoSpeed ist Yokohama eine Partnerschaft mit der Rallyeequipe Blanchard/Helfer eingegangen.

Yokohama Suisse will dieses Jahr den Rallyesport stärker in den Fokus rücken als im Vorjahr. Der japanische Reifenhersteller führt das 2016 gestartete Sponsoring des Rallyeteams JoSpeed fort und geht eine Partnerschaft mit der Rallyeequipe Blanchard/ Helfer ein.

2016 nahm mit dem Peugeot S2000 des Teams JoSpeed in einem Yokohama-Look lackierten Fahrzeug an der nationalen Rallyemeisterschaft teil. Für die Saison 2017 setzt der JoSpeed-Pilot Joël Rappaz wieder auf einen Peugeot S2000, den er in den Yokohama-Farben mit einem neuen Design über die Rallyestrecken jagt. Ebenfalls neu ist die Französin Mélinda Beuret als Navigator an seiner Seite. Das Waadtländer Duo Christian Blanchard/ Frédéric Helfer geht 2017 mit einem Renault Clio S1600 an den Start, der die Yokohama-Farben in einer zusätzlichen Kategorie präsentiert. Am Wochenende des 17. und 18. März wird es dann bei der Rallye du Pays du Gier ernst, wenn die Saison 2017 mit dem ersten Rennen offiziell startet.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • EHC Red Bull München gegen Düsseldorfer EG: Yokohama ist Teampartner der Düsseldorfer und Reifenpartner der der Münchener.

    Yokohama ist bereits Teampartner der Düsseldorfer EG, Supporter der Eisbären Berlin und auch beim EHC Red Bull München war der Reifenhersteller in der vergangenen Saison bereits Mitglied im Business Club. Nun hat der Reifenhersteller sein Engagement in München erweitert und ist offizieller Reifenpartner des amtierenden deutschen Meisters EHC Red Bull München.

  • Zur Wintersaison hat die Reifen Krieg GmbH ihre Shop-Serverkapazitäten erweitert.

    Zur Wintersaison hat die Reifen Krieg GmbH ihre Shop-Serverkapazitäten erweitert. „Aufgrund der enorm gestiegenen Kundenbasis und der damit einhergehenden Belastung unserer Online-Shop-Server mussten wir handeln“, erläutert Christian Schild, Leiter Marketing.

  • Das Produktionswerk von Apollo Vredetsein in Enschede ist technisch auf dem neuesten Stand.

    Der Reifenhersteller Apollo Vredestein hat sich schon vor Jahrzehnten mit dem Segment Ganzjahresreifen auseinandergesetzt. Was damals als Nischenprodukt entwickelt wurde, hat sich seit mehr als zwei Jahren zu einem viel beachteten Reifensegment entwickelt. Vredestein will sich hier nun verstärkt in der Erstausrüstung engagieren.

  • Nur eine von ihnen wird die „Miss Yokohama 2017/2018“.

    Yokohama SA sucht die „Miss Yokohama 2017/2018“. Beim letzten Casting konnten sich von 34 Bewerberinnen nun 14 junge Frauen für die Wahlnacht am 23. September im Club SOHO bei Wangen an der Aare qualifizieren. Dann wird bestimmt, wer als Markenbotschafterin die Marke eine Jahr lang repräsentieren darf.