Yokohama und Kumho beenden Zusammenarbeit vorzeitig

Freitag, 10 August, 2018 - 10:15
Yokohama beendet die Technologie-Verbindungen mit Kumho Tire.

Yokohama beendet die Technologie-Verbindungen mit Kumho Tire. Zwischen den beiden Unternehmen bestand seit Februar 2014 die Vereinbarung über die Master Technological Alliance. Die Kooperative F&E-Vereinbarung sowie die Lizenz- und Technologieaustauschvereinbarung wurde mit dem Ziel geschlossen, gemeinsam an reifenbezogenen Zukunftstechnologien zu arbeiten, einschließlich umweltfreundlicher Reifentechnologien und neuer Konzeptreifen. Dieses Abkommen wurde nun aufgrund der jüngsten Änderungen der Mehrheitsaktionäre von Kumho Tire auf Grundlage der Bedingungen gekündigt. 

Kumho Tire hat seinen Hauptsitz in Gwangju, Südkorea. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen konsolidierten Nettoumsatz von 2.876,4 Milliarden Won. Der konsolidierte Umsatz (IFRS-Basis) von Yokohama belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 646,3 Milliarden Yen, wovon 459,9 Milliarden Yen auf Reifen entfielen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch in der kommenden Saison wird Yokohama Eishockey-Teams unterstützen.

    Der japanische Reifenhersteller Yokohama zelebriert bald wieder in Radio-Werbespots seine Sponsorings bei drei Top-Eishockeyclubs in Deutschland, die mit Beginn der neuen Spielsaison am 14. September 2018 in die nächste Runde gehen. Neben dem dreifachen Deutschen Meister EHC Red Bull München ist Yokohama auch Supporter des deutschen Rekordmeisters Eisbären Berlin. Hinzu kommt die Teampartnerschaft mit dem Düsseldorfer EG.

  • Der Yokohama ADVAN Neova AD08R wird auf einem Fahrzeug montiert.

    Nach dem Foliatec.com-Roadster, der mit dem ADVAN Neova AD08R bestückt wurde, kommt nun das nächste Einzelstück mit dem Sport-Competition-Reifen von Yokohama: ein VW Golf GTI TCR. Dabei hat sich Tuner Peter Muggiano umfangreich an der Foliatec.com-Produktpalette bedient.

  • Die Renntaxis Artega GT sind mit Yokohama ADVAN NEOVA AD08 R ausgestattet.

    Bis 2012 wurden nur gut 150 Artega GT produziert. Weitaus seltener sind die Cup-Versionen für die Rennstrecke, von denen nur ein Bruchteil dieser Menge existiert. Die Firma TC Motorsport Events setzt seit kurzem zwei Artega GT Cup als Renntaxi ein. Bei den Reifen fiel die Wahl auf den Yokohama ADVAN NEOVA AD08 R in 245/35 R19.

  • Auf seiner Reise kam das Team auch am YOKOHAMA TEST CENTER of SWEDEN vorbei, wo ein Schnappschuss vor dem Gelände entstand.

    Der Yokohama GEOLANDAR A/T G015 in der Größe 215/75 R15 100/97S erwies sich bei der Charity-Rallye „Baltic Sea Circle“ für den Chevrolet Astro von Ingo Krämer und Christian Hartmann als passender Begleiter. Insgesamt zehn Länder durchquerten die Teilnehmer der Baltic Sea Circle. Der Weg führte von Hamburg aus über Skandinavien bis hinauf zum Nordkap, wobei der Rückweg über das Baltikum erfolgte.