Yokohama stellt Reifenoptionen für den Winter vor

Montag, 11 September, 2017 - 13:30
Der Yokohama GEOLANDAR A/T G015 und der BluEarth* WINTER V905 sind zwei Reifenoptionen für den Winter.

Die gesetzlichen Anforderungen an Winterreifen ändern sich: So wird die im Vergleich zur M+S-Kennzeichnung anspruchsvollere Schneeflocke (Three Peak Mountain Snow Flake – 3PMSF) zum neuen Mindeststandard. Die Winterreifen von Yokohama tragen das Schneeflockensymbol. Neben den W.drive-Modellen V902A/B, V903 und V905 sind in der neuen Saison erstmals der BluEarth* WINTER V905 sowie der Ganzjahres-SUV-und-Geländewagenreifen GEOLANDAR A/T G015 erhältlich.

Der BluEarth* WINTER V905 stellt eine Weiterentwicklung des W.drive V905 dar. Erhältlich ist er momentan in 119 Dimensionen, die von 195/80 R15 96T bis 295/30 R22 103V reichen. Somit deckt der Winterpneu ein breites Spektrum ab, das vom Kleinwagen bis hin zum Luxus-SUV reicht. Eine neue Untergummi-Mischung soll im Zusammenspiel mit umlaufenden Micro-Lamellen für Stabilität, insbesondere auf Eis und Schnee, aber auch auf trockener Straße sorgen. Außerdem kommt beim BluEarth* WINTER V905 eine Kombination von Dreifach-3D- und 2D-Lamellen zum Einsatz. Variable Kanten und speziell geformte Rillen vervollständigen das Konzept. Dabei stand bei der Entwicklung neben einem präzisen Lenkverhalten auch die Vermeidung von Aquaplaning im Fokus, was durch die Laufrichtungsbindung zusätzlich unterstützt werden soll.

Der japanische Reifenhersteller bietet in Deutschland mit dem GEOLANDAR A/T G015 seinen ersten Ganzjahresreifen für Geländewagen und SUVs an, der die Kriterien der Schneeflocke erfüllt. Als A/T-Reifen (All Terrain) ist der GEOLANDAR A/T G015 sowohl für die Fahrt auf der Straße als auch für den Einsatz abseits befestigter Wege geeignet. Der GEOLANDAR A/T G015 überzeugt Unternehmensangaben zufolge mit seiner flexiblen Gummimischung, welche sich bei Temperaturen von unter 0 bis über 20 Grad Celsius mit dem Untergrund verzahnt. Dabei hilft der Einsatz von Orangenöl, die Bodenhaftung auch auf feuchtem Untergrund zu gewährleisten. Das neuartig gestaltete Laufflächenprofil beinhaltet neben vier Hauptrillen auch 3D-Lamellen und Drainagekanäle. Mit der so genannten Pitch-Technologie wurde das Abrollgeräusch minimiert. Erhältlich ist der neue Yokohama Reifen in 51 Dimensionen von 15 bis 18 sowie in 20 Zoll.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Mannschaftsbus vom EHC Red Bull München rollt jetzt auf Winterreifen von Yokohama.

    Der EHC Red Bull München hat seinen Mannschaftsbus vom Typ SETRA 431 DT mit Winterreifen vom Sponsor Yokohama ausstatten lassen. Der 902W ist speziell für die Antriebsachse von Nutzfahrzeugen konstruiert und soll das Vorwärtskommen des über 500 PS starken Mannschaftsbusses sicherstellen. Aus den vier verfügbaren Dimensionen wählten die Münchner Sportler die Größe 315/80 R22.5.

  • Am Rande der Produktpräsentation des Kenda EMERA A1 im Mai, durfte die Gäste bereits einen Blick auf den Wintergen 2 und den Komendo Winter 1 werfen.

    Kenda stellt zwei neue Reifen für die kommende Wintersaison vor. Mit dem Pkw-Reifen WINTERGEN 2 (KR501) und dem Transporterreifen KOMENDO WINTER 1 (KR500) erweitert Kenda sein Programm um zwei neue Reifen, die, wie es seitens des Unternehmens heißt, eigens für die Anforderungen des deutschen Marktes entwickelt wurden.

  • Der Yokohama Adventskalender hält auch dieses Jahr Preise bereit.

    Bald öffnet der Yokohama-Online-Adventskalender wieder seine Törchen. Diesmal verrät die Yokohama Reifen GmbH vorab, welche Geschenke die Teilnehmer erwarten. So gibt es aus der Merchandising-Collection zum Beispiel eine Fleece-Strickjacke, ein Thermobecher, ein Schal, Handschuhe, ein Einkaufskorb, der Rucksack Black Line, die TÜV-geprüfte ADVAN-Fleva-Katze als Plüschtier, ein Fußball, ein Regenschirm und die Sporttasche „retro“.

  • Sandrine Rotzetter ist künftig Marketing Coordinator bei Yokohama Suisse SA.

    Die Marketingabteilung von Yokohama (Suisse) SA hat ein neues Gesicht bekommen: Sandrine Rotzetter ist als Marketing Coordinator zukünftig für sämtliche Marketing- und Kommunikationsbelange des japanischen Reifenherstellers zuständig. Sie tritt die Nachfolge von Carola Barth an, die das Unternehmen Ende September verlässt.