Yokohama: Reifen für Konzeptfahrzeug FUTURO-e

Montag, 10 Februar, 2020 - 09:45
Yokohama hat für die Präsentation des Crossovers eigens ein Reifendesign auf Basis seiner rollwiderstandsarmen BluEarth-Technologie entwickelt.

Noch bis zum 12. Februar findet in Neu-Delhi die Auto Expo statt, die in ihrer letzten Auflage 2018 immerhin 600.000 Besucher anzog. E-Fahrzeuge spielen auf der indischen Messe eine gewichtige Rolle. So zeigt der aus einem Regierungs-Joint-Venture hervorgegangene Autohersteller Maruti Suzuki India mit dem FUTURO-e ein Konzeptfahrzeug. Der japanische Reifenhersteller Yokohama ist über eine eigene Tochtergesellschaft in Indien vertreten und hat für die Präsentation des Crossovers eigens ein Reifendesign auf Basis seiner rollwiderstandsarmen BluEarth-Technologie entwickelt.

Der FUTURO-e ist eine Kreuzung aus Coupé- und SUV-Elementen. Laut den Yokohama-Verantwortlichen sollte die Optik des Reifens das Konzept des Fahrzeugs widerspiegeln. Die üppigen Längsrillen sind entsprechend typisch für leistungsstarke SUVs, während das Design der Querrillen sonst vor allem an sportlich-agilen Fahrzeugen zu finden ist.

Yokohama India wurde im April 2007 zunächst als Vertriebsgesellschaft gegründet. Nach der Fertigstellung einer eigenen Fabrik begann im Juli 2014 auch die lokale Produktion. Gefertigt werden Pkw- und SUV-Reifen sowohl für den Ersatzmarkt als auch die OE-Belieferung der indischen Autoproduktion.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für den Höhenrekord am Ojos del Salado in Südamerika bewies der Gürtelradialreifen Alliance 392 HD der YOKOHAMA-Tochter ATG sein Können.

    Der Ojos del Salado an der argentinisch-chilenischen Grenze ist mit 6893 Metern der zweithöchste Gipfel Südamerikas. Der Berg wird immer wieder von motorisierten Teilnehmern bezwungen, die neue Höhenweltrekorde aufstellen wollen. Nun kletterte ein Team mit zwei Unimog U 5023 auf die Spitze - bereift mit dem Alliance 392 HD von der zu Yokohama gehörenden Alliance Tire Group (ATG).

  • Óscar Fuertes und Beifahrer Diego Vallejo setzen auf Yokohama-Bereifung.

    Zusammen mit dem spanischen Piloten Óscar Fuertes und Beifahrer Diego Vallejo nimmt Yokohama erneut an der Rallye Dakar teil. Die 42. Ausgabe findet Anfang Januar 2020 erstmalig in Saudi-Arabien statt. Das neue Team-Fahrzeug, einen SsangYong Korando DRK, stattet die japanische Reifenfirma mit dem GEOLANDAR M/T G003 aus.

  • Yokohama-Nutzfahrzeugreifen im Interpneu-Lager in Hainichen, wo 2018 die Partnerschaft zwischen Yokohama und der Pneuhage-Gruppe vereinbart wurde. Bildquelle: Yokohama.

    Die Großhandelssparte der Pneuhage-Gruppe kümmert sich seit Januar 2019 exklusiv um die Belieferung des deutschen Marktes mit Nutzfahrzeugreifen von Yokohama. Anlässlich des ersten Geburtstages der Partnerschaft wurde nun eine Zwischenbilanz gezogen. Diese fiel auf beiden Seiten äußerst positiv aus.

  • Der Yokohama BluEarth-4S AW21 ist jetzt in weiteren Dimensionen und Größen verfügbar. Bildquelle: Yokohama.

    Bei seinem Debüt im Jahr 2018 war der erste Ganzjahresreifen von Yokohama, der BluEarth-4S AW21 in 24 Dimensionen verfügbar. Nachdem das Angebot bereits 2019 auf 38 Dimensionen aufgestockt wurde, hat Yokohama nun – Abweichungen beim Speedindex mit eingerechnet – 53 verschiedene BluEarth-4S AW21 im Sortiment.